Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri" ) OR dc_contributor:( "Uggeri" )' returned 562 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Anagnia

(186 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Tribus Stadt der Hernici auf einem Tuffsteinausläufer, der das Tal des Sacco beherrscht; Heiligtum bei der Akropolis (h. S. Cecilia; 7. Jh. v. Chr.), ein weiteres im Tal (Osteria della Fontana, etr. Graffiti). Seit 306 v. Chr. röm., praefectura , dann municipium . Mauern aus Travertin in opus quadratum; Thermen unter der Kirche S. Chiara ( piscina erh.); villae in der Umgebung, eine davon wird Cicero zugeschrieben; kaiserzeitliche villa magna; Katakomben. Seit 487 n. Chr. Bischofssitz. In einer Absenkung d…

Algae

(22 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Statio in Etruria, zw. Centumcellae und Graviscae am Meer (Itin. Anton. 498,5 f.), nicht lokalisiert. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Interamna

(511 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Buonocore, Marco (Rom)
[English version] [1] Stadt in Umbrien Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Theater | Tribus | Umbri, Umbria ( I. Nahars, CIL XI 4213; ethnische Bezeichnung Interamnates Nartes, CIL VI 140). Stadt in Umbria, h. Terni. Der ON ist auf die Lage am Zusammenfluß von Nera (umbr. Nahar [1], lat. Nar) und Serra zurückzuführen (in der Ant. mit anderem Flußverlauf). In Pentima und in San Pietro in Campo sind Siedlungsphasen aus dem 10.-7. Jh. nachgewiesen. Eine im Stadtteil Clai entdeckte Siedlung aus dem 7. Jh. scheint die Überl. zu bestätige…

Iguvium

(301 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Italien, Sprachen | Orakel | Theater | Umbri, Umbria Stadt der Umbri auf einer Anhöhe im oberen Tal des Tibers, kontrollierte einen wichtigen Verkehrsweg, der das tyrrhenische mit dem adriat. Ufer über den Paß von Scheggia (63 m) verband, h. Gubbio. Prägte eigene Mz. ( IKVVINI, IKVVINS [1. 140-152]). Nach 268 v.Chr. civitas foederata (Cic. Balb. 47). 167 v.Chr. wurde hier der Illyrerkönig Genthios interniert (Liv. 45,43,9). Nach dem Bundesgenossenkrieg municipium, tribus Clustumina. Stützpunkt des Pompeius …

Vescia

(138 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Stadt der Ausones am NW-Hang des Mons Massicus, wo der Liris (h. Garigliano) ins Mare Tyrrhenum mündet (Lucan. 2,425). Ihre Lokalisierung steht noch aus. V. war in den Krieg zw. Rom und den Latini (341-340 v. Chr.) verwickelt (Liv. 8,11,5 zum J. 340); es wurde 314 v. Chr. von den Römern zerstört (Liv. 9,25,4) und nicht mehr wiederaufgebaut. Der ON hat sich erh. im saltus Vescinus (Liv. 10,21,8; h. Monte Roccamonfina; [1. 12 f.]), in den montes Vescini, den Aquae Vescinae (h. Terme di Suio), im ager Vescinus (Liv. 10,21,7, h. Piano di Sessa; hier wurde 298 v. Chr. die colon…

Ad Solaria

(76 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Station in Etruria an der via Cassia Station in Etruria an der via Cassia zw. Florentia und Pistoriae ( regio VII - Tab. Peut. 4,2; Geogr. Rav. 4,36). Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] [2] Station in Liguria an der via Aemilia Scauri Eine andere gleichnamige Station befand sich in Liguria an der via Aemilia Scauri zw. Luna und Genua ( regio IX - Tab. Peut. 3,5; Geogr. Rav. 4,32). Uggeri, Giovanni (Florenz)

Abellinum

(152 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt der Hirpini in Campania, an der Grenze zum südl. Samnium (Samnites), beim h. Cività. Colonia des Sulla, Augustus und Severus Alexander, stieg zur civitas auf, tribus Galeria. A. liegt auf einer Terrasse links des Sabato, westl. von Atripalda. Erh. sind zwei Mauergürtel ( opus quadratum 3. Jh. v. Chr., opus reticulatum mit Türmen und Graben der augusteischen Kolonie), Thermen, Häuser, Amphitheater im Süden außerhalb der Mauern; Aquädukt nach Misenum; Nekropole im Osten (bis i…

Alba Fucens

(172 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossensystem | Coloniae | Theater | Tribus Latinische colonia mit 6 000 Kolonisten, 304 v. Chr. (Liv. 10,1,2) im Gebiet der Aequi als Festung zur Kontrolle eines Straßenknotenpunkts gegr.: Hier trafen sich die spätere via Valeria (zw. Rom und der Adria; decumanus der rechtwinklig angelegten Stadt) und eine Straße, die Eturia mit Campania entlang des Liris verband. Verbannungsort des Syphax, des Perseus und des Bituitus. Niedergang seit dem 3. Jh. n. Ch…

Foruli

(107 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Vicus der Sabini, ager Amiterninus, an den Quellen des Aternus (h. Pescara) auf einem Felssporn (Strab. 5,3,1), seit 1204 Civitatomassa (Scoppito, L'Aquila). An einer Seitenstraße der via Salaria (47 n.Chr. als via Claudia Nova wiederhergestellt; CIL IX 5959; Tab. Peut. 5,5 irrtümlich Erulos), 13 Meilen nach Interocrium (h. Antrodoco), 4 Meilen vor Amiternum. Für 211 v.Chr. beim Durchzug Hannibals erwähnt (Liv. 26,11,11); tribus Quirina. Röm. Reste. Inschr.: CIL IX p. 417-420; 4395-4435. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography G. Filippi, s.v. F., EV 2, 567 G. …

Tiberis

(557 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] (Τίβερις, h. Tevere). Fluß in Mittel-It. (403 km lang, 17169 km2 Einzugsgebiet). Weitere Namen: Albula (Serv. Aen. 8,332: von lat. albus, “weiß”; vgl. Liv. 1,3; Plin. nat. 3,53), Rumon (Serv. Aen. 8,63; 8,90), Serra (Serv. Aen. 8,63), Thybris (Verg. Aen. 2,782; 3,500); da er viel erodierte Erde mit sich führte: flavus (“gelb”) bei Verg. Aen. 7,31 genannt (zu Tiberinus, dem Gott des T., vgl. Varro ling. 5,71; Serv. Aen. 8,31). Er entspringt im Appenninus am Monte Fumaiolo in 1268 m H, fließt in nordsüdl. Richtung und bildet die …

Pedum

(246 words)

Author(s): Hurschmann, Rolf (Hamburg) | Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Armlanger Stock (lat. für καλαῦροψ/ kalaúrops, κορύνη/ korýnē, λαγωβόλον/ lagōbólon, ῥάβδος καμπύλη/ rhábdos kampýlē, ῥόπαλον/ rhópalon, “Hasenholz”). Armlanger, knotiger Stock mit gekrümmtem Ende; letzteres konnte auch verziert sein (Verg. ecl. 5,888-892). Das p. war der Hirtenstab (z.B. Anth. Pal. 6,177; Theokr. 7,43), daneben diente es den Jägern als Wurfholz bes. bei der Hasenjagd (Anth. Pal. 6,188; 296). Von daher ist das p. in Darstellungen der Lit. und der Kunst Attribut von myth. Jägern wie Aktaion, den Kentauren und Orion, fern…

Callicula

(68 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Berg im Norden von Campania, der den ager Falernus bei Casilino begrenzte. Er entspricht wohl dem Massiv des Monte Maggiore (1037 m), der von einer großen Schleife des Volturnus umringt ist. Q. Fabius Maximus versuchte hier 217 v.Chr., Hannibal die Straße zu sperren (Liv. 22,15,3; 22,16,5). Bei Pol. 3,92 Ἐριβιανὸς λόφος, Eribianós lóphos (evtl. Τρεβιανὸς λόφος, von Trebula) genannt. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 688.

Aufidus

(98 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Größter Strom in Apulia (134 km), h. Ofanto. Er bildete die Grenze zw. Daunia und Peucetia (Pol. 3,110,9; Liv. 22,44; Strab. 6,3,9; Plin. nat. 3,102; Ptol. 3,1,15; Plut. Fab. 15). Entspringt bei Compsa, umfließt den Monte Voltur, wird von der Via Appia an der statio Pons A. überquert, berührt Canusium, wo er von einer h. noch erh. Brücke der Via Traiana überquert wird, und Cannae. Der Hafen (ad Aufidum/Aufidena) an der Mündung in die Adria diente als statio der Küstenstraße. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Civiltà antiche del medio Ofanto, 1976  Dizionario di …

Corbio

(170 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Archaische Stadt in Latium Archaische Stadt in Latium auf einem Ausläufer nordöstl. des mons Albanus, evtl. h. Roccapriora. Verwickelt in die Kriege der Römer mit den Aequi: von Cincinnatus 458 v.Chr. erobert (Sieg am mons Algidus), von den Aequi zurückerobert, 457 zerstört vom Consul C. Horatius Pulvillus (Liv. 3,30). Bei C. wurden die Aequi 446 von T. Quinctius Capitolinus geschlagen. Arch. Monumente: Einige Überreste, kaiserzeitliche röm. villa. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Nibby, Analisi storico-topographico-antiquaria della cart…

Leucosia

(41 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Insel vor der lucanischen Küste (Mela 2,7,121; Plin. nat. 3,83: Leucothea) an der Punta della Licosa, h. Isola Piana. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography G. Brugnoli, s.v. L., EV 3, 1987, 196f.  BTCGI 9, 1991, 5; 14, 1996, 505f.

Marcina

(52 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Etr. Stadt im ager Picentinus (vgl. Plin. nat. 3,70), später von Samnites bewohnt, 120 Stadien von Pompeii entfernt (Strab. 5,4,13); daher wohl mit Vietri sul Mare (Salerno) zu identifizieren (archa. Gräber). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography B. D'Agostino, M.?, in: Dialoghi d'Archeologia 2, 1968, 139-151  M. Frederiksen, Campania, 1984, 33.

Avens

(37 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Fluß im Sabinum, entspringt am Fiscellus nahe Nursia (Plin. nat. 3,109). Ihn begleitete die Via Salaria von Falacrinae über Interocrium und Cutilia nach Reate, wo er in den Velinus mündet. Uggeri, Giovanni (Florenz)

Hadria

(229 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Coloniae | Regio, regiones | Tribus | Straßen (h. Atri). Erst Hatria, später H., Stadt 7 km westl. der Adria-Küste im Süden des Picenum ( regio V) zw. dem Vomanus (h. Vomano; Sil. 8,438) und dem Matrinus (h. Piomba). Von Siculi und Liburni gegr., von Piceni eingenommen. Nach deren Unterwerfung wurde hier eine colonia Latina gegr. (289 v.Chr.; Liv. per. 11), die Mz. mit der Legende HAT(ria) prägte (vgl. Steph. Byz. s.v. Ἁτρία). Municipium, tribus Maecia [1. 64], von Sulla oder Augustus rekolonisiert. Be…

Ufens

(85 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Fluß in Latium (Latini), nach dem 318 v. Chr. die tribus Oufentina benannt wurde (Liv. 9,20,6; Fest. 212,7 ff. L.: Ofens); h. Uffente. Der U. entspringt im mons Lepinus (h. Monti Lepini) nördl. von Setia und ergoß sich in die Pomptinae paludes ( ager Pomptinus ), wo er sich aufstaute (Verg. Aen. 7,801; Strab. 5,3,6; Sil. 8,382). Dort überquerte ihn die via Appia auf einer zweibogigen Brücke. Östl. von Cerceii mündete er ins Meer. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography M. Cancellieri, s. v. Ufente, EV 5, 354.

Ager Caecubus

(58 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Sumpfgebiet in Latium (am Lago di Fondi mit einer schwimmenden Insel) beim ant. Amyclae, berühmt für den Wein, bes. den Falernus und den Setinus (CIL VI 9797). In Rom durch zahlreiche Amphoren mit der Aufschrift Caec(ubum vinum) belegt; schon z.Z. des Plinius war dieser Wein selten geworden (Plin. nat. 14,61). Uggeri, Giovanni (Florenz)
▲   Back to top   ▲