Search

Your search for 'dc_creator:( Weißenberger, AND Michael AND (Greifswald) ) OR dc_contributor:( Weißenberger, AND Michael AND (Greifswald) )' returned 175 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Potamon

(185 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Ποτάμων). Rhetor aus Mytilene auf Lesbos, Sohn des Philosophen Lesbonax, bekannt aus der Suda (s. v. P., Lesbonax und Theodoros aus Gadara), Erwähnungen bei Seneca (suas. 2,15 f.), Strabon (13,2,3), Lukianos (makrobioi 23) sowie mehreren Inschr. (vgl. [1]). Seine Lebenszeit (nach Lukian. l.c. 90 Jahre) reichte wohl von den 70er J. des 1. Jh. v. Chr. bis in die Anf. der Regierung des Tiberius. Dreimal führte er eine Gesandtschaft seiner Heimatstadt, zweimal zu Caesar (47 und 45 v…

Genethlios

(143 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Γενέθλιος). Griech. Rhetor aus Petra, Schüler des Minukianos und Agapetos, 2. H. des 3. Jh. n.Chr.; als Konkurrent des Kallinikos lehrte er in Athen, wo er im Alter von 28 Jahren starb; er verfaßte epideiktische Reden, gerühmt wurden seine Begabung und sein ausgezeichnetes Gedächtnis (Suda s.v.). Die viermalige Erwähnung in den schol. Demosth. (18,8; 52; 19,148; 22,3) spricht dafür, daß G. einen Komm. zu diesem Redner verfaßt hat. Zwei Traktate über die Einteilung der epideiktis…

Charisios

(72 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Χαρίσιος). Att. Redner Ende 4.Jh. v.Chr., Zeitgenosse des Demetrios von Phaleron, des Demochares und des Menandros. Er betätigte sich als Logograph und ahmte Lysias nach (Cic. Brut. 286). Reden von ihm waren noch zur Zeit Quintilians vorhanden und wurden damals von manchen dem Menandros zugeschrieben (Quint. inst. 10,1,70). Erh. sind nur drei Stellen in lat. Übers. bei Rutilius Lupus (1,10; 2,6; 2,16). Weißenberger, Michael (Greifswald) Bibliography Blass, 3,2, 351f.

Menesaichmos

(130 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Μενέσαιχμος). Att. Redner des 4. Jh. v.Chr., wurde von Lykurgos [9] erfolgreich verklagt (Ps.-Plut. mor. 843d) wegen Verletzung seiner Pflichten als Führer der Festgesandtschaft nach Delos (Fr. in [1. 115-118]), trat die Nachfolge des Lykurgos als Leiter der Finanzverwaltung Athens an (Dion. Hal. de Dinarcho 11), verklagte diesen erfolglos kurz vor seinem Tod (ebd. 842f) und nachher dessen Söhne, die vorübergehend inhaftiert wurden (ebd. 842e). M. gehörte auch zu den Anklägern d…

Kleochares

(118 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Κλεοχάρης). Griech. Rhetor aus Myrlea/Bithynien (Strab. 12,4,9 = 566). Nach Diog. Laert. 4,41 Geliebter des Arkesilaos, Demochares und Pythokles; er lebte also im 3. Jh.v.Chr., wohl vornehmlich in Athen. Außer Reden verfaßte er literaturkritische Schriften; drei Zeugnisse sind überl.: In einem Vergleich zwischen Isokrates und Demosthenes gebrauchte er das berühmte Bild vom Körper des Athleten für den Stil des ersteren, des Soldaten für den des letzteren (Phot. 121b 9-16). Große …

Aphthonios

(218 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Ἀφθόνιος). Rhetor des 4. und 5. Jh. n. Chr., aus Antiochia, Schüler des Libanios und Freund des Eutropios. Von seinen Schriften sind die bei Phot. bibl. 133 erwähnten Übungsreden verloren, erhalten sind dagegen 40 Fabeln, die er teilweise von Babrios übernommen, teilweise neu erfunden hat; außerdem die sog. Progymnasmata, 14 Definitionen rhet. Grundbegriffe, deren Bearbeitung der Einführung in das Studium der Rhet. diente (z. B. Fabel μῦθος, Erzählung διήγημα, pro- bzw. contra-A…

Hermagoras

(677 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
(Ἑρμαγόρας). [English version] [1] aus Temnos, griech. Rhetor, 2. Jh. v. Chr. Griech. Rhetor aus Temnos (Strab. 13,3,5 = 621; Suda, s.v. H.), wohl der 2. H. des 2. Jh. v.Chr. (vor Molon, vgl. Quint. inst. 3,1,16). Welche Schriften er neben seinem Hauptwerk verfaßt hat, war bereits in der Ant. ungewiß (ebd. 3,5,14); dieses hieß wohl Téchnai rhētorikaí und umfaßte 6 B. (laut Suda). Sein Inhalt läßt sich teilweise rekonstruieren aus Cic. inv., Quint. inst. (bes. B. 5) und Aug. de rhetorica. H. hat die Ausbildung des rhet. Systems maßgeblich beeinflußt: …

Hypereides

(964 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
(Ὑπερείδης). Att. Redner, Sohn des Glaukippos, aus dem Demos Kollytos, geb. 390/89 (da 330/29 Diaitet und damit 60jährig, IG II 941), gest. 322 v.Chr. [English version] A. Leben Von der reichen biographischen Tradition der Ant. (Hermippos, Dionysios von Halikarnassos, Kaikilios) sind nur die vita bei Ps.-Plutarch (mor. 848d-850b) sowie kurze Notizen bei Athenaios, Photios (495b-496a) und in der Suda erhalten; dazu kommen biographisch verwertbare Angaben in den erh. Reden und inschr. Zeugnisse. H. entstammte einer begüterten Familie (Häuser in Athen und im Piräus; Be…

Isokrates

(2,181 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
Logograph, Rhetoriklehrer und Publizist aus Athen, Demos Erchia, Sohn des Theodoros und der Hedyto, 436-338 v.Chr. [English version] A. Biographisches Die auf Hermippos zurückgehende biographische Tradition über I. ist im wesentlichen dokumentiert durch: Dion. Hal. De Isocrate 1, Ps.-Plut. mor. 836e-839d, eine anon. Vita in einigen Hss., Phot. 486b-488a und einen Suda-Artikel s.v. I.; dazu kommen biographisch verwertbare Angaben im Werk des I. selbst, bes. in or. 15. Als Sohn eines begüterten Flötenfabrikanten erhi…

Mikines

(47 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Μικίνης). Athener, dessen Name nur bekannt ist, weil er zw. 403 und 380 v.Chr. eines Nachts auf den Straßen Athens ermordet wurde und Lysias für den folgenden Prozeß eine später berühmte Rede geschrieben hat (Fr. 90 Thalheim, hypothesis Antiphon 2a). Weißenberger, Michael (Greifswald)

Isaios

(741 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
(Ἰσαῖος). [English version] [1] att. Redner, 4. Jh. v. Chr. Att. Logograph etwa der 1. H. des 4. Jh. v.Chr., Sohn des Diagoras. Spärliche Informationen über sein Leben bieten Viten in den Hss., bei Ps.-Plutarch (mor. 839e-f), Harpokration, Suda und Photios (490a), die aber allesamt von Dion. Hal. De Isaeo und Kaikilios abhängen. Die genauen Lebensdaten sind unbekannt, unter den datierbaren der erhaltenen Reden kann die früheste auf etwa 389, die späteste vielleicht auf 344/3 gesetzt werden. Als Geburtsort…

Rhetorica ad Alexandrum

(386 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] Griech. Lehrbuch der Rhet. im Umfang von etwa 100 mod. Druckseiten, das in den Hss. (keine früher als 14. Jh.) als Schrift des Aristoteles [6] überl. ist, in den ant. Titelverzeichnissen des Corpus Aristotelicum (z. B. bei Diog. Laert. 5,22-27) aber nicht erscheint. Die früheste überl. Zuweisung an Aristoteles findet sich bei Syrianos (in Hermog. commentaria 2 p. 11,17-21 Rabe). Nach Quint. inst. 3,4,9 hat Anaximenes [2] von Lampsakos (2. H. 4. Jh. v. Chr.) in seinem rhet. Lehrbuch ( téchnē) Arten der Rede (εἴδη/ eídē) unterschieden; eben diese Einteilung find…

Lykoleon

(96 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] Att. Redner des 4. Jh. v.Chr., bekannt nur durch eine Erwähnung bei Aristot. rhet. 1411b 6f.: Zit. wird aus einer Verteidigungsrede des L. für den Strategen Chabrias, in der eine für letzteren aufgestellte Ehrenstatue metaphorisch als hiketēría (mit Wolle umwundener Ölzweig als Zeichen des Schutzflehenden) bezeichnet wird (zur Gestalt dieser Statue und den Gründen für ihre Aufstellung vgl. Nep. Chabrias 1-3 und Diod. 15,33,4). Der Prozeß (es ging um Verrat im Zusammenhang mit Kämpfen um die att.-boiot. Grenzfestun…

Kokondrios

(96 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Κοκόνδριος). Griech. Rhetor nicht bestimmbarer Zeit (wahrscheinlich byz.); erh. ist eine schmale Abh. über die Tropen ( trópoi). Diese werden zu Beginn systematisch in drei Arten ( génē) eingeteilt, nämlich trópoi mit Bezug auf das einzelne Wort (z.B. Onomatopoiie), auf den ganzen Satz (z.B. Allegorie), auf beides (z.B. Hyperbaton). In der Durchführung hält sich K. nicht strikt an dieses System und geht auch auf andere Arten von Tropen ein. Als Beispiele werden ausschließlich Dichter zit., neben Homer auch Alkaios, Tragiker, Theokrit. Stil…

Tyrannus

(106 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[German version] (Τύραννος/ Týrannos). Greek rhetor of the 4th or 5th cent. AD (definitely before Georgius Monos, who wrote around 500 and used T.); fragments survive from two of his works, five from Περὶ στάσεων ( Perì stáseōn, ‘Case Categories’, a systematic work on stasis theory; cf. status [1]) and seven from Περὶ διαιρέσεως λόγου ( Perì dihairéseōs lógou), a work which, similarly to the Dihaíresis zētēmátōn of Sopater [1], provides guidelines and examples for the preparation of speeches using fictitious cases organized by category. T. generally followed …

Menecleidas

(126 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[German version] (Μενεκλείδας/ Menekleídas). Theban orator and politician of the 4th century BC. The main source (Plut. Pelopidas 25, 290f-291d) does describe him as a man powerful in speech, but also as a man of intrigue, who forced Epameinondas out of the boeotarchy, and who tried to disparage Pelopidas by playing off Charon against him. In a paranomy lawsuit (accusation of proposing an illegal resolution), a large fine was imposed on Menecleidas, but this did not prevent him from further agitati…

Micines

(51 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[German version] (Μικίνης; Mikínēs). An Athenian, whose name is known only because he was murdered in the streets of Athens one night between 403 and 380 BC. Lysias wrote a speech for the ensuing trial, which subsequently became famous (Fragment 90 Thalheim, hypothesis of Antiphon 2a). Weißenberger, Michael (Greifswald)

Hybreas

(223 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[German version] (Ὑβρέας; Hybréas). Greek orator and politician of the 1st cent. BC from Mylasa in Caria. He came from a simple background (Str. 14,2,24 = 659) but was fortunate enough to be taught by the rhetor Diotrephes in Antioch. After returning to his hometown, he acquired influence and wealth, becoming the most powerful man in Mylasa following the death of his rival Euthydemus. He occupied the office of   agoranomos among others (ibid.). In the disputes following the murder of Caesar, H. was on the side of the Triumviri, but, in 41, rejec…

Minucianus

(350 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
(Μινουκιανός; Minoukianόs). [German version] [1] 2nd cent. AD Athenian rhetor, rhetoric teacher and author of rhetoric textbooks Second-cent. AD Athenian rhetor, rhetoric teacher and author of rhetoric textbooks. According to a genealogy in [1] combined primarily from Himerius 7,4 (ed. Colonna p. 64) and Apuleius (Met. 1,2; 2,2f.), in about 130 he married Salvia, the daughter of the Stoic Sextus from Chaeronea, the teacher of Marcus [2] Aurelius and a nephew of Plutarch. According to the Suda (where the biograph…

Isocrates

(2,269 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
Logographer, teacher of rhetoric and publicist from Athens, Erchia deme, son of Theodoros and Hedyto, 436-338 BC. [German version] A. Biography The biographical tradition concerning I., which goes back to Hermippus, is essentially documented in Dion. Hal. De Isocrate 1, Ps.-Plut. Mor. 836e-839d, an anonymous Life in a few MSS, Phot. 486b-488a and a Suda article s.v. I. In addition, there are biographical details in I.'s own works, particularly in Or. 15. As the son of a wealthy flute maker, I. received an education …
▲   Back to top   ▲