Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" ) OR dc_contributor:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" )' returned 210 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ad Fines

(36 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Statio an der via Aurelia zw. Vada Volaterrana und Pisae am Flüßchen Fine, das z.Z. der röm. Republik die Nord-Grenze It. bildete (Tab. Peut. 4,1). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 1, 71.

Ampsanctus

(139 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Kratersee im Gebiet der Hirpini (danach Valle d'Ansanto) mit schwefelhaltigen Dämpfen, in der Umgangssprache “Mufite” genannt. Zugang zur Unterwelt (Verg. Aen. 7,563 ff.). In der Nähe (bei Valli) Heiligtum der Göttin Mefitis (bezeugt für das 6. Jh. v. bis 1. Jh. n. Chr.: Cic. div. 1,79; Verg. Aen. 7,563-571; Plin. nat. 2,208; für das 4. Jh. n. Chr.: Claud. rapt. Pros. 2,350). Votivfunde: Münzen, Bronze- und Terrakottaobjekte, Holzstatuetten; eine osk. Widmung an Mefitis Aravina. Inschr.: CIL IX 1023-34. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Bottini et al.,…

Fregellae

(352 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Tribus Ursprünglich Stadt der Opici nahe der Mündung des Trerus in den Liris, h. Rocca d'Arce. Bis 354 v.Chr. Stadt der Volsci, von Samnites zerstört (Liv. 8,23,6). 328 v.Chr. colonia Latina (Liv. 8,22,2; vgl. 9,28,3). F. hielt treu zu Rom gegen Pyrrhos und Hannibal; der Ort war am Ausbruch des 2. Krieges gegen die Samnites beteiligt, wurde 320 von den Samnites zurückerobert (Liv. 9,12,5-8), 313 von den Römern rekolonisiert (Diod. 19,101,3). Im J. 177 erlebte…

Nar

(143 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Durch Sabina und Umbria verlaufender Nebenfluß des Tiberis, h. Nera, streckenweise die Grenze zw. der regio IV und VI (Enn. ann. fr. 260 V2: sulphureas ... Naris ad undas; Verg. Aen. 7,517; nar sabin. für sulphur, “Schwefel”). Er entspringt am Mons Tetrica im Gebiet von Nursia. M'. Curius [4] Dentatus leitete den Velinus (Abfluß des Lacus Velinus und der Flüsse Avens, Himella und Tolerus) in den N. um. Er passiert Interamna [1] Nahars (h. Terni), wo er von der nach Spoletium führenden Via Flaminia gekreuzt wird. E…

Regae, Regisvilla

(99 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Ῥηγισουίλλα). Kleine Anlegestelle ( positio, Itin. Maritimum 499,3 f.) an der Küste von Etruria zw. Graviscae und Cosa, Residenz des Maleos [3], des Königs der pelasgischen Kolonisten, der später nach Athen zurückkehrte (Strab. 5,2,8). R. war in hell.-röm. Zeit Hafen von Volci/Vulci (beim h. Montalto di Castro). Der Ort wird bei Le Murelle di Montalto di Castro lokalisiert; dort findet sich eine röm. villa aus der Zeit vom 1. bis 5. Jh. n. Chr. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography E. Tortorici, Regisvillae, in: Quaderni Ist. Topografia Antica 9, 1981, 151-165  D…

Oglasa

(48 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Insel im Mare Tyrrhenum zw. Corsica und dem ital. Festland (Plin. nat. 3,80), verm. Montecristo (Prov. Livorno), ein Granitfelsen (10,4 km2, 645 m H) im Süden von Ilva; der im 6. Jh.n.Chr. von Mönchen bewohnte Mons Christi (Greg. M. epist. 1,49). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography BTCGI 10, 320-324.

Gallunianum

(64 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Praedium (Landgut) in Etruria, dann Siedlungszentrum mit ecclesia, h. Galognano bei Siena, inschr. erwähnt auf liturgischen Gegenständen aus Silber (6. Jh. n.Chr., h. in der Pinakothek von Siena). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography O. von Hessen, W. Kurze, C.A. Mastrelli, Il tesoro ecclesiastico di Galognano, 1977 M.M. Mango, Silver from Early Byzantium, 1986, 250-254 S.A. Boyd, M.M. Mango, Ecclesiastical Silver Plate, 1992, 134.

Gabii

(414 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Tribus Stadt der Latini östl. von Rom am SO-Ufer des Lago di Castiglione (Vulkankrater) links des Anio, 12 Meilen vor Rom, h. Gabi (Roma). Der Legende nach sikulischen Ursprungs oder Gründung von Alba Longa. Romulus und Remus sollen hier Lit., Musik und den Gebrauch griech. Waffen kennengelernt haben (Beziehungen zu Griechenland, kulturell dominierende Stellung unter den latin. Städten). Der Text eines unter Tarquinius Priscus mit Rom geschlossenen foedus wurde auf einem Lederschild im Tempel des Semo Sa…

Fibrenus

(50 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Linker Nebenfluß des Liris in Latium im Gebiet zw. Sora und Arpinum, h. Fibreno. An der Mündung lag Ciceros villa (Cic. leg. 2,6), von der man Reste in der Abtei San Domenico bei Isola del Liri zu erkennen glaubt. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen Bd. 2, 670.

Aesis

(72 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Grenzfluß zw. Picenum und Senones (Liv. 5,35), rechnete später zu Umbria, h. Esino. Entspringt auf dem Territorium von Sentinum, wo er von der via Flaminia an der statio ad Aesim (h. Falconara Marittima) an der Mündung in die Adria überquert wird (mit großer Zisterne: drei parallele Wasserkammern). Das Tal des A. war für vorzügliche Käseherstellung bekannt (Plin. 3,112; 11,241). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Q. Maule, SE 59, 1993, 87-102.

Gallia Cisalpina

(1,470 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] A. Lage Die röm. Prov. im ital. Norden grenzt im Norden und Westen an die Alpes, im Süden an den Apenninus, im Osten an die Adria. Vom Padus durchquert ( Gallia Transpadana im Norden, Gallia Cispadana im Süden des Padus), hat man die G.C. mit der Po-Ebene gleichgesetzt ( latissima pars Italiae, Tac. hist. 1,70,1). Die geomorphologische Gestalt der G.C. war in der Ant. in vieler Hinsicht anders als h., v.a. was das Flußbett des Padus (der weiter südl. verlief) und des Atesis (Etsch), die Lagunen der oberen Adria sowie den adriatischen Küs…

Camerinum

(151 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Umbri, Umbria Stadt in Umbria ( regio VI) auf dem Appenninus zw. den Flüssen Potenza und Chienti an der Grenze zum Picenum, h. Camerino. Verbündet mit Rom aequo foedere seit 309 v.Chr. (Liv. 9,36), unterstützte Scipio 205 v.Chr. im Kampf gegen Hannibal (Liv. 28,45); zwei Cohorten aus C. erhielten das röm. Bürgerrecht von Marius im Krieg gegen die Cimbri. Municipium der tribus Cornelia. Septimius Severus bestätigte die Rechte der municipes Camertes (CIL XI 5631). Mosaik auf der Piazza Garibaldi, Funde in S. …

Sagrus

(86 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Fluß in Samnium, heute Sangro (Strab. 5,4,2: Σάγρος; Ptol. 3,1,19: Σάρος). Er floß durch das Gebiet der Carricini an Aufidena und Trebula vorbei, dann durch das Gebiet der Frentani zw. Iuvanum und Pallanum hindurch und mündete zw. Ortona und Histonium in den Ionios Kolpos. Er konnte unterhalb von Castel di Sangro auf einer Brücke der von Sulmo nach Aesernia führenden röm. Straße überquert werden. Samnites, Samnium Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography L. Mariani, Aufidena, in: Monumenti antichi dei Lincei 10, 1901, 225-638, bes. 253-259.

Decennovium

(182 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Geradliniger, 19 Meilen (vgl. den Namen) langer Abschnitt der via Appia von Forum Appii bis Tarracina, durch die paludes Pontinae aufgestockt auf ein Viadukt, erbaut evtl. unter P. Claudius [I 29] Pulcher ( aedilis curulis 255-253 v.Chr.). Das D. wurde 110 n.Chr. (CIL X 6833-6835; 6839) unter Traian gepflastert. Die auf halber Strecke liegende mutatio hieß Ad Medias, h. Mesa. Das D. wurde begleitet von einem Treidelkanal, der die Sümpfe entwässerte; auf ihm reiste Horaz (vgl. die Beschreibung Hor. sat. 1,5,3-26; Strab. 5,3,6). Unter Th…

Hesperia

(106 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Ἑσπερία). Ant. Name von Italia, geprägt aus griech. Sicht als ‘im Westen liegendes Land’ nach der geogr. Lage der Halbinsel (Dion. Hal. ant. 1,35,3). Möglicherweise schon - nach der Tabula Iliaca zu urteilen - bei Stesichoros im 6. Jh. v.Chr. verwendet, findet sich die Bezeichnung H. seither stets im poetischen Sprachgebrauch (vgl. Hor. carm. 3,6,8). Mit Zunahme der geogr. Kenntnisse bezeichnete H. aus demselben Grunde Spanien (Suda s.v. Ἱσπανία), das man manchmal zur besseren Unterscheidung als H. ultima kennzeichnete (vgl. Hor. carm. 36,4; Serv. Aen. 1,530). U…

Mons Argentarius

(59 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Vorgebirge an der Küste von Etruria (635 m; Rut. Nam. 1,315) im Süden der Mündung des Albinia (h. Albegna), noch h. Mont' Argentario, von zwei eine Lagune umschließenden Nehrungen ans Festland angebunden. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography R. Bronson, G. Uggeri, Isola del Giglio, Isola di Giannutri, Monte Argentario, Laguna di Orbetello, in: SE 38, 1970, 201-214.

Sacriportus

(80 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Ortschaft in Latium (Lucan. 2,134; App. civ. 1,87: Ἱερὸς λιμήν) am Oberlauf des Tolerus (h. Sacco) an der Via Labicana zw. Praeneste und Signia, evtl. in der Nähe von Piombinara. Im Frühjahr 82 v. Chr. schlug Cornelius [I 90] Sulla hier das Heer des Marius [I 2] vernichtend (Plut. Sulla 28,4; App. civ. 1,87; Liv. per. 87; Vell. 2,26; Lucan. 2,134). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 651  G. Tomassetti, La Campagna Romana, Bd. 3, 1910, 459 (Ndr. 1976).

Padusa

(92 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Sumpfgebiet am Eridanos, aus einem südl. Arm des Padus (Po) in frühgesch. Zeit entstanden, in röm. Zeit ausgetrocknet. Das fossile Flußbett wurde für den Bau der fossa Augusta genutzt, den schiffbaren Kanal zw. Padus und Classis, dem Hafen von Ravenna (vgl. Plin. nat. 3,119). Mit dem Mythos von Phaëthon und Kyknos [3] verbunden (Diod. 5,23,3). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography L. Gambi, Cosa era la Padusa, 1950  G. Uggeri, La Romanizzazione dell'antico Delta Padano, 1975, 49  Ders., Insediamenti, viabilità e commerci, in: N. Alfieri (Hrsg.), Storia di Fe…

Martis, ad

(118 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
Verschiedene Stationen leiten ihren Namen von einer Kultstätte des Mars ad ( fanum) Martis ab. [English version] [1] Station an der Straße durch die Alpes Cottiae Station an der Straße durch die Alpes Cottiae oberhalb von Segusio an der Mündung des Bardonecchia in die Dora Riparia, h. Oulx. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] [2] Station in Etruria Station in Etruria bei Pescia an der via Cassia zw. Pistoriae und Luca. Uggeri, Giovanni (Florenz) [English version] [3] Station in Umbria Station in Umbria an der via Flaminia 74 Meilen von Rom entfernt, zw. Narnia und Mevania ( vicus …

Anio

(205 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Linker Nebenfluß des Tiberis, Grenze zw. Sabinum und Latium; entspringt am Südhang der Sim- bru(v)ini colles (Simbru(v)inus) im Gebiet der Aequi, tritt bei den Wasserfällen von Trevi (Treba) mit engen und tiefen Schluchten in die Ebene aus. An den 3 Simbru(v)ini colles staut er sich - bei Sublaqueum, Varia (h. Vicovaro) und Tibur, wo er 100 m tief in die Ebene hinabstürzt. Von hier an schiffbar (Strab. 5,3,11; Plin. nat. 3,54 - Ausfuhr von Travertin = lapis Tiburtinus, Tuff, Rotsandstein). Vor Villa Adriana wird der A. vom pons Lucanus der via Tiburtina überquert, verl…
▲   Back to top   ▲