Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" ) OR dc_contributor:( "Uggeri, Giovanni (Florenz)" )' returned 210 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Rostrata

(37 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Villa in der Nähe von Capena im Gebiet der Falisci, diente als statio an der Via Flaminia zw. Rom und Ocriculum, 24 röm. Meilen von Rom entfernt (Itin. Anton. 124). Uggeri, Giovanni (Florenz)

Piscinae

(39 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Station der Via Aurelia zw. Vada Volaterrana und Pisae an der tyrrhenischen Küste von Etruria (Tab. Peut. 4,1; Geogr. Rav. 4,32; 5,2). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography M. Sordi, La via Aurelia, in: Athenaeum 59, 1971, 302-312.

Hispellum

(118 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Theater | Umbri, Umbria Stadt in Umbria auf einer Anhöhe des Monte Subasio, h. Spello. Seit dem 7. Jh. v.Chr. besiedelt, an die via Flaminia angebunden, municipium, tribus Lemonia, colonia Iulia (evtl. seit dem Zweiten Triumvirat). Auf dem Territorium von H. lagen die Quellen des Clitumnus (Plin. epist. 8,8,6). Unter Constantinus war die Stadt colonia Flavia Constans mit einem Tempel der gens Flavia und dem Privileg der Feier eines umbr. Jahresfests (ILS 705 von 333/337). Arch.: Reste der …

Lucus Feroniae

(236 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Südetr. Heiligtum im Gebiet von Capena Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Südetr. Heiligtum im Gebiet von Capena (Liv. 1,30) am Tiberis unterhalb des Soracte in einem der Feronia hl. Wald. Der Kult soll auf Initiative des Propertius, des Königs von Veii (Cato fr. 48 P), gegr. worden sein. Nach Liv. 1,30,5 fand hier seit Tullus Hostilius jährlich ein Schaf- und Wollmarkt statt. Hannibal plünderte im J. 211 v.Chr. den Schatz des Heiligtums (Liv. 26,11,8). Noch z.Z. Strabons besucht (Strab. 5,2,9). Caesar gründete hier die colonia Iulia Felix L…

Lacus Albanus

(68 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] See im größten der vulkanischen Krater des mons Albanus, an dem sich Alba Longa und verschiedene Villen befanden, u.a. diejenigen des Pompeius und Domitianus sowie die castra Albana des Septimius Severus. 398 v.Chr. wurde der Wasserstand durch einen Abflußkanal reguliert (Liv. 5,15; Cic. div. 1,100). Berühmte Weine wuchsen an den Hängen (Plin. nat. 14,64; 23,33). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography P. Chiarucci, Albano Laziale, 1988.

Farfarus

(46 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Linker Nebenfluß des Tiberis im Gebiet der Sabini (Ov. met. 14,330; Sil. 4,182), latinisiert Fabaris (Verg. Aen. 7,715; Vibius Sequester 148), h. Farfa, fließt an Trebula Mutuesca vorbei. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen Bd. 2, 478 M.P. Muzzioli, s.v. Fabaris, EV 2, 451.

Ad Fines

(36 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Statio an der via Aurelia zw. Vada Volaterrana und Pisae am Flüßchen Fine, das z.Z. der röm. Republik die Nord-Grenze It. bildete (Tab. Peut. 4,1). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 1, 71.

Ampsanctus

(139 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Kratersee im Gebiet der Hirpini (danach Valle d'Ansanto) mit schwefelhaltigen Dämpfen, in der Umgangssprache “Mufite” genannt. Zugang zur Unterwelt (Verg. Aen. 7,563 ff.). In der Nähe (bei Valli) Heiligtum der Göttin Mefitis (bezeugt für das 6. Jh. v. bis 1. Jh. n. Chr.: Cic. div. 1,79; Verg. Aen. 7,563-571; Plin. nat. 2,208; für das 4. Jh. n. Chr.: Claud. rapt. Pros. 2,350). Votivfunde: Münzen, Bronze- und Terrakottaobjekte, Holzstatuetten; eine osk. Widmung an Mefitis Aravina. Inschr.: CIL IX 1023-34. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography A. Bottini et al.,…

Fregellae

(352 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Tribus Ursprünglich Stadt der Opici nahe der Mündung des Trerus in den Liris, h. Rocca d'Arce. Bis 354 v.Chr. Stadt der Volsci, von Samnites zerstört (Liv. 8,23,6). 328 v.Chr. colonia Latina (Liv. 8,22,2; vgl. 9,28,3). F. hielt treu zu Rom gegen Pyrrhos und Hannibal; der Ort war am Ausbruch des 2. Krieges gegen die Samnites beteiligt, wurde 320 von den Samnites zurückerobert (Liv. 9,12,5-8), 313 von den Römern rekolonisiert (Diod. 19,101,3). Im J. 177 erlebte…

Nar

(143 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Durch Sabina und Umbria verlaufender Nebenfluß des Tiberis, h. Nera, streckenweise die Grenze zw. der regio IV und VI (Enn. ann. fr. 260 V2: sulphureas ... Naris ad undas; Verg. Aen. 7,517; nar sabin. für sulphur, “Schwefel”). Er entspringt am Mons Tetrica im Gebiet von Nursia. M'. Curius [4] Dentatus leitete den Velinus (Abfluß des Lacus Velinus und der Flüsse Avens, Himella und Tolerus) in den N. um. Er passiert Interamna [1] Nahars (h. Terni), wo er von der nach Spoletium führenden Via Flaminia gekreuzt wird. E…

Regae, Regisvilla

(99 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Ῥηγισουίλλα). Kleine Anlegestelle ( positio, Itin. Maritimum 499,3 f.) an der Küste von Etruria zw. Graviscae und Cosa, Residenz des Maleos [3], des Königs der pelasgischen Kolonisten, der später nach Athen zurückkehrte (Strab. 5,2,8). R. war in hell.-röm. Zeit Hafen von Volci/Vulci (beim h. Montalto di Castro). Der Ort wird bei Le Murelle di Montalto di Castro lokalisiert; dort findet sich eine röm. villa aus der Zeit vom 1. bis 5. Jh. n. Chr. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography E. Tortorici, Regisvillae, in: Quaderni Ist. Topografia Antica 9, 1981, 151-165  D…

Anio

(205 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Linker Nebenfluß des Tiberis, Grenze zw. Sabinum und Latium; entspringt am Südhang der Sim- bru(v)ini colles (Simbru(v)inus) im Gebiet der Aequi, tritt bei den Wasserfällen von Trevi (Treba) mit engen und tiefen Schluchten in die Ebene aus. An den 3 Simbru(v)ini colles staut er sich - bei Sublaqueum, Varia (h. Vicovaro) und Tibur, wo er 100 m tief in die Ebene hinabstürzt. Von hier an schiffbar (Strab. 5,3,11; Plin. nat. 3,54 - Ausfuhr von Travertin = lapis Tiburtinus, Tuff, Rotsandstein). Vor Villa Adriana wird der A. vom pons Lucanus der via Tiburtina überquert, verl…

Lacus Velinus

(216 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Von den Flüssen Avens, Himella und Tolenus gebildeter See im Gebiet der Sabini in der Ebene unterhalb Reate. Er wurde 272 v.Chr. mit Hilfe der Wasserableitung Cascata delle Marmore durch den Consul Curius [4] teilweise trockengelegt, der dem Wasser des Avens eine künstliche Öffnung verschaffte. Der See ergoß sich in den Nar oberhalb von Interamna [1]. Dort befanden sich Villen des Q. Axius (Varro rust. 2,1,8) und des Cicero (Att. 4,15) [1]. Die Trockenlegung des l.V. hatte Streit…

Romulea

(86 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Ῥωμυλία). Samnitische Stadt im Gebiet der Hirpini, auf dem Berg La Toppa (988 m) nahe beim h. Bisaccia (Prov. Avellino) lokalisiert (Steph. Byz. s. v. Ῥ.). R. wurde 296 v. Chr. im 3. Samnitischen Krieg schwer in Mitleidenschaft gezogen (Liv. 10,17,6 f.; 11: Romulea). Unterhalb von R. befand sich die statio Subromula an der Via Appia (Itin. Anton. 120,3; Tab. Peut. 6,5; Geogr. Rav. 4,20: Submurula), 16 röm. Meilen von Aec(u)lanum und 11 Meilen von Aquilonia [2] entfernt. Samnites, Samnium Uggeri, Giovanni (Florenz)

Frusino

(118 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (h. Frosinone). Stadt in Latium adiectum an der via Latina, 7 Meilen von Ferentinum entfernt auf einem Hügel (291 m) links der Cosa (h. Acquosa). Veranlaßte 306 v.Chr. einen Aufstand der Hernici (Diod. 20,80), dessen Anführer 303 hingerichtet wurden; 1/3 des Territoriums von F. wurde konfisziert (Liv. 10,1,3), F. zur praefectura herabgestuft. Nach dem Bundesgenossenkrieg municipium, tribus Oufentina; in der Kaiserzeit colonia (CIL X 5662f.; [1. 233]). Frühgesch. Funde, Reste von Stadtmauer und Amphitheater; Aquaedukt (Ponte della Fontana). Uggeri, Giovan…

Rubico

(207 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] (Ῥουβίκων). Fluß, dessen von der roten Farbe abgeleiteter Name sich wohl in Urgone (dial. Rigone) erh. hat, einem rechten Nebenfluß des Pisciatello; dieser entspringt im Appenninus, mündet 15 km nördl. von Ariminum in die Adria und führt h. wieder den Namen Rubicone. In der Zeit der Gracchen ([2. 396 f.]; 133-121 v. Chr.) oder Sullas ([1. 76]; Cornelius [I 90]) löste der R. den Aesis in der Funktion als Grenzfluß zw. It. und der Prov. Gallia Cisalpina ab (Cic. Phil. 6,5; Strab. 5…

Rufrae, Rufrium

(122 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Ortschaft in Samnium (vgl. Rufrani vicani, ILS 80; 5759), von den Römern zu Anf. des 2. Samnitenkrieges im J. 326 v. Chr. erobert (Liv. 8,25,4: Rufrium; Sil. 8,568), nachmals castellum Campaniae (Serv. Aen. 7,739), tribus Teretina (CIL X 4836), an der Via Latina. R. ist am Mittellauf des Volturnus im Gebiet von San Felice a Ruvo westl. von Presenzano (Prov. Caserta) zu lokalisieren, wo Reste eines kleinen röm. Theaters sowie Statuen des Augustus und des Agrippa gefunden wurden. Cato lobt die Ölpressen aus R. (Cato agr. 22,4; 135,2: ad Rufri Maceriam). Samnites, Samnium U…

Lautulae

(77 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Strategisch bed. Engpaß ( saltus) oberhalb von Tarracina (in Latium) zw. dem Gebirge und einem steilen Kap über dem Meer (Liv. 7,39,7; 22,15,11). Die Römer wurden dort 315 v.Chr. von den Samnites geschlagen (Liv. 9,23,4; Diod. 19,72). Seit 312 führte die steile via Appia darüber. Traianus ließ vom Grund der Felsen 128 Fuß der Höhe abschlagen und führte die Straße in der Ebene dem Meer entlang; h. Piscomontano. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 642.

Liquentia

(67 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Fluß in Venetia (Plin. nat. 3,126; vgl. Licenna, Tab. Peut. 4,4; Liquetia, Serv. Aen. 9,679; Liguentia, Geogr. Rav. 4,36; 115 km), h. Livenza. Er entspringt in den Alpes Carnicae, wird von den Viae Postumia und Annia gekreuzt, floß in einer h. nur noch wenig Wasser führenden Mündung in die Adria bei Portus Liquentiae westl. der h. Mündung bei Caorle (ant. Caprulae). Uggeri, Giovanni (Florenz)

Hostilia

(111 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bataveraufstand | Straßen Vicus in SO-Venetia am Padus auf dem Territorium von Verona (Tac. hist. 3,9), Flußhafen auf der Strecke Ticinum - Ravenna ( ab H. per Padum, Tab. Peut. 4,5), h. Ostiglia. Beginn des südl. Zweigs der via Claudia Augusta (ILS 208, Padana). Erwähnt im Zusammenhang der Kämpfe von 69 n.Chr. (Tac. hist. 2,100). Eine bes. Technik der Honiggewinnung wurde hier betrieben (Plin. nat. 21,73). Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography G.Paviani Buganza, Storia e topografia di Ostiglia, in: Atti…
▲   Back to top   ▲