Search

Your search for 'dc_creator:( "Uggeri, Giovanni; Ü:H.D." ) OR dc_contributor:( "Uggeri, Giovanni; Ü:H.D." )' returned 27 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Suessa Pometia

(130 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt in Latium, nicht lokalisiert. Kolonie von Alba Longa, von Volsci übernommen, von Tarquinius Superbus zerstört (Liv. 1,53,2; Dion. Hal. ant. 4,50; Tac. hist. 3,72); von den Römern 495 v. Chr. erneut erobert (Liv. 2,17,1; 2,25,6; Dion. Hal. ant. 6,29). Nach [1; 2] bezieht sich S. P. auf die prävolskische Phase von Satricum (10.-6. Jh. v. Chr.), nach [3; 4] ist sie mit Apiolae identisch oder in der bei Cisterna di Latina entdeckten vorröm. Stadt zu lokalisieren. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography 1 …

Mons Garganus

(105 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] In ant. Zeit bewaldetes (Hor. carm. 2,9,7; Hor. epist. 2,1,202; Sil. 8,629) Vorgebirge in Apulia an der ital. Ostküste, isoliertes Bergmassiv (1065 m H), bei Skyl. 14 Ἀρίονος ὄρος/ Aríonos óros (“Berg des Arion”) genannt, h. Promontorio del Gargano. Der M. G. war für Schiffahrt und Geographen ein wichtiger Orientierungspunkt. Im Norden liegen der Lacus Pantanus (h. Lago di Lesina) und der Sinus Urias (h. Lago di Várano) mit Uria [3], vor der Küste die Insulae Diomedeae (h. Tremiti), im SO Matinum (Plin. nat. 3,105; h. Mattinata), im Süden der Golf von Sipontum. Uggeri,…

Sutrium

(174 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Coloniae | Tribus | Umbri, Umbria Stadt in Süd-Etruria (etr. su θ ri) auf einem Tuffsporn (291 m H) zw. den Monti Cimini und Sabatini (Strab. 5,2,9), h. Sutri. Der Ort war seit dem 10. Jh. v. Chr. besiedelt. 394 v. Chr. nach dem Fall von Veii durch Furius [I 13] Camillus erobert, war S. latinische colonia seit 383 v. Chr. (Vell. 1,14,2; Liv. 27,9,7; 29,15,5; Diod. 14,117,4), später municipium. Im 1. Jh. v. Chr. colonia coniuncta Iulia Sutrina, tribus Papiria (CIL XI 3254; Plin. nat. 3,51). Arch.: Re…

Soracte

(154 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Kalksteinrücken (691 m), h. Soratte nordwestl. von Sant'Oreste, losgelöst vom Appenninus in Süd-Etruria im Gebiet der Falisci rechts des Tiberis zw. der Via Flaminia im Westen und der Via Tiberina im Osten; er beherrscht die Campagna Romana und ist von Rom aus sichtbar (Hor. carm. 1,9). Apollo (Verg. Aen. 11,785; Sil. 5,175; 7,662; 8,492; sanctus Soranus Apollo: ILS 3034), die Manes und Dis Pater Soranus wurden kultisch verehrt. Zu seinen Füßen liegt Feronia mit dem Heiligtum der gleichnamigen sabinischen Göttin (Lucus Feroniae [1]; …

Aurunci

(19 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Lat. Stammesname, durch Rhotazismus abgeleitet aus dem üblicheren Ethnikon Ausones. Suessa Aurunca Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.

Volcei

(91 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Stadt in Lucania auf einem Hügelkamm (663 m H) im Tal des Tanager, h. Buccino (Prov. Salerno). 209 v. Chr. von den Römern unterworfen (Liv. 27,15,2), erst municipium der tribus Pomptina, dann praefectura (Liber coloniarum 1,209). Ihr fielen die Numestrani (Plin. nat. 3,61; Numistro) und die pagi Forensis und Naranus (Nares Lucanae, h. Lo Scorzo) zu (CIL X 407). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography V. Bracco, V. (Forma Italiae, Regio III, Bd. 2), 1978  Ders., V. in: Supplementa Italica, N. S. 3, 1987  W. Johannowsky, Italici e Magna Grecia, 1990, 35-40  BTCGI 4, …

Tamarus

(74 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Rechter Nebenfluß des Calor (h. Calore) im Gebiet der Hirpini, h. Tammaro. Er entspringt im Gebiet von Saepinum, durchquert den Ager Taurasinus, berührt Forum Novum (h. S. Arcangelo) und mündet bei Beneventum in den Calor; streckenweise flankiert von der Via Minucia (Station Super Thamari fluvium: Itin. Anton. 103,1) und der Via Traiana. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography Miller, 370  G. De Benedittis, L'alta valle del T., in: Studi Beneventani 4-5, 1991, 3-38.

Xuthia

(64 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] (Ξουθία). Gebiet ( chṓra) bei Leontinoi, Reich des mythischen Herrschers Xuthos [2], so noch z.Z. des Diodoros [18] (5,8,2) genannt (bei Steph. Byz. s. v. Ξ. irrtümlich als Stadt aufgeführt). Möglicherweise ist der Name Sortino, 16 km südl. vom h. Lentini, bezeugt seit dem 13. Jh., auf X. zurückzuführen. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography E. Manni, Geografia fisica e politica della Sicilia antica, 1981, 92, 242.

Tabellaria

(38 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Straßenstation in Etruria (Tab. Peut. 5,1) an der Via Aurelia zw. Centumcellae und Graviscae nahe der Mündung des Minio. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography C. Corsi, Le strutture di servizio del cursus publicus in Italia, 2000, 143.

Tannetum

(69 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Ortschaft in der Gallia Cispadana (Pol. 3,40,13), h. Taneto bei Sant' Ilario d'Enza (Prov. Reggio Emilia). Municipium, regio VIII (Plin. nat. 3,116), am rechten Ufer des Incia, eines rechten Zuflusses des Padus (Po), zw. Parma [1] und Regium, etwas nördl. der Via Aemilia (Itin. Anton. 267,8; Tab. Peut. 4,3; Itin. Burdig. 616,12: Canneto) gelegen. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography M. Degani, Edizione archeologica 74 (Reggio Emilia), 1974, 30 f.

Sulmo

(140 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Italien, Sprachen (Σουλμῶν). Stadt der Paeligni (Strab. 5,4,2; Ptol. 3,1,64), regio IV, h. Sulmona (L'Aquila). Seit 304 v. Chr. mit Rom verbündet (Liv. 9,45; Diod. 20,101), seit 89 v. Chr. municipium, tribus Sergia. Orthogonale Stadtanlage (400 × 400 m), auf den Anhöhen im Süden um das Becken von S. herum Zentren der Paeligni (vgl. Colle Mitra, Piano della Civitella, Colle Tassito). An den Hängen des Monte Morrone im Norden liegen Reste eines Heiligtums des Hercules C…

Tarus

(45 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Rechter Nebenfluß des Padus (Po), h. Taro (126 km L). Er entspringt im ligurischen Appenninus, fließt durch Forum Novum; er wurde von der Via Aemilia gekreuzt (dort eine Straßenstation Ad Tarum: Itin. Burdig. 616,14) und mündet bei Parma [1]. Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.

Tetrica mons

(41 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Berg im Appenninus (Varro rust. 2,1,5; Verg. Aen. 7,713) nördl. der Via Salaria, der die vierte (Nursia der Sabini) von der fünften regio (Asculum im Picenum) trennt, h. Monti Sibillini (bis 2476 m H). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.

Telesia

(153 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt der Samnites in Campania im Tal rechts des Calor (h. Calore) vor der Mündung in den Volturnus (h. Volturno) an der Abzweigung der Straße von Alifae nach Beneventum bzw. Capua. 217 v. Chr. wurde T. von Hannibal [4], 214 von Fabius [I 30] erobert (Pol. 3,90,8; Liv. 22,13). T. war colonia Herculea (ILS 5987) wohl seit Sulla mit Neubauten, dann municipium der regio IV, tribus Falerna. Kupfer-Mz.: TELIS. Zenturiation (Feldmesser) ist nachgewiesen. Überreste, z. B. von Stadtmauer (drei Hauptto…

Silva Maesia

(46 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Wald in Süd-Etruria südwestl. von Veii am Küstenstreifen nördl. der Tibermündung zw. Meer und Lagune. Er wurde im Zuge der Anlage von Ostia unter Ancus Marcius [I 3] Veii abgenommen (Liv. 1,33,9; Dion. Hal. ant. 3,41). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography Nissen 2, 359.

Vicus Aventia

(71 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] (vulgo auch Vicoventia). Vicus (vgl. CIL V 2383; XI 421) in der regio VIII (Aemilia; vgl. regio , mit Karte). Aufschwung seit dem 1. Jh. n. Chr. als Verwaltungszentrum des saltus regionis Padanae Vercellensium Ravennatium (vgl. ILS 1509). Seit 431 n. Chr. als Suffraganbistum von Ravenna dokumentiert (Petrus Chrysologus, Sermo 175). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography G. Uggeri, Insediamenti, viabilità e commerci, in: N. Alfieri (Hrsg.), Storia di Ferrara, Bd. 3, 1989, 57-60.

Tarracina

(189 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossenkriege | Bundesgenossensystem | Coloniae | Tribus | Straßen Urspr. Anxur (Liv. 4,59,4), Stadt der Ausoni und Volsci auf einem Felssporn an der Küste von Latium Adiectum, h. Terracina (Latina). 406 v. Chr. von den Römern erobert, die hier 329 v. Chr. eine colonia maritima ( coloniae C.) anlegten. T. wurde 312 v. Chr. durch einen Streckenabschnitt der Via Appia ( decumanus maximus) mit Rom verbunden. Municipium der tribus Oufentina. Erh. ist die Stadtmauer und das sog. Forum Aemilianum (von …

Spoletium

(155 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossenkriege | Bundesgenossensystem | Coloniae | Naturkatastrophen | Orakel | Punische Kriege | Theater | Tribus | Umbri, Umbria (Spoletum, Σπολήτιον). Stadt in Umbria (Strab. 5,2,10; Ptol. 3,1,54) im Tal des Clitumnus an der Via Flaminia (Itin. Anton. 125,4), h. Spoleto. 241 v. Chr. lat. colonia (Cic. Balb. 48; Liv. per. 20; Vell. 1,14,8) mit praetores, tresviri, iudices, tribunus. 90 v. Chr. municipium, tribus Horatia; regio VI. Byz. Stützpunkt in den Gotenkriegen (Prok. BG 1,16,3). 570 war …

Suessa Aurunca

(167 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossenkriege | Coloniae | Coloniae | Tribus Hauptort der Aurunci (Vell. 1,14,4) zw. Minturnae und Teanum Sidicinum, h. Sessa, seit dem 8. Jh. v. Chr. besiedelt. Nach Zerstörung durch Sidicini und erneuter Besiedlung deduzierten die Römer 313 v. Chr. eine Kolonie dorthin (mit ius Latii: Liv. 9,28,7; Vell. 1,14,4). Mz.-Prägung (280-268 v. Chr.; HN 42). 90/89 v. Chr. municipium, tribus Aemilia (CIL X 4776; Cic. Phil. 13,18). 30/28 v. Chr. erfolgte die Anlage der Kolonie colonia Iulia Felix Classica S. (C…

Xiphonia

(69 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] (Ξιφωνία). Hafenort (Skyl. 13) und Vorgebirge (Strab. 6,2,2) an der Ostküste von Sicilia auf der schwertähnlich (vgl. ξίφος/ xíphos, “Schwert”) langgestreckten Halbinsel im Osten von Megara [3], auf der Friedrich II. im 13. Jh. die Stadt Augusta gründete. X. spielte im Zusammenhang mit Seemanövern des Hannibal [2] 263 v. Chr. eine Rolle (Diod. 23,4,1). Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. Bibliography E. Manni, Geografia fisica e politica della Sicilia antica, 1981, 62, 241 f.
▲   Back to top   ▲