Search

Your search for 'dc_creator:( "T. Nielsen" ) OR dc_contributor:( "T. Nielsen" )' returned 549 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Deichmann, Jacob

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 4. 7. 1788 in Boddum (Jütland), 23. 8. 1853 in Lyngby bei Kopenhagen, dän. Buchhändler. Urspr. Jurist, heiratete er die Tochter von Søren Gyldendal, dessen Buchhandlung er 1809 erwarb. Mit intern. Beziehungen und vorsichtiger Verlagspolitik (meist Sachlit.) erhielten er und die Gyldendalsche Buchhandlung Gyldendalske Boghandel) einen gesicherten und angesehenen Platz in der Verlagswelt. Gründer des dän. Buchhändlervereins. …

Gernandt, Christian Emanuel

(90 words)

Author(s): T. Nielsen
* 28. 4. 1831 in Kalmar, † 2. 6. 1906 in Saltsjöbaden, schwed. Verleger in Halmstad 1857–1871, seitdem in Stockholm. Als Verleger populärer Schriften, bes. der Monatsschrift «Svenska familj-journalen», erwarb er ein Vermögen, das er durch die Herausgabe des wertvollen Konversationslexikons «Nordisk familjebok» (20 Bde., 1876 bis 1899) wieder verlor; G. machte 1903 Konkurs. Sein Sohn Ernst (1860 bis 1925) wurde Verleger einer neuen Ausg. des Lexikons (38 Bde., 1904–1926), das diesmal einträglich wurde. T. Nielsen Bibliography Rinman, S.: Studier i svensk bokhandel. Stockholm 1951, S. 364–372.

Larsson, Carl

(188 words)

Author(s): T. Nielsen
* 28. 5. 1853 in Stockholm, f 22. 1. 1919 in Sundborn bei Falun, schwed. Maler. Anfänglich arbeitete L. viel als Illustrator, gewann eine sichere Routine und wurde von mehreren Verlegern in Anspruch genommen. Als reifer Künstler gewann er ein immer tieferes Verhältnis zu den Texten. Hervorzuheben sind u. a. die 111. zu Anna Maria Lenngren: Samlade skaldeförsök (1884), Elias Sehlstedt: Sånger och visor (1892-1893) und Viktor Rydberg: Singoalla (1894). Er bewegt sich von einem bisweilen romantisch…

Akrel, Fredrik

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 5. 1748, † 6. 11. 1804, schwed. Kupferstecher, bes. erfolgreich als Porträtist und Illustrator. Sein Sohn Carl Fredrik A. (*13. 1. 1779, †11.9.1868) arbeitete als Aquatintagraveur, bes. mit topographischen Motiven, z.B. für A. F. Skjöldebrand: «Voyage pittoresque au Cap Nord» (1801-1802) und U. Thersner: «Fordna och närvarande Sverige» (1817ff.). T. Nielsen Bibliography Akrell, C. F.: Minn…

Brenner, Elias

(78 words)

Author(s): T. Nielsen
* 18. 4. 1647 in Isokyrö (Finnland), † 16. 1. 1717 in Stockholm, schwed. Kupferstecher und Numismatiker. Der in Finnland geborene B. war vielseitig künstlerisch und wiss. begabt; er war auch bedeutend als Miniaturist. Mit seinem «Thesaurus nummorum Sveo-Gothicorum» (1691) hat er das Studium der Numismatik in Schweden begründet. B. bek…

Lyman, Peder

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1695 in Kopenhagen, f 18. 8. 1768 ebd., und Andreas F., * 1700 in Kopenhagen, 11. 1. 1767 ebd., dan. Buchbinder, Sohne des Buchbin-ders Andreas L. (f nach 1728). Sie …

Pohto, Matti

(156 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1817 in Ylistaro, 30. 7. 1857 unweit von on Viipuri, finnischer Büchersammler. Der mittellose Bauernsohn zog als Buchbinder und Kolporteur im Lande umher; er fing an, selbst Bücher zu sammeln und besaß bei seinem Tode ca. drei Tsd. Titel in finnischer Sprache, d. h. drei Viertel der in der Bibliographie von Fredi Wilhelm Pipping verzeichneten Titel. P. ist in sofern ein Phänomen, als er, der kaum schreibkundig hatte. Seine Sammeltätigkeit wurde für die UB Helsink…

Clément, Daniel Louis

(62 words)

Author(s): T. Nielsen
*15. 6. 1820 in Aalborg, ✝ 15. 4. 1877 in Kopenhagen, dän. Buchbinder, Meisterin Kopenhagen seit 1844. Selbst ein erstklassiger Handwerker, hat er mit Erfolg industrielle Verfahren eingeführt; sein Nachfolger Immanuel Petersen war ein bes. tüchtiger Vergolder. Die Firma besteht noch heute als industrielle Buchbinderei.…

Johannis Gothus, Petrus

(89 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1536 in Norrköping, † 9. 7. 1616 in Rostock, schwed. Verleger, Übers, und Herausgeber. Er studierte 1368 bis 1572 in Rostock und hielt sich danach teils in Schweden, teils in Rostock auf, wo er sich 1596 endgültig niederließ. Ca. 100 Bücher wurden von ihm veröffentlicht, meistens in Rostocker Offizinen gedruckt. Es waren hauptsächlich Bearb. und Übe…

Alnander, Johan(nes)

(41 words)

Author(s): T. Nielsen
*3. 8. 1694, †31. 7. 1737, schwed. Buchhistoriker, Prediger in Östergötland. Seine Diss. «Historiola artis typographiese in Svecia» (1722) ist die erste Darstellung der schwed. Buchdruckgeschichte. T. Nielsen Bibliography Linköpings stifts herdaminne. 3. Linköping 1917, S. 311 – 312.

Deichman, Carl

(75 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1705 (?) in Viborg, 21. 4. 1780 in Porsgrunn, norw. Büchersammler, Kanzleirat. Als reicher Eisenhüttenbesitzer und mit wiss. Interessen sammelte D. eine Bibl, von ca. 6000 Bdn., die er der Stadt Christiania vermachte. Sie macht den Grundstock der Städtischen öffentlichen Bibl, aus, die noch heute den Namen ihres Begründers trägt: Deichmanske Bibl. T. Nielsen Bibliography Amundsen, L.: Cancelliraad C.D. In: Katalog over cancelliraad Carl Deichmans bibliotek. Bd. 1. Oslo 1976, S. XI-XL.

Christensen, Kay

(98 words)

Author(s): T. Nielsen
* 24. 7. 1899, 11. 11. 1981, dän. Maler und Graphiker. Seine Gemälde und lithographischen Bläer, aus einer Vielfalt feiner Striche aufgebaut, sind von einer eigenen traumhaften Schönheit. Er hat u. a. die beliebten Gedichte Paul Géraldys ill. («Du og jeg», 1943); sein Bestes hat er da geleistet, wo Text und 111. von ihm selbst als ein Ganzes komponiert sind, bes. das Märchen «Evigglaede og de fire Vinde» (1948, auch franz. Ausg.). T. Nielsen Bibliography Friis A.: K. C. som Graflker. In: Samleren 8. 1943, S. 173 bis 176 Sass, E. K.: K. C. Kobenhavn 1953.

Koberg

(82 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Herrenhof (Västergötland) im Besitz der Freiherren Silfverschiöld. Er birgt eine Bibl, von ca. 20. Tsd. Bdn. nebst ca. 32 Tsd. kleinerer Schriften, binnen weniger Jahre von Nils Silfverschiöld (1864–1892) erworben. Dieser sammelte bes. schwed. Drucke nach dem Vorbild von Warmholtz und Kleming; große Teile der Slg. von L. Manderström und G. H. Strålesind darin aufgegangen. Die Bibl, steht unter der Aufsicht der UB Göteborg. T. Nielsen …

Björck & Börjesson

(60 words)

Author(s): T. Nielsen
Antiquariat in Stockholm, gegr. 1901 von Karl Börjesson und dem 1908 wieder ausgeschiedenen Albert Björck. B.&B. war lange das größte Antiquariat der nordischen Länder und war für die Versorgung der Bibl.en von erheblicher Bedeutung; zeitweise auch Verlag. Seit 1976 ist B.&B. im Besitz von Björn Löwendahl, der ihm ein ausgesprochen bibliophiles Gepräge gegeben hat. T. Nielsen

Rudbeck, Johannes

(76 words)

Author(s): T. Nielsen
Freiherr, *7.3.1867 auf Edsberg bei Stockholm, †30. 1. 1935 m Stockholm, schwed. Buchhistoriker, Postbeamter, Leiter des schwed. Postmuseums. Weitgehend auf eigenen Slg. basierend, gab er eine umfangreiche Bibliographie seines ge…

Møller, Arne Jørgen

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
* 28. 8. 1898 in Brørup (Jütland), 27. 6. 1955 in Hillerød, dän. Bibliothekar. Nach einigen Jahren in den ÖB wurde er 1938 Bibliothekar des Industrievereins, wo er sich in der Nachfolge von O. Thyregod für die Bibl, als Dokumentationszentrum einsetzte. 1942 wurde er Direktor von «Danmarks tekniske Bibliotek», die vereinigte Bibl, der TH und des Industrievereins. Von 1951 an war er Vorsitzender der Fédération Internationale de Documentation.…

Haavardsholm, Frøydis

(80 words)

Author(s): T Nielsen
*1. 4. 1896 in Tromsø, † 3.10. 1984 in Oslo, norw. bildende Künstlerin. Bes. im Bereich der kirchlichen Kunst entfaltete sie eine bedeutende Produktion (meisterhafte Glasmalereien). Mit persönlicher Gestaltung ma. Tradition hat sie die liturgischen Bücher der norw. Kirche ornamental ausgestattet. Ein Hauptwerk der norw. Ill.kunst überhaupt sind die Tuschzeichnungen H.s zum Epos «Jonsok-natt» von ihrem einstigen Gatten Hans-Henrik Holm (1933), eine dichte Einheit von Text und Bildern. T Nielsen Bibliography Kielland, T. B.…

Reusner

(74 words)

Author(s): T. Nielsen
(Reußner), Christopher, getauft 1. 3. 1639 in Stockholm, 18.3.1698 ebd., schwed. Buchbinder, als dritte Generation von gleichnamigen Buchhandwerkern «C. R. III» genannt. Sein Vater war Hofbuchbinder; er selbst wurde 1674 Meister in Stockholm, wo er bald von der bau– und kunstfreudigen Königinwitwe Hedvig Eleonora in Dienst genommen wurde. Er bevorzugte Deckel mit Umrahmungen in Punktstempeltechnik, die er sicher beherrschte.…
▲   Back to top   ▲