Search

Your search for 'dc_creator:( "Plontke-Lüning, Annegret (Jena)" ) OR dc_contributor:( "Plontke-Lüning, Annegret (Jena)" )' returned 91 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Soanes

(116 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[German version] (Σοάνες/ Soánes, Latin Suani). First mentioned in Str. 11,2,14; 11,2,19, which locates them in the western Caucasus together with the Phtheirophagi ('fir-cone eaters') above the Colchi (Colchis) and counts them among the tribes who trade in Dioscurias; they were a war-like people who extracted gold from mountain streams (as also in Plin. HN 6,14; 6,30). In the 6th cent. AD the S. came under the sovereignty of Lazica (Procop. Goth 4,16,14; Agathias 4,30; Men. Protektor fr. 3 [1. 177,1…

Chorzene

(64 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[German version] (Procop. Aed. 3,3; Chorzianene, Procop. Pers. 2,24; Armenian: Xorjean/Xorjayn). Region in Armenia, south of the upper course of the Euphrates on the river Gayl, modern Perisuyu, with Koloberd the capital. Modern Kiĝi in the centre of the Karagöl Daĝları south-west of Theodosiopolis (Erzurum), eastern Turkey. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) Bibliography R. H. Hewsen (ed.), The Geography of Ananias of Širak, 1991, 19, 154f.

Alazonius

(43 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[German version] River (Str. 11,3; 11,2; Olazanes, Plin. HN 6,29) that springs from the southern slopes of the central Caucasus mountains and flowed into the  Cyrus (Georgian: Alasani). According to Pliny, the border between  Iberia and  Albania [1]. Plontke-Lüning, Annegret (Jena)

Gymnias

(56 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[German version] This item can be found on the following maps: Xenophon (Γυμνιάς; Gymniás, Xen. An. 4,7,19). Large, heavily populated and affluent town of the Skythēnoí on the left bank of the Harpasus (modern Çoruh su), at the location of or near modern Bayburt. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) Bibliography O. Lendle, Kommentar zu Xenophons Anabasis, 1995, 270-272.

Gorgippia

(425 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation | Regnum Bosporanum | Schwarzmeergebiet | Skythen Miles. Kolonie im Gebiet der Sindoi im nordöstl. Pontos Euxeinos (Strab. 11,2,10; Steph. Byz. s.v. Γοργιπία; civitas Sindica, Plin. nat. 6,1) am Ort des h. Anapa. Die im späten 6. Jh. v.Chr. [1. 7] gegr. Stadt mit Hafen (urspr. Σινδική, Σινδικὸς λιμήν, Ps.-Skymn. 888f.; peripl. m. Eux. 65; Arr. per. p. E. 29) wurde nach Anschluß an das Bosporanische Reich ( Regnum Bosporanum ) im 4. Jh. v.Chr. offiziell nach dem Spartokiden G…

Chorzene

(52 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Prok. aed. 3,3; Chorzianene, Prok. BP 2,24; armen. Xorjean/Xorjayn). Region Armeniens südl. des Euphrat-Oberlaufes am Gayl-Fluß, h. Perisuyu, mit Hauptort Koloberd. Heute Kiĝi im Zentrum des Karagöl Daĝlarl südwestl. von Theodosiopolis (Erzerum), Osttürkei. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) Bibliography R.H. Hewsen (ed.), The Geography of Ananias of Širak, 1991, 19, 154f.

Harmozike

(158 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Limes (Ἁρμοζική Strab. 11,3,5; Ἀρμάκτικα Ptol. 5,11,3; 8,19,4; Hermastis iuxta Cyrum Plin. nat. 6,29; Armastika Geogr. Rav. 2,8; georg. Armaziḫe, “Festung des Armazi”). Residenz der Könige des kaukasischen Iberia auf dem Bagineti-Hügel im h. Mccheta südl. gegenüber der Mündung des Aragos in den Kyros; 65 v.Chr. von Pompeius erobert. Grabungen seit 1937 erbrachten Bauten der hell. u. röm. Zeit: Festungsmauer (Lehmziegelmauer auf Quaderfundament), quergelagerter “Säulensaal” (Quadermauer…

Kaukasien

(160 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Das Land zw. Schwarzem und Kaspischem Meer, mit dem Großen Kaukasos, war seit dem 4. Jt. v.Chr. besiedelt und ist bis h. polyethnisch geprägt. Seit dem späten 3. Jt. wurde K. zu einem Zentrum der Bronze-Metallurgie für den vorderasiat. Raum; E. 2. Jt. Beginn der Eisen-Metallurgie. Im 9.-6. Jh. war K. von der Expansion des Reichs von Urarṭu betroffen; in Nord-K. lebten skythische und sarmatische Stämme (Skythai; Sarmatae). Seit dem 6. Jh. v.Chr. wurde die Pontosküste griech. besie…

Kytaia

(109 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Κυταιίς, Apoll. Rhod. 2,1267; Κύταια, schol. ad Lykophr. Alexandra 1312; Κόταϊς (τὸ φρούριον), Prok. BG 4,14,49; 4,14,51 Agathias 2,19,1). Stadt in Kolchis, a.O. des h. Kutaisi am mittleren Rioni (Phasis) in Georgien. Ausgrabungen belegen die Existenz einer Siedlung mit Akropolis seit dem 7. Jh. v.Chr.; Frg. griech. Keramik weisen auf Kontakte der inneren Kolchis zum mediterranen Bereich seit dem 7./6. Jh.v.Chr. Im 5./4.Jh.v.Chr. kam es zu einer starken Ausdehnung der Siedlung (Holz-Lehmbauten), seither stets besiedelt. Aia Plontke-Lüning, Annegret (J…

Gurgenes

(94 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Bei Prokopios (BP 1,12,4ff.) König des kaukasischen Iberien, der Iustinus I. um Hilfe gegen die von Kavad I. geforderte Einführung des Feuerkults bat und vor den Persern in das lazische Bergland floh. Toumanoff [1] hält ihn für den legendären Vaḫtang Gorgasal der georg. und armen. Überl., was Martin-Hisard [2] ablehnt. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) Bibliography 1 C. Toumanoff, Studies in Christian Caucasian History, 1963, 362-378 2 B. Martin-Hisard, Le roi Vaxtang Gorgasal, in: Temps, mémoire, tradition au Moyen Âge: Aix-en-Provence, 4-5 …

Gerrhos

(147 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
(Γέῤῥος). [English version] [1] Fluß im Nord-Pontos Fluß in Nord-Pontos zw. Borysthenes und Maiotis, Grenze zw. Königs- und Nomadenskythen, gleichzusetzen mit der h. Moločnaja voda (Ptol. 3,5,4; Plin. nat. 4,84, Gerrhus). Plontke-Lüning, Annegret (Jena) [English version] [2] Region um das h. Nikopol/Ukraine Region um das h. Nikopol/Ukraine, im 5./4. Jh. v.Chr. Zentrum der Königsskythen und Sitz ihrer Herrscher, die in in großen Kurganen (Grabbauten) beigesetzt wurden (Hdt. 4,71). Plontke-Lüning, Annegret (Jena) [English version] [3] Fluß im kaukasischen Albanien Fluß im …

Mestleta

(204 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Μεστλῆτα, Ptol. 5,10,8; Agathias Scholastikos 2,22,5: Μεσχιθά, georg. in Kartlis cxovreba [1]: Mceta). Hauptstadt des kaukasischen Iberia [1] vom 3. Jh. v.Chr. bis E. 5. Jh.n.Chr. (Erhebung von Tbilisi zur Hauptstadt durch Vaxtang Gorgasal) an der Mündung des Aragos in den Kyros [5], Ausgangspunkt des Weges zu den Portae Caucasiae (Kaukasiai Pylai), seit der Christianisierung im 4. Jh. Sitz des georg. Kirchenoberhauptes. Die Stadt war ummauert, 75 n.Chr. wurden die Mauern durch Vespasian befestigt (vgl. ILS 8795). M. erstr…

Nikephorios

(152 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Bei Plin. nat. 6,129 ( Nikephorio) neben dem Parthenios bedeutender Tigris-Zufluß aus Armenien, nach Tac. ann. 15,4,2 ( Nikephorius) an Tigranokerta entlangfließend. Die Identifizierung hängt von der Lokalisierung Tigranokertas ab, das bislang bei Silvan (Martyropolis/Mayafarikin/Nprkert) gesucht wurde [1], doch - berücksichtigt man das in der 2. Hälfte des 5. Jh.n.Chr. entstandene armen. Geschichtswerk Buzandaran Patmut'iwnk' 4,24 [2] - eher bei Arzan lag [3]. In ersterem Fall wurde der N. gleich…

Akampsis

(63 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Arr. per. p E. 7,4,5), flumen Acampseon (Plin. nat. 4,12), Acampsis, Acapsis (Geogr. Rav.; Ακαψις Suda), byz. Boas. Fluß, der am Nord-Hang des Parchari entspringt (armen. Gebirge, Prok. BG 4,2; h. Ardicin Dagi, Nordost-Türkei) und in das süd-östl. Schwarze Meer mündet; bildet nach Prokop die Westgrenze Lazikas (georg. Coroch, türk. Çoruh Nehri). An seiner Mündung liegt die Festung Apsaros. Plontke-Lüning, Annegret (Jena)

Caspii montes

(84 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] Κάσπιον ὄρος ist nach Eratosthenes (bei Strab. 11,2,15) einheimischer Name des Kaukasus, nach Ptol. 5,13,4 die Armenia von der parth. Provinz Media trennende Bergkette (h. Talyš-Kette, Grenze zw. Azerbaiǧān und Iran). Bei Mela 1,109 und Plin. nat. 5,99 sind die C. m. neben dem Kaukasus ein selbständiges Gebirge, wohl das Elburs-Gebirge mit dem Demavend (5670 m). Nach Amm. 23,6,74 bildeten sie die nördl. Grenze des Perserreichs. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) Bibliography R.H. Hewsen (Hrsg.), The Geography of Ananias of Sirak, 1991, 65A, 253.

Gogarene

(121 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Γωγαρηνή, Strab. 11,14,4f.; Ptol. 5,12,4; χωρίον μεταξὺ Κόλχων καὶ Ἰβήρων ανατολικῶν, Steph. Byz. 216; armen. Gugark, AŠX 5,22 [1]). Im Alt. fruchtbare Hochebene (u.a. Olivenkultur) im Kleinen Kaukasos südöstl. des Kyrosbogens, etwa dem h. Südgeorgien und Teilen Nordarmeniens entsprechend; Grenzmark zw. Armenien und Iberien mit wechselnder Zugehörigkeit: im 5./4. Jh. v.Chr. gehörte G. zu Armenien, im 3. Jh. zu Iberien, im 2. Jh. war G. als “Iberische Mark” mit einem Fürsten von Gugark armen.…

Apsaros

(152 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] [1] röm. Kastell Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Limes | Straßen Das h. Gonio südl. von Batumi (Arr. per. p. E. 6,1; Absarros: Plin. nat. 6,4; Absaros: ILS 2660; Tab. Peut. 10,5; Prok. BG 4,2; 13; Agath. 6,1-11, Chr. pasch. I p. 61; II p. 435). Stark befestigtes röm. Kastell an der Mündung des A. [2]; 5 Kohorten z. Z. Arrians, z. Z. Prokops in Ruinen, wohl im 7. Jh. erneuert. Zustand heute: Rekonstruierte byz.-genues.-türk. Mauern, im Innern Reste von Bauten und arch. Materia…

Parikanioi

(109 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
(Παρικάνιοι). [English version] [1] Volk im Fergana-Gebiet Bei Hdt. 3,92 gemeinsam mit den Orthokorybantioi in der Liste der Artaxerxes [1] I. tributpflichtigen Völker genannt, ihr Siedlungsgebiet wird im Fergana-Gebiet im h. Afghanistan vermutet. Plontke-Lüning, Annegret (Jena) [English version] [2] Volk mit Hauptort Parikane in der Persis Bei Hekat. FGrH 1 F 282 Volk mit Hauptort Parikane in der Persis; diese P. meint offenbar Hdt. 3,94, wo er sie zusammen mit den asiatischen Aithiopen einem nomós zuordnet, und 7,68, wo sie unter den Teilnehmern des Griechenlandfe…

Orthosia

(251 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
(Ὀρθωσία). [English version] [1] karische Gemeinden im Binnenland Eine der kleineren karischen Gemeinden im Binnenland mit eigener Mz.-Prägung in hell. Zeit; bei Strab. 14,1,47 katoikía (Siedlung) bei Nysa nördl. des Maiandros [2] (Büyük Menderes). O. erhielt im 2. Jh. n.Chr. röm. Munizipalstatus, im 5./6. Jh. war es Bischofssitz zur Eparchie Karia mit der Metropolis Aphrodisias [1]. Die bei Donduran in Ortas in den Bergen südl. oberhalb des Menderes gelegenen Ruinen von O. (Stadtmauer aus grob behauenen Steinen, Stadi…

Lazika, Lazike

(257 words)

Author(s): Plontke-Lüning, Annegret (Jena)
[English version] (Prok. BP 1,1,28 u.a., Agathias 2,18,4 u.a.: Λαζική). Bezeichnung für Kolchis in den früh-byz. Quellen, nach dem kartvelischen Stamm der Lazai, die im 1. Jh.n.Chr. im Binnenland südl. des Phasis ansässig waren und im 4. Jh. die Hegemonie über Kolchis und die Stämme der Abasken, Apsilen, Misimianen, Skymner u. Svanen errungen hatten. Hauptstadt war Archaiopolis (Prok. BP 2,29,18), identifiziert mit der Ruinenstadt beim h. Nokalakevi am Techuri (Glaukos?) in Westgeorgien. L. selbst war byz. Vasall. Im…
▲   Back to top   ▲