Search

Your search for 'dc_creator:( "P. R. Frank" ) OR dc_contributor:( "P. R. Frank" )' returned 105 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Swieten, Gottfried

(179 words)

Author(s): P. R. Frank
* 1734 bei Leiden, † 29. 3. 1803, Sohn Gerards v. Swieten, Diplomat, Bibliothekar, Zensor und Mäzen. Nach einer diplomatischen Karriere (Gesandter in Brüssel, Paris, Warschau und Berlin) wurde er 1777 Präfekt der Hofbibliothek. In seiner Amtszeit wurden die alte Wiener StB, die Slg. der Grafen Camus de Linar und des Grafen Vallière sowie bedeutende Kupferstichslg.en angekauft. Dazu kamen umfangreiche Bestände aus aufgehobenen Klöstern. 1781 wurde er zum Präses der Studien- und Büchercensur-Hofko…

Manz, G. J. AG

(151 words)

Author(s): P.R. Frank
Aldus Manutius. Verlegerzeichen.erlag und Druckerei in München, gegr. 1830 von Georg Joseph M. ( 1. 2. 1808 in Würzburg, 11. 12. 1894 in Regensburg) durch Kauf der Krüllschen Univ.-Buchhandlung, Landshut. M. wurde einer der bedeutendsten katholischen Verlage mit einem breitgefächerten Programm, u.a. durch Kauf süddt., österr. und Schweizer Verlage (Allg. Realencyklopädie, 13 Bde., Autoren u.a. I. von Döllinger, J. von Görres, C. v. Schmid). Zum Verlag kam 1856 eine Druckerei in Regensburg, ab 18…

Braumüller, Wilhelm

(122 words)

Author(s): P. R. Frank
Universitäts-Verlagsbuchhandlung GmbH, Wien. 1836 übernahmen W. B. und L. W. Seidel als Gesellschafter den 1783 gegr. Verlag und das Sortiment Johann Moesle. Seit 1840 Braumüller & Seidel, 1848 Einzelfirma W.B., 1915 getrennt vom Sortiment. Unter W. B. bedeutender wiss. Verlag (Medizin, u. a. der Wiener Schule, Rechts- und Staatswiss., Gesch., u.a.). Werkausg. B. Bolzano, A. Günther, Carl von Österreich. 1903 O. Weininger «Geschlecht u. Charakter», 1918 1. Bd., O. Spengler «Untergang d. Abendlandes». Nach 1945 vor allem Geistes- und Sozialwissenschaften. P. R. Frank Bibliograp…

Luca, Ignaz de

(114 words)

Author(s): P. R. Frank
29. 1. 1746 in Wien, 24.4.1799 ebd., fruchtbarer Schriftsteller, Bibliograph und Zss.herausgeber. Nach Studien in Wien ab 1771 Lehrtätigkeit in Linz, wo er 1777 die Akademische Bibl, einrichtete. Ab 1791 an der Univ. Wien, wo L. 1794 die erste österr. Lehrkanzel für Statistik begründete. Sein bio – bibliographisches Hauptwerk «Das gelehrte Österreich» (2 Teile, Wien 1776 — 1777, 2. Aufl. 1777 — 1778), obgleich unvollendet, ist als Gegenstück zu G. C. Hambergers «Das gelehrte Teutschland» (fortgesetzt von J. G. Meusel) eine wichtige Quelle. P. R. Frank Bibliography ADB Bd. 19, S. 3…

Müller, Otto

(147 words)

Author(s): P. R. Frank
Verlag in Salzburg, von M. (*3. 3. 1901 in Karlsruhe, 10. 2. 1956 in Salzburg) in Innsbruck 1937 gegründet. Wegen Berufsverbots für M. durch die Reichsschrifttumskammer wurde der Verlag 1941 von L. Schneider übernommen, nach 1945 durch M. neubegründet und seither in Familienbesitz. Er machte sich verdient um moderne österr. Lit. (H. C. Artmann, T. Bernhard, C. Lavant, J. Schutting, Zs. «Literatur und Kritik», 1965 fr.), Geisteswissenschaft (O. Brunner, Kindermanns «Theatergesch. Europas», Sedlma…

Gugitz, Gustav

(92 words)

Author(s): P. R. Frank
* 9. 4. 1874 in Wien, † 3. 3. 1964 in Rekawinkel, Niederösterreich. Belletrist, Kulturhistoriker, Volkskundler und Bibliograph. Seine Werke zur Kulturgesch. Österreichs, bes. Wiens, sind eine wichtige bio-bibliographische Quelle, auch die von ihm hrsg. Denkwürdigkeiten aus Alt-Österr. 21 Bde. München 1912–1921. G. ist Verf. (anonym) einer Bibliographie zur Gesch. und Stadtkunde von Wien. 5 Bde. Wien 1947 bis 1962 P. R. Frank Bibliography Sturminger, W.: G. G. In: Wiener Geschichtsblätter 9. 1954. S. 38–40 Schmidt, L.: G. G. Bibliographie. In: G. G.: Die Linzer Gnadenbil…

Sonnenfels, Joseph von

(130 words)

Author(s): P. R. Frank
* 1732 in Nikolsburg, Mähren, † 25. 4. 1817 in Wien, österr. Staatsbeamter, Zensor, Schriftsteller, Freimaurer jüdischer Herkunft. S. war einer der profiliertesten Vertreter der österr. Aufklärung, für die er u. a. als Hrsg. von Zss. wirkte (z. B. «Der Mann ohne Vorurtheil». Wien 1765–1767). In «Über den Geschäftsstyl» (Wien 1784) setzte er sich für eine klare Amtssprache ein, in «Briefe über die wienerische Schaubühne» (Wien 1768) für eine Reform des Theaters zu einer Stätte der Bildung. Mit Al…

Faber du Faur, Curt von

(124 words)

Author(s): P. R. Frank
* 5. 7. 1890 in Stuttgart, † 10. 11. 1966 in New Haven/Connecticut, Sammler, Literarhistoriker, Antiquar. Mit C. von Cotta verwandt, gründete F. mit G. Karl 1923 in München das Antiquariat Karl & Faber. 1927 in Gießen Diss. über den Hausbuchmeister. F. lebte 1931–1939 in Italien, seitdem in den USA. 1944–1959 Professor an der Yale University. Die Yale University Library erwarb seine bedeutende dt. Barockslg., deren Kat. «German Baroque Literature. A catalogue of the collection in the Yale Univer…

Brenner-Verlag

(98 words)

Author(s): P. R. Frank
gegr. 1910 als Zs.-Verlag für die Zs. «Der Brenner», ersch. von 1910–1934 in Innsbruck, hrsg. von L. v. Ficker, und von 1946–1954. Beiträge u. a. von Dallago, Ebner, Haecker, Lasker-Schüler und Trakl. Im Buchverlag Studien und Rundfrage über Karl Kraus, Schriften von Ebner, Haecker (Kierkegaard-Übersetzungen) und Loos. P. R. Frank Bibliography Schlawe, F.: Lit. Zss. T. 2: 1910–1933. Stuttgart 1962, S. 9–11 Der Brenner. Leben u. Fortleben einer Zs. In: Nachrichten aus dem Kösel-Verlag. Sondernr. München (1965) Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv. Nr. 1 ff. Innsbruck 1982ff Hall, M…

Heckenast, Gustav

(152 words)

Author(s): P. R. Frank
bedeutender Verlag der österr.-ungar. Monarchie, Buchhandlung, Druckerei, Leihbücherei. G. H. (* 2. 9. 1811 in Kaschau, † 12. 4. 1878 in Preßburg) übernahm 1834 in (Buda)Pest die Sortimentsbuchhandlung seines Schwagers O. Wigand. Seit 1841 Verlag und Druckerei mit L. Länderer. 1873 kam es zum Verkauf der ungar. Titel an Franklin Társaság; 1874 zog der Verlag nach Preßburg. H. reorganisierte den ungar. Buchhandel (1840–1842 Hrsg, von Bibliográphiai értesítő, Bibliographisches Bulletin), forderte …

Manz'sche Verlags-und Univ.-Buchhandlung

(185 words)

Author(s): P. R. Frank
(Julius Klinkhardt & Co.), führendes juristisches Fachsortiment und Verlag in Wien. Gegr. 1849 von Friedrich Manz ( 2. 8. 1820 in Würzburg, 19. 6. 1866 in Wien), dem Bruder von G. J. Manz, durch Kauf der 1843 gegr. Jasperschen Buchhandlung. Das Unternehmen wurde seit 1866 von G. J. Manz und Hermann Manz ( 6. 5. 1839 in Regensburg, 14. 10. 1896 in Wien) geführt und 1883 an J. Klinkhardt und Markus Stein verkauft. Mit der Ausg. österr. Gesetze, 1853 ff. von Stubenrauch, begr. M. seine Stellung als…

Schwaz

(99 words)

Author(s): P. R. Frank
in Tirol, der dritte Frühdruckort im dt.sprachigen Österreich. Die wohlhabenden Brüder Jörg und Hans Stöckl ließen Josef Piernsieder (1521–1526) auf ihrer Privatpresse Drucke herstellen, von denen 21 bekannt sind. Die Druckerei wurde 1526 aufgehoben. Die Bibl. des Franziskanerklosters, gegr. um 1507, hat einen reichen Bestand an theologischer und Missions-Lit., bedeutend vermehrt durch Zuwächse aufgehobener Klöster (Innsbruck, Reutte). Bestand 1996: ca. 21 Tsd. Bde., 791 Inkunabeln. P. R. Frank Bibliography Lang, H. W.: Die Buchdrucker des 15. bis 17. Jh.s in Öster…

Gräffer, Franz Arnold

(123 words)

Author(s): P. R. Frank
* 6. 1. 1785 in Wien, † 8. 10. 1852 ebd., Sohn von August S. G., Antiquar, Bibliograph, Bibliothekar, fruchtbarer Schriftsteller und Hrsg. G.s anonym mit J. J. H. Czikann hrsg. Österr. National-Encyklopädie (6 Bde. Wien 1835–1837), enthält u.a. Artikel über den österr. Buchhandel. Plan blieben die Zs. Österr. Buchhändler-Anzeigen (1830 von der Zensur verhindert) und ein Gesamtverz. österr. Bücher, für das G.s Bibliotheca Austriaca (20+1 Nr., Wien 1830–1834), Vorarbeiten boten. Von 1838–1841 führte G. als erster in Wien Autographen-Auktionen durch. P. R. Frank Bibliography Preuss…

Auer-Welsbach, Aloys von

(118 words)

Author(s): P. R. Frank
*11. 5. 1813 in Wels, † 10. 7. 1869 in Hietzing, Buchdrucker. Nach Buchdruckerlehre, typographischen und Sprach-Studien ausgedehnte Auslandsreisen. 1841 Direktor der Hof- und Staatsdruckerei in Wien, die unter ihm europ. Rang erlangte und der er 1844 einen Verlag anschloß. A. erfand neue Druckverfahren (Naturselbstdruck 1852/53, eine Mehr-Zylinder/Flachformdruckmaschine für Rollenpapier) und verbesserte das «typometrische System» der Druckschriften. Er stellte auch Papier aus Maisblättern her. B…

Rautenstrauch, Franz Stephan, OSB

(114 words)

Author(s): P. R. Frank
* 29. 7. 1734 in Blottendorf, Polevsko (Böhmen), f 30. 9. 1785 in Erlau, Eger (Ungarn), österr. Theologe, Jurist und Bibliothekar. Nach Studien im Kloster Braunau, Broumov (Böhmen), wurde er 1775 Oberaufseher der neuen UB Wien. 1778 entwarf R. eine Bibliotheksordnung, die weit über die Zeit hinaus erstmals für einen ganzen Staat die Organisation der Bibl.en verbindlich zu regeln suchte. R. gilt als Begründer des modernen österr. Bibliothekswesens. P. R. Frank Bibliography ADB Bd. 27, S. 459-460 Unterkircher, F. u.a.: Die Bibl.en in Österreich in Vergangenheit und Gegenwar…

Löwit, R

(107 words)

Author(s): P. R. Frank
Verlag und Großantiquariat, gegr. 1883 in Wien von Richard L. ( 13. 12. 1854, 5.12· 1908 in Wien). 1914 übernahm Max Mayer Praeger (2. 10. 1889 in Stryj [Galizien], 1942(?), getötet im Konzentrationslager) die Firma. L. verlegte vor allem Judaica (M. Bubers Zs. «Der Jude», 1916-1920; A. Böhm, H. Graetz, S. Mayer, T. Reik u.a.m.) und Humoristika. Zeitweise existierten Zweigstellen in Berlin, Leipzig und Jerusalem, seit 1928 auch ein Großantiquariat. 1939 gelöscht, wurde die Firma 1949 in Wiesbade…

Kal(l)iwoda, Leopold Johann

(109 words)

Author(s): P. R. Frank
1705 in Wien, 24. 2. 1781 ebd., Buchdrucker, Schriftgießer und Verleger. 1734 hatte K. die Druckerei von W. Schwendimann erworben, wurde zum Univ.–Buchdrucker, 1738 zum Reichs–Hofbuchdrucker ernannt. 1775 ging die Firma an J. Gerold über. Trotz des kurzen Bestehens haben Verlag und Druckerei bedeutende Werke hervorgebracht, u. a. eine griech. Hippokrates–Ausg., N. Jaquins Florae Austriacae (5 Bde., 1773 — 1778) und andere wiss. und ill. Werke, ferner Hof–Schematismen und Kalender. P. R. Frank Bibliography Junker, c.: Das Haus Gerold in Wien 1775 - 1925. Wien 1925, S. 6- ro, 13 Durstm…

Ficker, Ludwig von

(127 words)

Author(s): P. R. Frank
* 13. 4. 1880 in München, † 20. 3. 1967 in Innsbruck. Begründer und Inhaber des Brenner-Verlags. Hrsg. der Zs. «Der Brenner». Seit 1896 in Innsbruck, dort Kontakte zu «Jung-Tirob>. Studien in Berlin, Wien und Rom. Um den Bestand des Brenner zu sichern, arbeitete F. von 1921 an als Angestellter und Korrektor bei anderen Verlagen. Er war Verleger und Freund von G. Trakl und stand in Verbindung mit F. Ebner, T. Haecker, K. Kraus, A. Loos, R. M. Rilke, L. Wittgenstein u. a. Veröff.: Denkzettel und Danksagungen. Reden, Aufsätze. Hrsg. v. F. Seyr. München 1967. P. R. Frank Bibliography L. v. F. In:…

Hauptverband des österreichischen Buchhandels

(115 words)

Author(s): P. R. Frank
Nachfolgeorganisation des 1859 gegr. Vereins der österr. Buchhändler, der 1938 nach der Annexion Österreichs aufgelöst wurde. Der H., 1945 in Wien gegr., ist der Dachverband der österr. Buchhändler und Verleger, mit ähnlicher Funktion wie der Börsenverein des Dt. Buchhandels. Verbandsorgan ist der Anzeiger des österr. Buchhandels. Der H. gibt in Zusammenarbeit mit der Österr. NB die Österr. Bibliographie heraus. P. R. Frank Bibliography Fontana, O. M.: Hundert Jahre H. der österr. Buchhändler im Spiegel der Zeit. Wien o.J. (1960) The Book Trade of the World. Ed. by S. Taub…

Seidel, L. W., & Sohn

(212 words)

Author(s): P. R. Frank
Verlagsbuchhandlung in Wien, 1848 gegr. von Ludwig Wilhelm Seidel (* 18. 6. 1802 in Weimar, † 26. 5. 1894 in Wien). 1833 übernahm Seidel in Brünn (Brno) die Hallersche Buchhandlung (1841 an C. Winiker verkauft). 1835 kauften sich Wilhelm Braumüller und Seidel in Sortiment und Verlag von Moesle in Wien ein, die sie ab 1840 allein führten (Braumüller & Seidel). 1848 trennten sie sich und führten ihre eigenen Firmen, Seidel 1867–1884 mit einer Buchdrukkerei. Nach Seidels Tod blieb die Firma in Fami…
▲   Back to top   ▲