Search

Your search for 'dc_creator:( "Olshausen, Eckart" ) OR dc_contributor:( "Olshausen, Eckart" )' returned 645 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Xoana

(29 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Ξόανα). Stadt in Vorderindien links des Indos [1]-Unterlaufs (Ptol. 7,1,61), nö von Patala, wohl beim h. Haiderabad/Pakistan. Olshausen, Eckart Bibliography H. Treidler, s. v. X. (1), RE 9 A, 2138-2140.

Thospitis Limne

(119 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Θωσπῖτις λίμνη). See in Armenia. Strab. 11,14,8 sieht die T. L. mit der östl. davon gelegenen Arsenḗ límnē (h. Erçek Gölü) als Einheit an (vgl. auch Dion. Per. 988). Verschiedene Seen erkennen hier Ptol. 5,13,7 ( Ársissa límnē) und Plin. nat. 6,128 ( lacus Thospites, lacus Aretissa); h. der ostanatolische Van Gölü, ein abflußloses Becken, 1648 m über NN, mit einer Wasserfläche von ca. 3574 km2 und einer größten Tiefe von 451 m. Die ant. Autoren wußten, daß das Wasser stark sodahaltig ist und in ihm nur eine einzige Fischart (Ukelei, im Münd…

Zagros

(253 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Ζάγρος). Gebirgssystem, das unter diesem Namen h. das in NW-SO-Richtung streichende alpidische Kettengebirge im SW des Iran vom Armenischen Hochland bis zum Kūh-e Fūrġūn am Golf von Oman mit einer Fläche von ca. 1200 × 200 km umfaßt. In der ant. Lit. begegnet der Z. erstmals im Zusammenhang mit dem Aufstand des Molon [1] gegen Antiochos [5] III., und zwar als Gebirge, ‘das sich bald in einzelne Ketten teilt, bald wieder zu einer einzigen zusammenwächst und durch Schluchten und T…

Zerbis

(42 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] So nennt Plin. nat. 6,118 einen linken Nebenfluß des Tigris in der Adiabene. Fraglich bleibt, ob er damit den Lykos [14] (h. az-Zāb al-Kabīr, “Großer Zab”) oder den Kapros [2] (h. az-Zāb aṣ-Ṣaġīr, “Kleiner Zab”) meint. Olshausen, Eckart

Syn(n)ada

(89 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Σύν(ν)αδα; lat. Synnas). Stadt in Großphrygia (Diod. 20,107,3 f.; Cic. fam. 3,8,3; 5 f.; 15,4,2; Cic. Att. 5,16,2; 5,20,1; Liv. 38,15,14; 45,34,11 f.; Synnas: Plin. nat. 5,105,8; Tab. Peut. 9,4; Suda s. v. Συνᾴδων: Sýnada), h. Şuhut. Im Gebiet von S. befanden sich beim Dorf Dokimeion (Steph. Byz. s. v. Σ.: Dokímeia kṓmē) Steinbrüche, in denen ein alabasterartiger Marmor (mit Karte) gewonnen wurde, von den Einheimischen nach Dokimeion, von den Römern nach S. benannt (Strab. 12,8,13 f.: Synnadikós líthos). Erh. sind röm. Nekropolen, Felsgräber, Reste …

Xerxene

(42 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Ξερξήνη). Landschaft in Großarmenien (vgl. Armenia A.) am Oberlauf des Euphrates (Strab. 11,14,5; Plin. nat. 5,83: Derzene; Steph. Byz. s. v. Καμβυσήνη; s. v. Ξ.) in der Ebene um das h. Tercan. Olshausen, Eckart Bibliography H. Treidler, s. v. X., RE 9 A, 2094-2096.

Kirsten, Ernst

(566 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
Dt. Histor. Geograph und Althistoriker. Geb. am 2. 9. 1911 in Chemnitz, gest. am 11. 2. 1987 in Bonn. Ab 1933 Mitglied der SA, 1937 der NSDAP; 1941–1945 Unteroffizier der Luftwaffe; 1941–1943 »Sonderführer zur Erstellung von Luftaufnahmen griech. Altertümer im Referat Kunstschutz«. Studium (Klass. Philol., Gesch., Arch.) in Greifswald, Göttingen, München und Leipzig; Prom. 1934 bei Helmut Berve in Leipzig; 1937–1939 ebda. Assistent der Klass. Archäologie bei Bernhard Schweitzer. Habil. 1940 bei …

Uspe

(35 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] Hochgelegener, befestigter Hauptort der sarmatischen Sirakoi am Ufer des Panda [1] im Norden des Kaukasos (Tac. ann. 12,16,3); nicht lokalisiert. Olshausen, Eckart Bibliography D. D. Kacharava, G. T. Kvirkveliia, Goroda i poseleniya Pričernomor'ya antičnoi epokhi, 1991, 284.

Zabida

(107 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Ζάβιδα). Dorfsiedlung im Zentrum einer großen Oase im Landesinneren der Arabia Felix (Arabia), am Wādī Zabīd nö des h. Zabīd (Yemen), erwähnt von Uranios [3] im 3. Buch seiner Arabiká (bei Steph. Byz. s. v. Z.). Z. mit eigenem Hafen an der Erythra thalatta [1] war der Ausgangspunkt einer wichtigen Handelsstraße ins Hochgebirge über Achoma (h. Aḫum), Adana (h. al-Udain) nach Tarphara (h. Ẓafār), dem Hauptort der Homeritai, der Ḥimyar (s. Nachträge) der arabischen Lit. Olshausen, Eckart Bibliography A. Dietrich, s. v. Z., RE 9 A, 2207  H. von Wißmann, s. v. Z., R…

Zeleia

(105 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Orakel (Ζέλεια). Stadt im Tal des Aisepos (Hom. Il. 2,824 f.; 4,91; 4,103; 4,121; Strab. 12,4,6; 12,8,11) auf dem Territorium von Kyzikos in Mysia beim h. Sarıköy. Homer (l.c.) bezeichnet Z. als Heimatstadt des Pandaros [1] und zählt diesen zu den Lykioi, weshalb schon ant. Kommentatoren (vgl. schol. Hom. Il. 2,826 f.) zwei Landschaften des Namens Lykia annahmen - die eine im SW von Kleinasien (Lykioi, Lykia), die andere im Norden der Troa…

Zela

(284 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Caesar | Christentum | Hellenistische Staatenwelt (Ζῆλα). Stadt in Pontos [2] (Strab. 11,8,4; Plin. nat. 6,8; Ptol. 5,6,10; Steph. Byz. s. v. Ζ.) am Hotan Deresi, einem linken Zufluß des Iris [3], h. Zile. Urspr. war Z. eine assyrische Handelsstation des 19. Jh. v. Chr. ( kārum; assyrisch Durchamit, hethitisch Durmitta; vgl. Strab. 12,3,37), dann Priesterstaat der Anaïtis und ihrer persischen Kultbegleiter Omanos und Anadates, Verwaltungszentrum der königlichen eparchía Zelonitis unt…

Tyndaris

(332 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Punische Kriege | Sicilia | Theater (Τυνδαρίς). Griech. Stadt an der Nordküste von Sicilia zw. Mylai [2] und Agathyrnon, h. Tíndari. T. wurde 396 v. Chr. von Dionysios [1] I. zum Schutz der Griechen gegen Karthago gegr. Siedler waren hauptsächlich Messenioi - die nach dem Peloponnesischen Krieg aus Naupaktos und Zakynthos vertrieben - in die Dienste des Tyrannen getreten waren und die Stadt nach den Tyndaridai, einer messenischen Ausfo…

Zakoria

(52 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] Station an der pontischen Küstenstraße (Arr. per. p. E. 21: Ζάγωρα/ Zágōra; Tab. Peut. 10,1; Geogr. Rav. 2,17: Agoria; 5,10: Z.; Guido, Geographica 101) von Sinope nach Trapezus zw. Gurzubathon (h. Kurzuvet) und Zaliches (beim h. Alaçam), verm. beim h. Çayağzı an der Mündung des Aksu Çayı. Olshausen, Eckart

Teuthrania

(144 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Τευθρανία). Landschaft bzw. deren Hauptort im mysischen Tal des unteren Kaïkos [1]. Der Name ist von Teuthras abgeleitet, der die in Mysia strandende Auge [2] mit ihrem Sohn Telephos [1] aufgenommen haben soll. Allg. lokalisiert man die Landschaft von der aiolischen Küste zw. Atarneus und Kisthene (beim h. Gömeç) landeinwärts bis etwa in die Höhe des oberen Makestos. Die Lage der Stadt (Strab. 13,1,69; Plin. nat. 5,126) ist nicht mit Sicherheit beim h. Kalerga unterhalb des Geyi…

Barbosthenes

(63 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] (Βαρβοσθένης; Barbosthénēs). Mountain, 14.8 km from Sparta, where  Nabis was defeated by Philopoemen in 192 BC (Liv. 35,27,13; 30,9 incorrect Barnosthenem), perhaps an eastward continuation of the  Olympus in the  Parnon near Vresthena or Varvitsa. Olshausen, Eckart (Stuttgart) Bibliography C. Bursian, Geogr. von Griechenland 2, 1868, 117 n. 1 A. Forbiger, Hdb. [in titles] der Alten Geogr. 3, 1877, 679 n. 77.

Antinum

(45 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] Town of the  Marsi (CIL IX 3839; 3845) on the upper reaches of the  Liris, modern Cività d'Antino. In the Roman imperial age, it was a municipium of the tribus Sergia. Remains of the town walls (polygonal stonework). Olshausen, Eckart (Stuttgart)

Keras

(31 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] [1] Golden Horn' (Κέρας; Kéras). Synonymous with Chrysokeras/‘Golden Horn’ (cf. Amm. Marc. 22,8,7). Byzantium Olshausen, Eckart (Stuttgart) [German version] [2] see Gefäße, Gefäßformen/-typen (Drinking horn) see Rhyton

Apeliotes

(145 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] (Ἀπηλιώτης sc. ἄνεμος; Apēliṓtēs sc. ánemos). Apeliotes denotes the ‘wind that blows from the sunrise’ (east; warm and misty: Aristot. Mete. 364 a 21; b 28), the wind god responsible for this wind (allegory of Apeliotes with autumnal fruits held in his garments on the extant horologium of Andronicus in Athens: cf. Varro, Rust. 3,5,17), and in general the easterly point of the compass. The Ionian form of the name (cf. Hdt.4,22; 7,188) was retained in the Attic (cf. Thuc. 3,23,5; Eur. Cy…

Polytimetus

(56 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] (Πολυτίμητος/ Polytímētos). River in Sogdiana; modern Zeravshan in Uzbekistan, rising in the Alay and either petering  out c. 640 km in the Kyzylkum (desert) or flowing into the Oxus (Araxes [2]) (Aristob. FGrH 139 F 28a; Arr. Anab. 4,5,6; 4,6,7; Ptol. 6,14,2; Curt. 7,10,1-3). Olshausen, Eckart (Stuttgart) Bibliography H. Treidler, s. v. Polytimetos, RE 21,2, 1836-1838.

Caesarodunum

(239 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[German version] This item can be found on the following maps: (Καισαρόδουνον; Kaisaródounon). Capital of the Celtic  Turoni (Ptol. 2,8,14; Tab. Peut. 2,3; Notitia Galliarum 3); probably since Augustus the civitas Turonorum on a bluff on the left bank of the  Liger (the modern Loire), about 16 km above its confluence with the Cares (the modern Cher); the modern Tours (Dép. Indre-et-Loire). The Celtic settlement was directly opposite on the right bank of the river; in the 1st cent. AD it was transferred to the plain between th…
▲   Back to top   ▲