Search

Your search for 'dc_creator:( "Nutton, Vivian" ) OR dc_contributor:( "Nutton, Vivian" )' returned 403 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Zoilos

(638 words)

Author(s): Matthaios, Stephanos | Neudecker, Richard | Ameling, Walter | Karttunen, Klaus | Nutton, Vivian; Ü:L.v.R.-B.
(Ζωίλος). [English version] [1] aus Amphipolis, griech. Sophist, 4. Jh. v. Chr. Griech. Sophist aus Amphipolis, 4. Jh. v. Chr.; tätig im Bereich der Historiographie [1], der Rhet. [3] und der Philol.; Schüler des Polykrates [3], Lehrer des Anaximenes [2] aus Lampsakos und des Demosthenes [2]. Bekannt blieb Z. jedoch durch seine Kritik an Homeros [1] in der Schrift Κατὰ τῆς Ὁμήρου ποιήσεως (‘Gegen die homerische Dichtung; 9 B.; Fr. in [2]), die ihm den Beinamen Ὁμηρομάστιξ ( Homēromástix, “Homergeißel”) anheftete. Von kynischer Haltung motiviert, bemühte sich Z. darin, I…

Alexandros

(7,048 words)

Author(s): Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Günther, Linda-Marie (München) | Ameling, Walter (Jena) | Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Et al.
Bekannte Persönlichkeiten: Alexander [4] d. Gr. (III.); der Philosoph A. [26] aus Aphrodisias. I. Mythos [English version] [1] anderer Name des Paris s. Paris. Badian, Ernst (Cambridge, MA) II. Angehörige hellenistischer Herrscherfamilien [English version] [2] A. I. Makedon. König (1. H. 5. Jh. v. Chr.) Sohn von Amyntas [1] und sein Unterhändler mit Dareios. Als maked. König unterstützte er Xerxes' Invasion in Griechenland, gab aber vor, ein Freund der Griechen zu sein (später “Philhellen” genannt). Herodot hat seine Zweideutigkeit subtil …

Definitiones medicae

(213 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London)
[English version] Die Verwendung von definitiones (“Erörterungen”) war in der medizinischen Lehre - sowohl in der griech. als auch in der röm. - weit verbreitet (Gal. 1,306 K.; 19,346-7 K.). Das umfangreichste erh. Werk dieser Art sind die Galen zugeschriebenen d.m. (19,346-462 K.), deren Echtheit bereits in der Spätant. angezweifelt wurde (Schol. in Oreib. Syn, CMG 6,2,1, 250,29). Wellmann [1. 66] vertrat die Meinung, daß der Verf. gegen Ende des 1. Jh.n.Chr. lebte und der pneumatischen Schule angehörte. Aber auch wenn das Werk pneum…

Akumenos [aus Athen]

(61 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London)
[English version] Arzt des späten 5. Jh. v. Chr. Als Vater des Arztes Eryximachos, der mit Sokrates und Phaidros befreundet war, taucht A. kurz als fiktiver Gesprächspartner in Plat. Phaidr. 268a und 269a auf, um die These zu unterstreichen, die ärztliche Kunst umfasse mehr als lediglich das aus Büchern und von Lehrern gewonnene Wissen. Nutton, Vivian (London)

Statilius

(1,084 words)

Author(s): Fündling, Jörg | Schmitt, Tassilo | Nutton, Vivian | Eck, Werner | Schmidt, Peter Lebrecht
Ital. Gentilname. I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] Junger Freund des M. Porcius [I 7] Cato, wollte ihm 46 v. Chr. in den Tod folgen, ließ sich aber mit philos. Argumenten umstimmen (Plut. Cato minor 65,10 f.; 66,6-8; 73,7) und schloß sich nun M. Iunius [I 10] Brutus an - der ihn wegen S.' Haltung zum Tyrannenmord nicht in den Plan gegen Caesar einzuweihen wagte. 42 wurde S. bei Philippoi als Kundschafter getötet (Plut. Brutus 51,6). Fündling, Jörg [English version] [I 2] S., L. Röm. Ritter und führender Catilinarier (Cic. Catil. 3,6; 3,9; App. civ. 2,13; Cat…

Largius Designatianus

(89 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London)
[English version] Medizinschriftsteller, 4. Jh. n.Chr., Verf. einer lat. Paraphrase eines griech. Briefes an einen (nicht näher bestimmten) König Antigonos, der unter dem Namen des Hippokrates [6] überl. ist und einen Diätplan sowie Therapieempfehlungen für Kopf-, Brust-, Bauch- und Nierenkrankheiten enthält. Diese Paraphrase hat sich in der Einleitung zu einer medizinischen Abh. von Marcellus Empiricus erh., wo ihr ein Brief des L. an seine Söhne vorangestellt ist. Es ist wahrscheinlich, daß beid…

Xenophon

(4,640 words)

Author(s): Schmitz, Winfried | Schütrumpf, Eckart E. | Nesselrath, Heinz-Günther | Neudecker, Richard | Nutton, Vivian; Ü:L.v.R.-B. | Et al.
(Ξενοφῶν). [English version] [1] aus Athen, strategos, 5. Jh. v. Chr. Athener. Zunächst Kommandant der Reiterei ( hippárchēs; IG I3 511); nahm dann als stratēgós 441/40 v. Chr. am Feldzug gegen Samos teil (Androtion FGrH 324 F 38), war auch in den folgenden Jahren stratēgós und operierte 430/429 als solcher in Thrakien. Wegen der eigenmächtig angenommenen Kapitulation von Poteidaia wurde er angefeindet (Thuk. 2,70), blieb aber im Amt und fiel als stratēgós im Sommer 429 bei Spartolos während eines Feldzugs gegen Chalkidier und Bottier (Thuk. 2,79,1-7; Diod. 12,47,…

Sabinos

(310 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Σαβῖνος). [English version] [1] hippokratischer Arzt und Hippokrateskommentator, 1.-2. Jh. Hippokratischer Arzt und Hippokrateskommentator, der im 1. bis 2. Jh. n. Chr. wirkte. Er war der Lehrer des Metrodoros [8] und des Stratonikos, der wiederum Lehrer des Galenos war, welcher in S. einen sorgfältigeren und klareren Ausleger des Hippokrates [6] sah als in seinen Vorläufern (CMG 5,10,2,1, p. 17, 329-330; 5,10,2,2, p. 510). Zu S.' Schwächen zählten ein Mangel an anatomischen Kenntnissen und Sektionserfah…

Zopyros

(963 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef | Baumbach, Manuel | Heinze, Theodor | Weißenberger, Michael | Meister, Klaus | Et al.
(Ζώπυρος). [English version] [1] Perser, beteiligt an der Eroberung Babylons Vornehmer Perser, Sohn des Megabyzos [1], der nach Hdt. 3,153 ff. durch eine List (Selbstverstümmelung und Vorgabe, Opfer des Großkönigs zu sein) Dareios [1] I. die Tore des aufständischen Babylon geöffnet haben soll. Für dieses Täuschungsmanöver (Polyain. 7,13; bezogen auf König Kyros: Frontin. strat. 3,3,4) soll Z. von Dareios die Satrapie Babylonien auf Lebenszeit und abgabenfrei erhalten haben, aber bei einem späteren Aufstan…

Apollonios

(7,226 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Hunter, Richard (Cambridge) | Fantuzzi, Marco (Florenz) | Pressler, Frank (Heidelberg) | Hidber, Thomas (Bern) | Et al.
(Ἀπολλώνιος). [English version] [1] Dioiket Ptolemaios' II. (259-245 v. Chr.) aus Karien (dann vielleicht 267 v. Chr. dort als ptolemäischer Oikonomos?), Dioiket Ptolemaios' II., April /Mai 259 - Ende 245; begleitete 252 Berenike zur Hochzeit mit Antiochos II. A. war in einer wichtigen Umbruchphase verantwortlich für die Wirtschaft des ptolemäischen Königreiches: es ging um Anpassung des Steuersystems an die monetäre Ökonomie der Lagiden; er hatte daher Kompetenzen im Finanz- und Münzwesen, in Steuer- und…

Melancholie

(1,336 words)

Author(s): Nutton, Vivian | Blamberger, Günter
Nutton, Vivian [English version] I. Medizin (RWG) Im 5. Jh. n. Chr. verschmolz die in galenischer Trad. (Galenismus) genährte Vorstellung, die M. sei ein von der schwarzen Galle, einem der vier Kardinalsäfte, beherrschtes Temperament, irreversibel mit der älteren Vorstellung eines spezifischen Krankheitsbildes mit Namen M. Damit war die schwarze Galle zum gefährlichsten Körpersaft avanciert, und der Melancholiker schien mehr denn je mit allen möglichen Krankheiten behaftet zu sein. Isidorus, Etymologiae X 176, leitete das Wort malus von einem Überschuß an schwarzer G…

Theon

(2,132 words)

Author(s): Hoesch, Nicola | Bäbler, Balbina | Ameling, Walter | Damschen, Gregor | Folkerts, Menso | Et al.
(Θέων). [English version] [1] griech. Maler aus Samos, um und nach 300 v. Chr. Th. aus Samos, griech. Maler des Hell., wirkte um und nach 300 v. Chr. Als vorbildliche Exempla in Anleitungen zur Rhetorik (z. B. Quint. inst. 12,10,6) werden v. a. seine überzeugenden Bilderfindungen und deren gelungene Inszenierungen gerühmt. Durch gestalterische phantasía (lat. ingenium, “Bilderfindung”; Phantasie) sollten kreative Vorstellungskraft und psychologisches Einfühlungsvermögen beim Betrachter gleichermaßen angeregt werden, damit dieser auch Nichtsichtba…

Straton

(1,061 words)

Author(s): Bäbler, Balbina | Wildberg, Christian | Ameling, Walter | Nutton, Vivian; Ü:L.v.R.-B. | Karttunen, Klaus | Et al.
(Στράτων). [English version] [1] att. Komödiendichter, 4. Jh. v. Chr. Att. Komödiendichter des 4. Jh. v. Chr., laut Suda zur Mittleren [1. test. 1], aufgrund von fr. 1,43 (Erwähnung des Philitas [1] von Kos) aber sicher zur Neuen Komödie gehörend [2. 62 f.]. S. errang an den Dionysien von 302 den vierten Platz [1. test. 2]. Von der Komödie Phoinikídes (fr. 1 PCG) ist eine Rhesis auf Pap. (fr. 1,4-8; 11; 13-15; 17-21; 23-25; 34-50; vgl. [3]) wie auch in einer abweichenden Fassung bei Athenaios erh. (fr. 1,1-47; vgl. [1. 621 f.]); der Sprecher schild…

Epainetos

(218 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London) | Binder, Gerhard (Bochum)
[English version] [1] Verf. toxikologischer Schriften Heilpflanzenkundiger und Verfasser toxikologischer Schriften, der zwischen dem 1. Jh.v.Chr. und dem 3. Jh.n.Chr. lebte. Seine Ansichten über die gefährlichen Eigenschaften des Eisenhuts, Schierlings, Opiums, der Alraune, des Bilsenkrauts, giftiger Pilze, des schwarzen Chamaeleons (einer Pflanze, deren Blätter die Farbe wechseln können), des Stierbluts, der Bleiglätte und des Seehasen sowie seine Mittel gegen diese Gifte werden in Ps.-Aelius Promotus' De venenis (ed. princeps, S. Ihm, 1995) ausführlich wiede…

Hikesios

(103 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London)
[English version] Griech. Arzt, Oberhaupt einer erasistrateischen Schule in Smyrna, frühes 1. Jh. v.Chr. (Strab. 12,8,20); schrieb über Diätetik (Plin. nat. 14,130; 20,35; 27,31), Embryologie (Tert. de anima 25) und Zahnschmerz (Plin. 12,40). Erfinder eines berühmten schwarzen Pflasters, das “bei jeder Wundart helfe” (Galen 13,787). Galen, der vier verschiedene Rezepturen für dieses Mittel anführt (13,780; 787; 810; 812) und dabei auf vier Autoren (Andromachos [5] d.J., Heras, Herakleides [27] und…

Theodotos

(1,111 words)

Author(s): Höcker, Christoph | Ameling, Walter | Günther, Linda-Marie | Nutton, Vivian | Bowie, Ewen; Ü:RE.M. | Et al.
(Θεόδοτος). [English version] [1] griech. Architekt, um 370 v. Chr. In den Bauurkunden für den Asklepiostempel von Epidauros als dessen Architekt mehrfach erwähnt; seine Herkunft ist ebenso unbekannt wie sein späterer Verbleib. Th.' Gehalt betrug während seiner Tätigkeit 365 Drachmen pro J. zuzüglich weiterer Zahlungen unklaren Betreffs. Ob er mit dem in IG IV2 102 (B 1 Zeile 97) genannten Bildhauer Th. identisch war, der für 2340 Drachmen die Akrotere des Giebels schuf, ist unsicher; der Name Th. ist hier möglicherweise irrtümlich ergänzt. Schaffenszeit um 370 v. Chr. Höcker, Chr…

Archagathos

(342 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Nutton, Vivian (London)
(Ἀρχάγαθος). [English version] [1] Sohn des Agathokles [2] (Ende 4. Jh. v. Chr.) Vor seiner Rückkehr nach Sizilien 308/7 v. Chr. übergab Agathokles [2] das afrikan. Kommando seinem ältesten Sohn A. trotz dessen geringer mil. Begabung. Da dieser die Invasionsarmee zersplitterte, errangen die Karthager bald bedeutende Erfolge und schlossen A. in Tunes ein (Diod. 20,57-61). Auch Agathokles konnte nach seiner Rückkehr die Lage in Afrika nicht mehr wenden und floh unter Preisgabe des Heeres nach Sizilien. Infolgedessen erschlugen die erbitterten Soldaten A. (Diod. 20,68). Meister, K…

Poseidonios

(2,009 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London) | Matthaios, Stephanos (Köln) | Inwood, Brad (Toronto) | Fornaro, Sotera (Sassari)
(Ποσειδώνιος). [English version] [1] Arzt, E. 4. Jh. v. Chr. Arzt am E. des 4. Jh. v. Chr., der über Geisteskrankheiten und über ephiáltēs schrieb, ein Erstickungsgefühl (vgl. Dämonen V. C.; Aet. 6,12). P. wurde von Philostorgios (historia ecclesiastica 8,10) als Gewährsmann für die Behauptung genommen, daß Wahnsinn nicht das Resultat von dämonischer Heimsuchung sei, sondern eine körperliche Ursache in Form eines Säfteungleichgewichts habe (Säftelehre). Nutton, Vivian (London) [English version] [2] griech. Grammatiker, 2. Jh. v. Chr. Alexandrinischer Grammatiker des 2. …

Medizingeschichtsschreibung

(1,949 words)

Author(s): Nutton, Vivian
Nutton, Vivian [English version] A. Arabische Medizingeschichtsschreibung (RWG) Die historiographische Beschäftigung mit der ant. Medizin geht mindestens auf die Spätant. zurück, als Johannes Philoponos (6. Jh.) eine Geschichte der Ärzte verfaßt haben soll. Diesem Werk entnahm wiederum Ishaq ibn Hunayn (gest. 910/11) Material für seine eigene Geschichte, in der es in erster Linie um Fragen der Chronologie geht [11]. Ishaqs Beispiel folgte eine Reihe arabisch schreibender Autoren, von denen einige im allg. nur Werkverzeichnisse anlegten, wi…

Asklepiades (Ἀσκληπιάδης)

(2,391 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna) | Döring, Klaus (Bamberg) | Pressler, Frank (Heidelberg) | Nutton, Vivian (London) | Montanari, Franco (Pisa)
[English version] [1] Von Samos Epigrammatiker, um 300 v. Chr. Epigrammdichter des “Kranzes” des Meleagros, der ihn im Proömium mit dem dunklen Pseudonym Σικελίδης (Anth. Pal. 4,1,46; vgl. Hedylos, GA I 1, 101 6, 4; Theokr. 7,40) anspricht, herausragender Vertreter der ion.-alexandrin. Schule, lebte um die Wende vom 4. zum 3.Jh. v.Chr. Von Theokrit wurde A. hochgelobt (7,39-41), von Kallimachos dagegen angefeindet (schol. Flor. Kallim. fr.1,1). Von diesem unterschied ihn u.a. eine diametral entgegengesetzte Bewertung der Lyde des Antimachos (9,63, vgl. Kall. fr.398). A.…
▲   Back to top   ▲