Search

Your search for 'dc_creator:( "I. Bezzel" ) OR dc_contributor:( "I. Bezzel" )' returned 158 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Engelbrecht, Martin

(91 words)

Author(s): I. Bezzel
* 16. 9. 1684 in Augsburg, † 17. 1. 1756 ebd., Kupferstecher und Kunstverleger. E. war seit 1711 Teilhaber, seit 1719 selbständiger Kunstverleger in Augsburg. Seine Tätigkeit als Kupferstichverleger war bedeutend und vielseitig und umfaßte u. a. Ornamentvorlagen, Städteansichten, Bildnisse, religiöse und allegorische Darstellungen. Der Verlag wurde von den Erben bis 1827 unter E.s Namen fortgefuhrt, seit 1828 als Schlossersche Buch- und Kunsthandlung. I. Bezzel Bibliography Schott, F.: Der Augsburger Kupferstecher und Kunstverleger M.E. und seine Nachfolger. Au…

Meldemann, Nikolaus

(153 words)

Author(s): I. Bezzel
Briefmaler, Formschneider, Buchführer und Verleger, in Nürnberg 1522 — 1547 nachgewiesen. Vermutlich besaß M. keine eigene Presse, sondern ließ Johann Stuchs als Drucker für sich arbeiten. Erhalten sind etliche Einblattholzschnitte, meist nach Zeichnungen Sebald Behams oder Erhard Schönes, u.a. Porträts und eine Folge von Soldatentypen jener Zeit, jeweils von Versen des Hans Sachs begleitet. Bekannt sind vor allem die aus je sechs Einzelbl. zusammengesetzten Darstellungen der Stadt München (Einz…

Froben

(184 words)

Author(s): I. Bezzel
(Frobenius), Ambrosius, * 1537 in Basel, †1602 ebd., Drucker, Sohn von Hieronymus F., leitete seit 1563 zus. mit seinem Bruder Aurelius in Basel die Officina Frobeniana. Auf Veranlassung und Kosten des Simon Günzburg ließ er 1578–1581 den babylonischen Talmud nach dem Text der Venezianer Ausg. von 1520 und 1526 von Israel Sifroni drucken, jedoch mit den von der Zensur vorgeschriebenen Änderungen. Im Zusammenhang mit der Talmudausg. wollte sich F. in Freiburg im Üchtland niederlassen, wurde aber a…

Hoeschel, David

(204 words)

Author(s): I. Bezzel
* 11. 4. 1556 in Augsburg, † 19. 10. 1617 ebd., Pädagoge, Gräzist und Bibliothekar. H. war seit 1581 Lehrer und 1593–1617 Rektor des Augsburger Gymnasiums bei St. Anna. Mit diesem Amt war zugleich die Leitung der bedeutenden StB verbunden. Nach Augsburger Hss. edierte H. seit 1587 Werke griech. Autoren, bevorzugt der Kirchenväter, die er teilweise in Erstausg. der gelehrten Welt erschloß. Wiss. Rang haben die griech. Ausg. der «Bibliotheca» des Photius (1601) und der «Historiae» des Procopius (1…

Bernhart, Johann Baptist

(132 words)

Author(s): I. Bezzel
* 29. 5. 1759 in Polling (Oberbayern), † 20. 6. 1821 in München, Bibliothekar. Seit 1780 an der Münchner Hofbibi, beschäftigt, 1790 Scriptor, 1806 Kustos, 1818 Zweiter Bibliothekar. Unter der Leitung Aretins wirkte B. 1802/1803 bei der Auswahl der Bücher in den säkularisierten bayerischen Klosterbibi, en mit, zwischen 1804 und 1818 führte er Nachlese in verschiedenen Klöstern durch. Seine Studien zur Typenkunde der Wiegendrucke wurden nicht veröffentlicht (Nachlaß in der Bayerischen SB in Münche…

Dillingen

(333 words)

Author(s): I. Bezzel
1. Buchdruck 1489 druckte J. Sensenschmidt vermutlich in D. das alteste Augsburger MeBbuch. Die erste standige Druckerei errichtete 1550 Sebald Mayer, die sich bald zu einer der bedeutendsten katholischen Pressen Deutschlands entwickelte. Die Offizin, die seit 1568 Eigentum der Univ. war, wurde von Johann Mayer (1576 - 1615) und dessen Witwe Barbara (1615 - 1619), schlieBlich von Ignaz Mayer fortgefiihrt. Nachfolger waren J. K. Bencard und Erben (1673 - 1762). Bibliography Geldner, F.: Das alteste Augsburger MeBbuch wurde von J. Sensenschmidt 1489 in Dillingen - nic…

Altdorf

(141 words)

Author(s): I. Bezzel
bei Nürnberg 1. Buchdruck. Die Entwicklung als Druckort war eng mit der Akademie (seit 1578) bzw. Universität (seit 1622) der Reichsstadt Nürnberg verbunden. 1579–1586 unterhielt die Nürnberger Offizin Gerlach einen Zweigbetrieb. Auch der erste «Typographus academiae», Nikolaus Knorr, 1586–1588, und seine Nachfolger, Christoph Lochner und Johann Hofmann, waren zugleich Buchdrucker in Nürnberg. Balthasar Scherf war der erste ständig in A. ansässige Drucker (1619–1643). 1661 wurde eine zweite akademische Druckerei eröffnet, die spätere Druckerei Hessel. Bibliography Will…

Harnisch, Matthaeus

(227 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Ranstatt bei Meißen, † 1596, Buchhändler, Verleger und Drucker. H., ein gelernter Buchbinder, war in Heidelberg seit 1564 als Buchhändler, seit 1572 auch als Verleger tätig, der Druckaufträge an J. Mayer in Heidelberg, gelegentlich an G. Rab und N. Bassée in Frankfurt erteilte. 1578 finanzierte er den ersten in Frankenthal erschienenen Druck. Als Kurfürst Ludwig VI. in Heidelberg die lutherische Lehre einführte, zogen H. und J. Mayer Ende 1577 nach Neustadt a. d. Haardt, wo Pfalzgraf Johann…

Pirlin (Birlin, Burlin) Jodocus (Joß)

(126 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchführer und Verleger, in Augsburg von 1505 und 1512 nachweisbar. Für Erhard Oeglin finanzierte P. vier Druckwerke, darunter 1505 Oeglins Erstdruck (VD 16 F 81), den dieser gemeinsam mit Johann Otmar herausbrachte. Johann Pirlin, ebenfalls Buchfiihrer und Verleger in Augsburg, war vermutlich P.s Bruder. Er verlegte fiir Oeglin 1506 ein Tiroler Landesgesetz (VD 16 T 1354). I. Bezzel Bibliography Grimm, H.: Die Buchfiihrer des dt. Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550. In: AGB 7. 1967, Sp. 1289 Benzing, J.: Die dt. Verleger des 16. und 1…

Ramminger, Melchior

(198 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1543, Buchbinder, Buchführer und Drucker. R., der seit 1509 in Augsburg als Buchbinder nachgewiesen ist, eröffhete 1520 in der schwäbischen Reichsstadt eine Druckerei. 1524 beteiligte er sich am Augsburger Stadtaufstand. Wie seine Konkurrenten Jörg Nadler und Silvan Otmar forderte er durch zahlreiche Nachdrucke — allein 1522 waren es 30 – die Verbreitung von Lutherschriften in Süddeutschland. Reformatorische Traktate, Dialoge und Pamphlete bildeten den Schwerpunkt der bis 1526 florierenden Pre…

Brusch, Kaspar

(149 words)

Author(s): I. Bezzel
* 19. 8. 1518 in Schlaggenwald, ermordet 20. 11. 1557 bei Steinach (Mainfranken), Dichter, Publizist, Historiker. Nach dem Studium in Wittenberg und Tübingen führte B. ein unruhiges Wanderleben, nur kurzfristig übernahm er Stellen als Lateinlehrer, 1555 das evangelische Pfarramt in Pettendorf (bei Regensburg). B. trat als formgewandter Dichter in lat. Sprache hervor, 1542 Poeta laureatus. Seine historischen Arbeiten über die dt. Bistümer und Klöster beruhen auf gründlichen Forschungen. Seine rei…

Guldenmund (Guldenmundt), Hans

(236 words)

Author(s): I. Bezzel
† 28. II. 1560 in Nürnberg, Illuminierer, Briefmaler, Buchführer und Drucker. G. war zunächst vor allem als Briefmaler und Buchführer tätig. Als selbständiger Drucker ist er in Nürnberg in den Jahren 1526–1531 und 1534–1546 bezeugt (1532–1534 war er verbannt), ab 1548 wurde er, inzwischen völlig verarmt, im Nürnberger Ämterbüchlein als Briefmaler geführt. Sein Privatleben und seine Verstöße gegen die Zensurbestimmungen gaben dem Rat wiederholt Anlaß zum Eingreifen. G. brachte zahlreiche Einblatt…

Apianus, Georg

(68 words)

Author(s): I. Bezzel
(†1548) aus Leisnig in Sachsen, war 1526–1530 Formschneider und technischer Leiter in der Hausdruckerei seines Bruders Peter A. in Ingolstadt. Seit 1531 wirkte er als Buchdrucker und städt. Visierer in Landshut. Außer Kleinschrifttum (Plakate, Lieder) druckte er die Passauer Gerichtsordnung von 1539. Martin A. führte die Druckerei fort. I. Bezzel Bibliography Schottenloher, K.: Die Landshuter Buchdrucker des 16. Jh.s.Mainz 1930, S. 8–9, 54–58. ND Nieuwkoop 1967.

Rein

(246 words)

Author(s): I. Bezzel
Zisterzienserstift. Das bei Graz gelegene, 1129 gegr. Zisterzienserstift R. ist die älteste noch bestehende Niederlassung des Ordens. Aus den Hss. der Bibl, wählte der Hofhistoriograph Wolfgang Lazius 1549 wertvolle Codices aus, darunter das sog. Reiner Musterbuch aus dem Anfang des 13. Jh.s, das älteste erhaltene Musterbuch, und brachte sie nach Wien; seit 1565 gehören sie zum Bestand der Hofbibliothek (heute: Österr. NB). Nach weiteren Verlusten besitzt das Kloster heute knapp 300, meist jünge…

Hochfeder, Kaspar

(135 words)

Author(s): I. Bezzel
*in Heiligbrunn bei Landshut, † nach 1517, Buchdrucker. H. druckte 1491-1498 in Nürnberg vorwiegend lat. Werke, 1499-1501 in Metz, 1502-1505 in Krakau und 1508-1517 wiederum in Metz, wo er mindestens 36 Drucke, u.a. Trierer Heiligtumsschriften, herausbrachte. I. Bezzel Bibliography Collijn, I.: Der Drucker des Turrecremata in Krakau = C. F. In: ZfB 29. 1912, S. 159-161 Benzing, J.: K. H. zu Metz als Drucker der Trierer Heiligtumsschriften aus den Jahren 1512 bis 1517. In: Trierisches Jb. 1957, S. 30-36 Kolb, A.: Zur Frage von Rabbi Samuelis «Epistola» [K. H., 1498]. In: Gut…

Apianus, Philipp

(168 words)

Author(s): I. Bezzel
*14. 9. 1531 in Ingolstadt, †14. 11.1589 in Tübingen. Mathematiker, Astronom und Geodät, Sohn des Peter A. Die im Auftrag Albrechts V. von Bayern erstellte große Wandkarte Bayerns (1563 vollendet) arbeitete er in verkleinertem Maßstab um und ließ sie mit dem künstlerischen Schmuck Jost Ammans in Holz schneiden. 1568 erschienen in der Apiandruckerei zu Ingolstadt die «Bairische Landtaflen XXIIII». Für die Ortsnamen bediente man sich einer Art Stereotypietechnik. Die Karte gilt als Meisterwerk der…

Hof

(113 words)

Author(s): I. Bezzel
(Saale). Stadt in Oberfranken mit ca. 60000 Einwohnern. Die erste Druckerei in H. errichtete 1559 Matthaeus Pfeilschmidt d. Ä., der bis 1604 Schul- und Erbauungsbücher, Leichenpredigten und amtliche Verordnungen, u. a. 1582 die peinliche Halsgerichtsordnung des Markgrafen Georg Friedrich von Brandenburg-Ansbach und Kulmbach herausbrachte. 1604–1633 leitete M. Pfeilschmidt d.J. die Druckerei. 1642 – 1733 und erneut 1801 – 1844 wirkte in H. die Druckerfamilie Mintzel. I. Bezzel Bibliography Jäger, E.: Die Herkunft des Hofer Buchdruckers Matthaeus Pfeilschmidt aus W…

Caspar de Bavaria

(66 words)

Author(s): I. Bezzel
Erstdrucker Krakaus, für den vier Drucke aus den Jahren 1473 — 1475 nachgewiesen sind. Vermutlich ist er identisch mit K. Straube aus Dresden, nicht jedoch mit K. Hochfeder, der erst ab 1503 in Krakau druckte. I. Bezzel Bibliography Swierk, A.: Der Krakauer Buchdruck im 15. Jh. In: Börsenbl. (Frankfurt) 26. 1970, S. 1193-1195 Vekene, E. van der: Kaspar Hochfeder. Baden–Baden 1974, S. 22—23.

Schlierbach

(176 words)

Author(s): I. Bezzel †
Zisterzienserstift. Das 1355 gegr. Frauenkloster des Zisterzienserordens S. (Oberösterreich) wurde 1554 aufgelöst und unter wechselnde Verwaltung gestellt. 1620 zogen Zisterzienser aus Rein (Steiermark) in das leerstehende Gebäude. 1713 war der barocke Neubau des Klosters mit Bibl. abgeschlossen. Nach bescheidenen Anfängen wuchs der Buchbestand Anfang des 18. Jh.s durch den Ankauf mehrerer Privatslg., u. a. der des Job Hartmann Enekel († 1627). 1994 besaß die Bibl. ca. 200 Hss. und 45 Tsd. Druckschriften, darunter 142 Inkunabeln und 3000 Drucke des 16. Jh.s. I. Bezzel † Bibliog…

Scharffenberg (Scharffenbergius, Scharffenberger, Szarfenberger, Ostrogŕski), Matthias

(277 words)

Author(s): I. Bezzel †
* in Liebenthal (Schlesien), † 1547 in Krakau, Buchdrucker und Buchhändler. Um 1526 / 1527 eröffnete S. in Krakau eine Druckerei. In den Anfangsjahren und später gelegentlich förderte ihn sein Verwandter, der Verleger Markus S., in dessen Unternehmen auch S.s Brüder Bartholomaeus und Jakob arbeiteten. Die Auseinandersetzungen mit Markus S. wurden 1537 offiziell beigelegt, doch kam es bald danach zum Streit um den nur S. konzessionierten, Gewinn bringenden Kalenderverkauf. S. druckte vorwiegend S…
▲   Back to top   ▲