Search

Your search for 'dc_creator:( "Gladigow, Burkhard" ) OR dc_contributor:( "Gladigow, Burkhard" )' returned 23 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "gladigow, burkhard" ) OR dc_contributor:( "gladigow, burkhard" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Religionsgeschichte

(915 words)

Author(s): Gladigow, Burkhard
1. Begriff und Entwicklung bis zum 18. JahrhundertR. dient zur Bezeichnung sowohl der Religionswissenschaft als Disziplin wie auch eines bestimmten methodischen Programms, das im 19. Jh. parallel zu den philologisch-histor. Fächern entwickelt wurde. Die Historisierung von Religion (= Rel.) als vergleichbar mit anderen Kulturbereichen bleibt freilich ein Konfliktfeld in der Geschichte des Fachs: Die Frage › How historical is the history of religions?‹ [11] wird selbst von Vertretern des Fachs, die wie Mircea Eliade für sich in Anspruch nehmen, Rel.-Historike…
Date: 2019-11-19

Europäische Religionsgeschichte

(2,964 words)

Author(s): Gladigow, Burkhard
1. Gegenstand und KonzeptDas Forschungskonzept und Darstellungsmuster einer E. R. [11] bezieht sich auf spezifische Entwicklungen in Europa, die mit einem ersten Höhepunkt in der Renaissance in der Nz. ihre volle Ausprägung erhalten haben. Die traditionellen Religionsgeschichten Europas [4]; [18]; [7] lassen – mit unterschiedlichen zeitlichen und territorialen Grenzziehungen – den Kontinent nach der Phase der Missionierung zwischen dem 6. und 14. Jh. in säuberlich zu unterscheidende christl. und nichtchristl. Komponenten zerfallen. Gegen eine solche »additive« Rel…
Date: 2019-11-19

Natur und Kultur

(517 words)

Author(s): Gladigow, Burkhard
[English Version] Natur und Kultur, religionswissenschaftlich. Eine Religionsgesch. des Verhältnisses von N. und K. ist selbst Teil einer kulturellen Ausdifferenzierung mit wechselnden Konnotationen. Die zunehmend konsequentere Trennung beider Bereiche läßt sich dabei als Abschluß einer Entwicklung interpretieren, die beginnende Naturbeherrschung (Natur) und sich parallel etablierende kulturelle Organisationsformen miteinander zu verbinden sucht. Wenn Naturbereiche als göttlich oder von Göttern beherrscht gesehen werden, unterliegt damit »Natur«…
▲   Back to top   ▲