Search

Your search for 'dc_creator:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" ) OR dc_contributor:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" )' returned 55 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Euhemeros

(751 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Εὐήμερος) aus Messene (um welches Messene es sich dabei handelt, ist unbekannt; einige Testimonien bezeugen andere Geburtsstädte). Von seinem Werk, der Ἱερὰ ἀναγραφή ( Sacra historia), sind die Zusammenfassung in der Histor. Bibliothek des Diodoros [18] Siculus (5,41-46 und 6,1) und verschiedene Testimonien und Fragmente auf uns gekommen. E. gab vor, eine Reihe von Reisen im Auftrag des Königs Kassandros (305-297 v.Chr.) unternommen zu haben. Im besonderen erzählte er von seinem Besuch eines Archipels: Auf der größten Insel, Panchaia, habe er einen dem Zeus geweihten Tempel gesehen, der mitten in einer idyllischen Landschaft stand (die ganze Insel war außergewöhnlich fruchtbar). Im Innern des Tempels berichtete eine Inschrift…

Iambulos

(263 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Ἰαμβοῦλος). In seiner Bibliothek der Weltgesch. (2,55-60) erwähnt Diodoros [18] Siculus einen Händler I., der auf einer Reise in Arabien von Äthiopiern, die damit einen schon mehr als 20 Generationen alten Reinigungsritus vollzogen, auf eine glückselige Insel verschleppt wurde. Die Beschreibung der Insel (hinter der sich vielleicht Ceylon verbirgt) enthält alle Charakteristika der ant. Utopie: ideales Klima, außergewöhnliche Fruchtbarkeit und eine kommunistische Gesell…

Pseudo-Clementinen

(383 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Bezeichnung einer Gruppe von Schriften, die traditionell Clemens [1] von Rom (1. Jh. n. Chr.) zugeschrieben werden: die Homilíai (‘Predigten; in der original griech. Fassung überl.) und die Recognitiones (‘Wiedererkennungsszenen; lediglich in der lat. Übers. des Rufinus [6] von Aquileia und einer syr. Übers. erh.); beide Werke wurden verm. in Syrien im 4. Jh. n. Chr. verfaßt. Diesen hinzugefügt wurden (griech.) der Brief des Petrus an Johannes, der Bericht über die Antwort des Johannes und der Brief des Clemens an Johannes, der in den uns bekannten Hss. den

Pseudo-Clementine Literature

(419 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] Term for a group of writings traditionally attributed to Clement of Rome (Clemens [1]) (1st cent. AD): the Homilíai ('Homilies'; transmitted in the original Greek version) and the Recognitiones ('Scenes of recognition'; preserved only in the Latin translation by Rufinus [II 6] of Aquileia and in a Syrian translation); both works were probably written in Syria during the 4th cent. AD. Appended to them (in Greek) were Peter's letter to John, the record of John's reply and Clement's letter to John, which is prefixed to the beginning of the Homilíai in the MSS we know today. T…

Chariton

(957 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
(Χαρίτων; Charítōn). [German version] A. Life We have no direct information about the author of the earliest complete surviving novel, beyond that given by him at the beginning of the book; there he presents himself as secretary to the orator Athenagoras, originating from Aphrodisias in Caria. It has been conjectured that all these details, including the name Chariton, were invented in or…

Euhemerus

(789 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] (Εὐήμερος; Euḗmeros) of Messene (it is unknown to which Messene this refers; some testimonials attest to other cities of birth). Of his work, the Ἱερὰ ἀναγραφή ( Sacra historia), the résumé in the ‘Historical Library’ of  Diodorus [18] Siculus (5,41-46 and 6,1) and various testimonies and fragments have been passed down to us. E. pretended to have gone on a number of trips on behalf of King Cassander (305-297 BC). He told particularly of his visit to an archipelago: on the biggest island, Panchaea, he saw a temple dedicated to Zeus that stood in the middle of an idyllic landscape (the whole island was exceptionally fertile). Inside the temple an inscription on a pilla…

Iambulus

(277 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] (Ἰαμβοῦλος; Iamboûlos). In his library of world history (2,55-60),  Diodorus [18] Siculus mentions a merchant I., who, while on a voyage in Arabia, was carried off to a blissful island by Ethiopians, who thereby practised a purification ritual that was more than 20 generations old. The description of the island (which might be Sri Lanka) contains all the characteristics of an ancient utopia: an ideal cli…

Sesonchosis Romance

(102 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] Conventional title for a Greek prose work, known to us from a number of papyrus fragments (POxy. 1826, end of the 3rd or beginning of the 4th century AD; POxy. 2466 and 3319, 3rd century AD). The main character was Sesonchosis (Sesostris); the legend ascribed to him acts of pharaohs of various dynasties. The narrative exhibits analogies to the Ninus Romance, but the style of the fragments places it close to the New Testament and Apocryphal acts of the Apostles (New Testament Apocrypha). Novel Fusillo, Massimo (L'Aquila) Bibliography S. A. Stephens, J. J. Winkler (ed.)…

Epistolary novel

(355 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] The epistolary novel is a literary sub-genre, almost exclusively familiar in numerous modern examples dating from the 18th and 19th cents. (Richardson, Rousseau, Laclos, Goethe etc.), yet was already known in classical antiquity. However, ancient examples of this genre have only been critically studied in terms of their authenticity and sources, …

Pseudo-Callisthenes

(175 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[German version] A portion of the MS tradition for the work generally known today as the 'Alexander Romance' erroneously names Callisthenes [1], court historian of Alexander [4] the Great, as author. Numerous versions of the 'Alexander Romance' - a 'biography' of Alexander the Great in which historical and fantastic information are mixed - of a variety of dates have been handed down. The dating of the oldest version is uncertain; the only terminus ante quem is the Latin translation by Iulius [IV 23] Valerius ( cos. AD 338). Less disputed is the location of its composition, prob…

Longos

(1,030 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Λόγγος). Über die Person des Verf. des berühmtesten griech. Romans, ‘Daphnis und Chloe, besitzen wir keine Informationen: Der Name L. in den Hss. ist typisch röm. und auf Lesbos, der Insel, auf der die Handlung des Romans spielt, häufig belegt; röm. Namen waren unter den Griechen der Kaiserzeit jedoch sehr verbreitet. Auch für die Datierung des Werks existieren nur Indizien, die Raum für Vermutungen lassen: Die Raffiniertheit seiner Erzählung läßt an eine reife Phase der Gattung des Romans denken, also wahrscheinlich die Zeit der Wende vom 2. zum 3. Jh.n.Chr.…

Pseudo-Kallisthenes

(159 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Ein Teil der hsl. Überlieferung nennt für das Werk, das heute allg. als ‘Alexanderroman bekannt ist, irrtümlich Kallisthenes, den Hofhistoriker Alexandros' [4] d.Gr., als Autor. Vom Alexanderroman - einer “Biographie” Alexanders des Großen, in der sich histor. und phantastische Angaben vermengen - sind zahlreiche Fassungen unterschiedlicher Datier. überl. Die Datier. der ältesten Fassung ist unsicher; der einzige

Chariton

(913 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
(Χαρίτων). [English version] A. Leben Über den Autor des frühesten vollständig erh. Romans haben wir keine direkten Angaben, abgesehen von jenen, die er selbs…

Briefroman

(305 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Die lit. Untergattung des B., die fast ausschließlich durch die zahlreichen modernen Beispiele aus dem 18. und 19.Jh. bekannt ist (Richardson, Rousseau, Laclos, Goethe usw.), existierte in Wirklichkeit schon in der klass. Antike. Die ant. Beispiele sind jedoch nur echtheits- und quellenkritisch untersucht worden und nie unter lit. Gesichtspunkten; das war wenigstens bis zum Erscheinen der jüngsten Arbeiten der Fall. Folgende Texte können zu dieser Gattung gezählt werden: Die Brie…

Historia Apollonii regis Tyri

(705 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Lat. Roman eines unbekannten Verf., in dem die Wanderungen des Apollonios, des Königs von Tyros, bis zur Wiedervereinigung …

Barlaam und Ioasaph

(726 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Βαρλάαμ, Ἰωάσαφ). Griechischer Roman aus byz. Zeit; bezüglich Datierung und Verf. herrscht Ungewißheit (s.u.). Es wird die Gesch. von Ioasaph, einem indischen Prinzen, erzählt; sein Vater, König Abenner, ein Feind des Christentums, war aufgrund von Prophezeiungen, der Sohn werde den neuen Glauben annehmen, in Sorge und befahl ihm, abgeschlossen in einem prunkvollen Palast zu leben, ohne die Leiden der Menschen zu kennen. Trotz der Überwachung gelingt es dem Mönch Barlaam, sich I…

Ninos-Roman

(515 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Die Entdeckung der ersten Fr. des sog. “N.-R.” und ihre Veröffentlichung im J. 1893 durch U. Wilcken bezeichnen einen Wendepunkt im Studium der ant. narrativen Lit. Der N.-R. war der erste von zahlreichen weiteren aus ägypt. Papyri wiedergewonnenen griech. Romanen; seine Frühdatierung (nicht nach dem 1. Jh.n.Chr.) leitete die Widerlegung der damals allg. akzeptierten These von E. Rohde ein, der die Blüte des griech. Romans mit der Zweiten Sophistik (2. Jh.n.Chr.) in Verbindung setzte [1]. Vom N.-R. ist neben den Fr. A und B des PBerolinensis 6926 (ed.…

Chion

(206 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Χίων). Aus Herakleia, Schüler des Platon, tötete 353/352 v.Chr. Klearchos, den Tyrannen von Herakleia. Unter seinem Namen ist eine Sammlung von 17 Briefen auf uns gekommen; sie reflektieren das Leben des Ch. von dem Zeitpunkt an, da er sich nach Athen begibt, um Platons Schule zu besuchen, und reichen bis zu dem Augenblick, als Ch. die Nachricht von der Machtergreifung des Klearchos erhält u…
▲   Back to top   ▲