Search

Your search for 'dc_creator:( "Brockelmann" ) OR dc_contributor:( "Brockelmann" )' returned 654 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

15 Kapitel. Die Geographie

(2,409 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¤ F. Wüstenfeld, Die Literatur der Erdbeschreibung bei den Arabern, Zeitschr. f. vergl. Erdkunde, I, Magdeburg 1842. M. Reinaud, Introduction générale à la Géographie des Orientaux in Géographie dʼAboulfeda, I, Paris 1848. J. Lelewel, Géographie du Moyen Âge. 4 Bde, Bruxelles 1850/7, Géographie des Arabes, Paris 1851 (s. Günther, Geschichte der Erdkunde, 1904, S. 40 n.). M. J. de Goeje, Eenige Mededeelingen van de arabische Geographen, Tijdschrift van het Aardrijkskundig Genootschap, 1876, S. 190 ff. Ders. Bibliotheca geographorum Arabicorum, Bd. I―VIII…

4 KAPITEL Das Wesen der altarabische Dichtung

(2,039 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] 1Im 1. Jahrh. vor d. H., aus dem wir die älteste arabische Poesie zuerst in einigermassen zuverlässigen ¶ Quellen kennen lernen, ist das Band, das die Dichtung wie bei andern Primitiven so auch bei den Arabern mit magischen und religiösen Vorstellungen verknüpft hatte, schon fast völlig gelöst, wenn wir vom Hiǧāʾ absehn. Die Beduinen, die wichtigsten Träger dieser Kunst, hatten in dem harten Kampf um das Dasein in der Wüste alles, was ihre Tatkraft hätte lähmen können, in den dunklen Untergrund de…

4 Kapitel. Al-Aḫṭal

(1,088 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Während die Jugend des in Mekka und Medina zurückgebliebenen islāmischen Adels in unrühmlicher Tatenlosigkeit ihren Liebesabenteuern nachging und schmachiende Verse auf der neumodischen Laute klimperte, tobte an den Grenzen der Krieg gegen die Ungläubigen, in Syrien und Mesopotamien der Bürgerkrieg und der niemals ruhende Hader der Stämme untereinander. Ganz andrer Art sind daher die Lieder der Dichter, die sich um den Hof der Umaiyaden zu Damaskus scharten, um ihren Ruhm zu besi…

4 Kapitel. Die Geschichtschreibung

(14,973 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] 1 Einzelbiographien1 Waren schon die Anfänge der arabischen Geschichtschreibung von der mittelpersischen Annalistik angeregt, so gewann jetzt iranischer Geist wieder entscheidenden Einfluss auf einen ihrer wichtigsten Zweige. In den Kanzleien der auf dem Boden des zerfallenden Chalifats sich erhebenden Staaten hatten die Sekretäre nach dem Vorbild iranischer Rhetorik für die Staatsschreiben einen pomphaften, durch Endreime geschmückten und mit entlegenen Wendungen prunkenden Stil e…

13 Kapitel. Die Mathematik

(3,064 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¤ L. P. E. A. Sédillot, Matériaux pour servir à lʼhistoire comparée des sciences mathématiques chez les Grecs et les Orientaux, 2 Bde, Paris 1845/9. ¶ M. Cantor, Vorlesungen über Geschichte der Mathematik, Bd. I, Leipzig 1880 S. 593/700. H. P. J. Renaud, Additions et Corrections à Suter, Isis XVIII, 1932, 166/88. Aldo Mieli La Science Arabe et son rôle dans lʼévolution scientifique mondiale, avec quelques additions de H. P. J. Renaud, M. Meyerhof, J. Ruska, Leiden 1938. Wie die Philosophie so ist auch die Mathematik der islamischen Kulturwelt zunächst von …

11 KAPITEL Die Anfänge der arabischen Prosa

(307 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Verf., Tierfabeln und Tiermärchen in der älteren ar. Lit. Islca II, 96ff, W. Caskel, Aijām al-ʿArab, Studien zur altar. Epik, eb. III 1―99. A. Moberg, Arabiske Myter och Sagor med kulturhistorisk Inledning, Stockholm 1927. Zu einzelnen Wanderstoffen s. R. Gragger, Eine arab. Gestalt der Bürgschaftssage, Z. f. vergl. Lit. 1918, 3ff (dazu H. Winkler, Ar. -Sem. -Or. MVAG 1901, S. 143), Ch. Torrey, The Story of the King and the Abbot, JAOS XX (1899) 201―16 (s. Anderson, Kaiser und Abt, FFC 42, Helsingfors 1923, dazu b. Qot., ʿUyūn 1506ff, Ǧāḥiẓ Bayān II, 29, 19). H. F. Am…

5 Kapitel Unterhaltungsliteratur in Prosa

(1,644 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¶ Zakī Mubārak, an-Naṯr al-fannī fi ʾl-qarn ar-rābiʿ, K. 1934/1352; La Prose arabe au IVe siècle de lʼHégire (Xe s.) Paris 1931. Anīs Ḫūrī al-Muqaddasī, Taṣauwur al-asālīb an-naṯrīya I, Bairūt 1935. M. Kurd ʿAlī, Umarāʾ al-bayān, K. 1937. M. Sprengling, From Persian to Arabic, AJSL LVI, 175/224, 325/36. 1  ʿAl. b. al-Muqaffaʿ s. Suppl. 233/7. Ḫiz. III, 459/60, Kraus, RSO XIV, 1/20. 1   Kalīla waDimna die Fabeln Bidpais aus der Pehleviübersetzung des indischen Fürstenspiegels Pančatantra, ed. de Sacy, Paris 1816, dazu I. Guidi, Studii sul tes…

9 KAPITEL Jüdische und christliche Dichter vor dem Islam

(651 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] A. J. Wensinck, Mohammed en de Joden te Medina, Leyden 1908. H. Lammens, Les Juifs de la Mecque, Rech. des Sciences rel. VIII, R. Leszynski, Die Juden in Arabien zur Zeit Muhammeds, Berlin 1910. J. Horovitz, Judaeo-Arabic Relations in preislamic Times, Isl. Culture III, 1929, 161―199. D. S. Margoliouth, The Relations between Arabs and Israelites prior to the Rise of Islam (The Schweich Lect. 1921) London 1924. ¶ E. Wolfinsohn Taʾrīḫ al-Yahūd fī bilād al-ʿArab fiʾl-ǧāhilīya waṣadr al-islām, Kairo 1927. Dīwān as-Samauʾal b. ʿĀdiyāʾ in der Rezension des Nifṭawa…

11 Kapitel. Istanbul s. Suppl.

(10 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Carl Brockelmann

3 Kapitel. Mesopotamien und ʿIrāq (s. Suppl.)

(12 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Carl Brockelmann

14 KAPITEL Der Sūdān

(870 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¶ Ismael Hamet, Chronique de la Maurétanie sénégalaise III, Paris 1911 (M. b. Saʿīdal-Yiddāwī, Šiyam az-zāwiya, Nacereddin, Nubḏa fī taʾrīḫ aṣ-Ṣaḥrāʾ al-quṣwā), IV (Walīd b. Muṣṭafā aḍ-Ḍimānī, K al-Ansāb, über die Berberstämme der westl. Sahara). Naum Bey Šuqiar, Taʾrīḫ as-Sūdān al-qadīm wal-ḥadīṯ waǧaġrāfīyatuh, K. 1903. Mac Micheal H. A., A History of the Arabs in the Sudan, 2 Bde, Cambridge 1912. 1   ʿOṯmān Danfodiu b. M. b. ʿOṯmān at-Turūdī or ʿOṯmān b. Fūdiū b. M. b. ʿOṯmān at-Turūdī der Begründer des Reichs von Sokoto, geb. 1754, gest. 1817 1. Brass, Islam X, 2…

7 Die Kapitel. Rūmtürken und das Osmanische Reich

(5,555 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¤ Das Osmanische Reich, das aus einem Vorposten gegen die Macht der Rhomäer in Kleinasien in wenig mehr als zwei Jahrhunderten zur Weltmacht emporstieg, schloss seine Entwicklung im Innern durch die Einnahme von Konstantinopel i. J. 856/1453 und krönte seine Erfolge nach aussen durch die Eroberung von Syrien und Ägypten i. J. 923/1517. Seine Sulṭāne haben über den militärischen Interessen, die sie fast alle ganz beherrschten, doch auch seit dem 9. Jahrh. die Pflege des geistigen Lebens nicht ganz verabsäumt. ¶ Der Eroberer Konstantinopels, Muḥammad hat sich s…

15 KAPITEL Die Medizin

(6,335 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¶ 1  Abuʾl-Faraǧ ʿAl. b. aṭ-Ṭaiyib al-Ǧāṯalīq al-ʿIrāqī, gest. 435/1043. B. al-Qifṭī 223, al-Baihaqī, Tatimma 27, Barhebraeus, Muḫtaṣar (Bairūt) 330, Nāmaʾi Dānišwarāni Nāṣirī I, 224. 4   Tafsīr K. al-Qaṭegorias liArisṭūṭālīs fiʾl-manṭiq, Kairo2 I, 246. 5   Tafsīr Arisṭātālis fiʾl-faḍīla ( περì ἀρετῆς) aus dem Syr. übers. Cat. Berl. Syr. I, 328, No. 88, 25. 6   Tafsīr at-tašrīḥ aṣ-ṣaġīr liǦālīnūs Bank. IV, 53. 7   Tafsīr k. Ǧālīnūs fiʾl-usṭuqsīyāt Paris 2848, 1. ― 8. Tafsīr k. Ǧ. fiʾl-mizāǧ eb. 2. 9   Maqāla fiʾl-quwā aṭ-ṭabīʿīya AS 2457, 4 (Isl. IV, 527). 10 Šarḥ …

11 KAPITEL Stambul

(1,330 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¶ Unter den Nachzüglern, die das sonst ganz vom Türkischen verdrängte arabische Schrifttum im 19. Jahrh. in Stambul noch pflegten, seien genannt: 1  ʿAbdalḥamīd Karamīzāde widmete dem Sulṭān Maḥmūd II (1223―55/1808―39) i. J. 1253: Ad-Durra al-bahīya fī ṭāʿat maḥmūd aṣ-ṣifāt al-ʿalīya, eine ethische Abh., Brill―H.1 578, 21083. 2  Muṣṭafā b. A. aṭ-Ṭanasī al-Ḫalwatī al-Azharī al-Aḥmadī verlor 1284/1867 bei einer grossen Überschwemmung in Stambul sein Leben. 1   Lumʿat al-anwār al-falakīya wamaʿrifat auqāt al-asrār al-ḫafīya, Autograph Brill―H.1 282, 2513.…

3 KAPITEL Die Syrer in Amerika

(14,820 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
Mīrzā ʿAbdarraḥīm al-Ilāhī at-Tibrīzī, al-Islām fī Amīrkā, K. 1311. M. Kurd ʿAlī, al-Hiǧra min Lubnān, Ġarāʾib al-ġarb, I, 26/34, al-Hiǧra, al-Qadīm wal-ḥadīṯ, 242/51. ¶ Fuʾād Ḥaddād (Buenos Aires), al-ʿArab wal-ʿArabīya fi ʾl-ʿālam al-ǧadīd, RAAD VI, 143/4. Mūsā Kuraiyim, al-Barāzīlīyūn was-Sūrīyūn, al-luġa al-Bortūqālīya wal-ʿArabīya, RAAD VIII, 45/57. S. Saʿīd, al-Muhāǧara, RAAD XI, 752/61. Taufīq ar-Rāfiʿī, Mā warāʾ al-biḥār au an-nubūġ al-ʿArabī fi ʾl-ʿālam al-ǧadīd, o. O. u. J. (K. Maṭb. al-Hilāl, Ǧāmiʿ I, 193). Muḥyiddīn Riḍā, Balāġat al-ʿArab fi ʾl-qarn al-ʿišrīn, …

4 KAPITEL Die Geschichtschreibung

(11,129 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Historischer Sinn, der den Südarabern ganz abging (s. Rhodokanakis, Altsab. Texte I, Wien 1927, 36, n. 4), kann den Nordarabern nicht abgesprochen werden. Das Interesse der Beduinen für ihre Genealogie und der Stolz auf die Taten der Ahnen, auch wenn diese keinen geschichtlichen Wert im höheren Sinne hatten, hielt ähnlich wie bei den alten Israeliten die Erinnerung an die Vergangenheit wenigstens einige Generationen hindurch lebendig. Aber mit diesen Taten schaltet die Phantasie …

5 KAPITEL Die Überlieferung der arabischen Poesie

(865 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] 1In Südarabien stand die Schrift seit mindestens einem Jahrtausend v. Chr. im Dienste der Religion und des Rechtes auf Denkmälern aus Stein; ob man sie auf vergänglicherem Material auch im Privatleben oder gar in der Wortkunst benutzte, wissen wir nicht. Nordarabien ist nicht so reich an Inschriften, doch künden die fälschlich so genannten thamūdischen und liḥyānischen Graffiti sowie die der Ṣafā bei Damaskus in einem dem südarabischen verwandten Alphabet schon lange vor Muḥammad…

3 Kapitel. Nordarabien

(8,551 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] Den bisherigen geistigen Hauptstädten des Gesamtislams tritt in dieser Periode Mekka fast ebenbürtig zur Seite. Seit dem 10./16. Jhrh. suchen dort ¶ fremde Gelehrte in immer grösserer Zahl Zuflucht vor der Unruhe ihrer Heimatländer, nicht zu vorübergehenden, ¤ sondern zu dauerndem Aufenthalt; unter ihnen überwogen naturgemäss die Fuqahāʾ. Die offizielle Orthodoxie sah ihre Alleinherrschaft im 13. Jhrh. durch die im Naǧd entstandene wahhābitische Reformation, den konsequentesten Ausläufer des ḥanbalitischen Sunnafanatismus 1 bedroht, behauptete sich…

NACHWORT

(206 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¶ Nach Abschluss des Druckes freue ich mich noch einmal allen Herren danken zu können, die meine Arbeit gefördert haben, namentlich H. G. Farmer, der mir die Druckbogen seiner Sources noch vor ihrer Ausgabe zur Verfügung stellte, Fritz Meier in Basel, jetzt in Alexandria, dem ich wertvolle Mitteilungen, nametlich über Handschriften der Stadtbibliothek zu Basel verdanke, ganz besonders aber H. Ritter, der mich unermüdlich über Istanbuler Handschriften belehrte und die letzten Bogen…

7 Kapitel. Die sechs DichterSuppl. I, 44

(656 words)

Author(s): Brockelmann, Carl
[English version] ¤ 1  An-Nābiġa aḏ-Ḏubyānī Ziyād b. Muʿāwiya lebte in der letzten Hälfte des Jahrhunderts vor Muḥmmed zumeist in al-Ḥīra, unter den Königen al-Munḏir III und IV und an-Noʿmān a. Qābūs. Bei diesem fiel er in Ungnade, der Sage nach, weil er in einem Gedicht die Schönheit der Königin zu auffällig gepriesen hatte, in Wahrheit wohl, weil er schon mit den Gegnern der Laḫmiden, den Ġassāniden zu Damaskus Beziehungen angeknüpft hatte. Er fand dort auch am Hofe des ʿAmr b. al-Ḥāriṯ eine Zuf…
▲   Back to top   ▲