Der Neue Pauly

Get access

Xeine
(84 words)

[English version]

(ξείνη, “die Fremde”). Nach Hdt. 2,112 Bezeichnung einer Erscheinungsform der Aphrodite, die einen Tempel in Memphis hatte. Verm. handelte es sich um einen Kult für die syr. Göttin Astarte, d. h. “die Fremde”, die dort schon seit der 18. Dyn. verehrt wurde [1. 45]. Unsicher ist, ob der bei Strab. 17,1,31 erwähnte Tempel der Aphrodite oder Selene damit identifiziert werden darf [2. 136].

Bibliography

1 A. B. Lloyd, Herodotus, Book II, Commentary 99-182, 1988

2 J. Yoyotte, P. Charvet, Strabon, Le voyage en Égypte (Übers. mit Komm.), 1997.

Cite this page
Quack, Joachim, “Xeine”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12212310>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲