Der Neue Pauly

Get access

Tabelliones
(568 words)

[English version]

(Tabellionen). Private gewerbsmäßige Urkundenschreiber, die seit der röm. Kaiserzeit mit der schriftlichen Fixierung von lat. Rechtsakten betraut wurden (Notar; [1; 2]). Ulpian (Dig. 48,19,9,4) erwähnt die t. erstmals um die Wende zum 3. Jh. n. Chr. als feststehende Einrichtung neben den Rechtskundigen (iuris studiosi) und den Anwälten (advocati). Im Edictum [3] Diocletiani von 301 werden sie als eigenes Gewerbe aufgeführt (CIL III p. 831, 7,41).

Die Abfassung von Urkunden durch schreib- und rechtskundige Dritte reicht zurück in die Zeit der r…

Cite this page
Gröschler, Peter, “Tabelliones”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1127910>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲