Der Neue Pauly

Get access

Tabellarius
(192 words)

[English version]

Ein t. beförderte im röm. Reich Briefe bzw. schriftliche Mitt. aller Art (tabellae) im Auftrag privater und staatlicher Einrichtungen bzw. Personen. Bes. aus Ciceros Korrespondenz sind tabellarii der vermögenden Haushalte sowie der für den Staat tätigen Steuer- und Abgabenpächter ( publicani ), bekannt [1. 21-27]. Sie stammten in der Regel aus dem Sklavenstand oder waren Freigelassene. In der Kaiserzeit waren die meisten kaiserlichen Boten, die tabellarii Augusti, Freigelassene, die sich aus dem Haushalt des Herrschers (familia Caesaris) rekrutierten un…

Cite this page
Kolb, Anne, “Tabellarius”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 11 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1127900>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲