Der Neue Pauly

Get access

Pflaume
(172 words)

[English version]

(abgeleitet von lat. prunus für den Baum und prunum für die Frucht, von griech. προύμνη/prúmnē an Stelle des älteren Namens κοκκύμηλον/kokkýmēlon, “Kuckucksapfel”). Während der Baum in Mitteleuropa offenbar einheimisch war, lernten Griechen und Römer die Kultivierung wohl in Vorderasien kennen. In Griechenland nur schlecht wachsend, wurde sie in vielen Sorten in It. (nach Plin. nat. 15,44 erst nach Cato [1]) kultiviert. Durch Pfropfung auf Apfel-, Nuß- und Mandelunterlage gewann man - h. kaum noch bestimmbare - Varietäten wie Apfel- (malina pruna, Plin. nat.…

Cite this page
Hünemörder, Christian (Hamburg), “Pflaume”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e917200>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲