Der Neue Pauly

Get access

Namazga-Tepe
(65 words)

[English version]

Größter Tell (50 ha) im Bergvorland Süd-Turkmeniens, sö von Ašḫābād; Grabungen seit 1949. Grundlage der Gliederung der südturkmenischen chalkolithischen und brz. Kulturen (NMG-Schichten I-- V: 5.-2. Jt.v.Chr.) und der frühen Eisenzeit (NMG-Schicht VI: 1. Jt.v.Chr.). Die Grabungen umfaßten bisher nur Teilgebiete, die Interpretationen sind z.T. umstritten. Seit achäm. Zeit verlassen.

Bibliography

P.L. Kohl, Central Asia. Palaeolithic Beginnings to the Iron Age, 1984.

Cite this page
Brentjes, Burchard (Berlin), “Namazga-Tepe”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 23 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e816550>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲