Der Neue Pauly

Get access

Laena
(122 words)

[English version]

Mantelähnlicher Umhang aus dicker Wolle (griech.: (ch)laína). In Rom als Bekleidungsstück der augures und flamines beim Opfer sowie der mythischen Könige gen. und auf den Denkmälern zu finden; in der Kaiserzeit Bestandteil der Männer- und Frauentracht. Die L. war eine Sonderform der Toga und entstand durch Verdoppelung des halbkreisförmigen Schnittes der toga praetexta zu einem nahezu runden Stoff. Das Zusammenlegen der beiden Kreissegmente bildete ein togaähnliches Gewand, das um die Schultern gelegt wurde und beide Arme verhüllt…

Cite this page
Hurschmann, Rolf (Hamburg), “Laena”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 02 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e628500>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲