Der Neue Pauly

Get access

Getreidehandel, Getreideimport
(1,139 words)

[English version]

I. Allgemeines

Getreide (G.) war in der Ant. die wichtigste Ware des überregionalen Handels; drei Formen des G.-Handels lassen sich unterscheiden: 1. regelmäßige Importe, um eine große, städtische Bevölkerung zu versorgen, die nicht allein durch die Landwirtschaft des Umlandes ausreichend ernährt werden konnte, wie etwa Rom zur Zeit der späten Republik und des Prinzipats; 2. unregelmäßige Importe in Regionen, deren Bevölkerun…

Cite this page
Sallares, Robert (Manchester), “Getreidehandel, Getreideimport”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e423880>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲