Der Neue Pauly

Get access

Ferentis, Ferentium
(265 words)

[English version]

Stadt in Süd-Etruria (regio VII), für das 8./6. Jh. v.Chr. auf einem Ausläufer des Poggio San Francesco nachgewiesen (305 m), h. Ferento, 9 km nördl. von Viterbo, auf einer Anhöhe zw. zwei rechten Nebenflüssen des Tiberis. In röm. Zeit nach NO auf die andere Seite des Flusses verlegt (306 m; Pianicara). Das Territorium wurde unter den Gracchen vergeben [1. 216]; municipium, tribus Stellatina. Aus F. stammte die gens Salvia, außerdem Otho (Tac. hist. 2,50; Suet. Otho 1,1) und Flavia Domitilla (Suet. Vesp. 3). Die Stadt verfiel in der späten K…

Cite this page
Uggeri, Giovanni (Florenz), “Ferentis, Ferentium”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 03 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e410820>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲