Der Neue Pauly

Get access

Bâmijân
(104 words)

[English version]

Wallfahrts- und Karawanenrastort zw. Balch und Peschawar (Peukelaotis). Im 7.Jh. n.Chr. von dem chinesischen Pilger Hsüan Tsang beschrieben, seit 1824 in Europa bekannt, 1922-30 von einer frz. Expedition erforscht. Älteste Reste der Stadt im Tal von B. stammen aus dem 5.Jh. n.Chr. Bedeutendes buddhistisches Kloster, das vom 5.-7.Jh. in eine Steilwand eingemeißelt wurde. Große aus dem Fels geschlagene Buddhas (einer 53 m, der zweite 35 m hoch) entstanden wahrscheinlich im 6.Jh. Die Klost…

Cite this page
Brentjes, Burchard (Berlin), “Bâmijân”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e212230>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲