Oracula Chaldaica
(2,464 words)

A. Definition

Die Chaldaeischen Orakel (Oracula Chaldaica = OC) sind eine mittelplatonisch geprägte Dichtung in griech. Sprache vom Ende des 2. Jh.s n.Chr. (einleitend mit Literatur [9. 7–57]; [8. 1–46]; [14. 11–31]). Charakteristisch sind die Annahme eines ersten Gottes (der über dem als Intellekt gefassten Weltschöpfer steht), Triadenspekulation, die Lehre von drei konzentrischen Welten (empyrisch = geistig, aetherisch, irdisch)…

Cite this page
Seng, Helmut, “Oracula Chaldaica”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 7: Die Rezeption der antiken Literatur, Herausgegeben von Christine Walde in Verbindung mit Brigitte Egger. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 7. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2010). Consulted online on 20 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo7_COM_000049>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲