Seyrig, Henri
(547 words)

Franz. Archäologe und Numismatiker. Geb. am 10. 11. 1895 in Hericourt, gest. am 21. 1. 1973 in Neuchâtel. Schulbesuch in Mulhouse, der Normandie und Oxford; im Ersten Weltkrieg Einsatz in Verdun und Saloniki; Studium in Paris. 1922 Mitarbeiter und 1928 Generalsekretär der École française d’Athènes; ab 1929 Directeur général des Antiquités de Syrie et du Liban in Beirut. 1941–1945 Exil in Mexiko sowie Washington als Gesandter General De Gaulles. 194…

Cite this page
Dentzer, Jean-Marie, “Seyrig, Henri”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon, Herausgegeben von Peter Kuhlmann und Helmuth Schneider. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 6. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2012). Consulted online on 15 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo6_COM_00667>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲