Ramler, Karl Wilhelm
(496 words)

Dt. Literaturtheoretiker, Dichter und Übersetzer. Geb. am 25. 2. 1725 in Kolberg, gest. am 11. 4. 1798 in Berlin. Ab 1742 Studium der Theologie in Halle, der Medizin in Berlin. 1746 Hauslehrer in Lähme, 1747 in Berlin. 1748–1790 Prof. für Philosophie an der Schule des Kadettenkorps in Berlin; sein wichtigster Schüler dort der spätere Goethe-Freund und Lukrez-Übersetzer Karl von Knebel. Seit 1786 Mitglied der Preuß. Akad. der Wiss. R. Bekanntschaft …

Cite this page
Leonhardt, Jürgen, “Ramler, Karl Wilhelm”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon, Herausgegeben von Peter Kuhlmann und Helmuth Schneider. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 6. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2012). Consulted online on 20 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo6_COM_00588>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲