Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 5: Mythenrezeption: Die antike Mythologie in Literatur, Musik und Kunst von den Anfängen bis zur Gegenwart

Get access

Chariten
(4,315 words)

(Χάϱιτες (Chárites), lat. Gratiae)

A. Mythos

Wenn Aristoteles im 6. Kapitel seiner Poetik als Kernstück der Tragödie den Mythos bestimmt, dann versteht er darunter mit gutem Grund Handlung (práxis) bzw. Darstellung (mímēsis) von Handlung. Entsprechend ist im Normalfall eine myth. Figur durch ihre Geschichte oder auch eine Mehrzahl von Geschichten charakterisiert. Dieser mythol. ›Normalfall‹ trifft auf die Ch. nicht zu [6. 5].

Die Ch. stehen vielmehr die gesamte Antike hindurch und bis weit in die Nz. hin…

Cite this page
Kaminski, Nicola, “Chariten”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 5: Mythenrezeption: Die antike Mythologie in Literatur, Musik und Kunst von den Anfängen bis zur Gegenwart, Herausgegeben von Maria Moog-Grünewald. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 5. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2008). Consulted online on 27 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo5_COM_0032>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲