Ariadne
(8,110 words)

(᾽Αϱιάδνη, lat. Ariadna)

A. Mythos

Die kretische Königstochter A. gehört zu den am meisten oszillierenden Frauenfiguren der antiken griech. Mythologie. Von anderen Heroinen unterscheidet sie sich dadurch, daß sie seit den frühesten Epen am folgenreichsten durch ihr doppeltes Liebesverhältnis definiert wird: einerseits zum Heros Theseus, der dank ihrer Hilfe eine lebensgefährliche Heldentat siegreich beenden kann und sie dann verläßt, andererseits zum Gott Dionysos, der – so Homer (Hom. Od. 11,324 f.) – i…

Cite this page
Schlesier, Renate, “Ariadne”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 5: Mythenrezeption: Die antike Mythologie in Literatur, Musik und Kunst von den Anfängen bis zur Gegenwart, Herausgegeben von Maria Moog-Grünewald. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 5. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2008). Consulted online on 22 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo5_COM_0021>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲