Die Entwicklung der römischen Provinzen in Ägypten und Arabien (1. Jh. v. Chr. bis 6. Jh. n.Chr)
(1,374 words)

I. Aegyptus

Die Annexion des ptolemaiischen Kernlandes Ägypten als römische Provinz geschah nach der Einnahme von Alexandreia am 1. August 30 v. Chr. durch römische Truppen; Augustus, der damals noch den Namen C. Iulius Caesar Divi filius führte, leitete diesen Akt kraft seines vierten Konsulats und seiner Ermächtigung durch den Eid, mit dem ihn ganz Italien und die Westprovinzen zur Führung des Krieges gegen Kleopatra verpflichtet hat…

Cite this page
“Die Entwicklung der römischen Provinzen in Ägypten und Arabien (1. Jh. v. Chr. bis 6. Jh. n.Chr)”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 3: Historischer Atlas der antiken Welt, Herausgegeben von Anne-Maria Wittke,Eckhart Olshausen und Richard Szydlak. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 3. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2007). Consulted online on 23 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo3_COM_0087>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲