Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 3: Historischer Atlas der antiken Welt

Get access

Die augusteische Regioneneinteilung in Rom und Italien
(1,354 words)

Unter dem Begriff der regio, der als Bestandteil der Augurensprache einen der theoretisch ermittelten Himmelsbereiche bezeichnete, verstand man auch – synonym mit dem Begriff tribus – einen der vier Stadtbezirke, in die der sechste der römischen Könige, Servius Tullius, das Gebiet der Stadt Rom innerhalb des Pomerium eingeteilt haben soll; die vier ursprünglichen Stadtbezirke waren 1. die regio Palatina, 2. die regio Collina, 3. die regio Esquilina und 4. die regio Suburana (→ Karte S. 107, Karte C).

I. Rom

Augustus…

Cite this page
“Die augusteische Regioneneinteilung in Rom und Italien”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 3: Historischer Atlas der antiken Welt, Herausgegeben von Anne-Maria Wittke,Eckhart Olshausen und Richard Szydlak. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 3. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2007). Consulted online on 20 April 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo3_COM_0085>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲