Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access Subject: History
Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Hyalographie

(4 words)

Siehe Glasradierung

Hyde Park

(246 words)

Author(s): F.J. Mosher
New York. Die Franklin D. Roosevelt Library in H. P. ist die älteste der Präsidentenbibl.en, die von der National Archives and Records Administration of the United States of America verwaltet werden. Gegr. als Slg. der Aufzeichnungen und Bücher des Präsidenten Roosevelt und 1939 in die öffentliche Verwaltung übernommen, enthält die Bibl, neben dem schriftlichen Nachlaß Roosevelts und seiner Frau Eleanor die Akten von Henry Wallace, Henry Morgenthau Jr., Harry Hopkins und anderen mit dem Präsiden…

Hydrolyse

(6 words)

Siehe Alterung von Papier

Hydrophile Flächen

(62 words)

Author(s): G. v. Breitenbuch
der Offsetdruckplatte (griech. hydros: Wasser; philos; lieb) sind Flächen, an die sich während des Druckvorgangs aufgrund ihrer wasseranziehenden (hydrophilen), somit fettabstoßenden (lipophoben), chemischen Oberflächenbeschaffenheit das durch das Feuchtwerk aufgebrachte Wasser anlagert. Das so als Trennschicht zwischen Druckplatte und Farbe dienende Wasser bewirkt, daß sich die Farbe nur an den wasserfreien lipophilen Flächen der Offsetdruckplatte anlagern kann G. v. Breitenbuch

Hygiene-Papiere

(76 words)

Author(s): G. Brinkhus
Sammelbezeichnung für meist sehr saugfähige, naßfeste, weiche, aber zähe Papiere, wie z. B. Haushaltstücher, Papiertaschentücher und Toilettenpapier. Als Rohstoffe werden für die Herstellung auch Altpapiere verwendet, die geforderten Eigenschaften wie Naßfestigkeit, Weiche und Saugfähigkeit verlangen aber einen großen Anteil hochwertiger Rohstoffasern, bzw. eine aufwendige Aufbereitung des Altpapiers. Der Bereich Hygiene-Papiere hat 1987 mit ca. 730600 t einen Marktanteil in der deutschen Papier…

Hyginus, C. Iulius

(206 words)

Author(s): J. Hönscheid
*ca. 60 v. Chr., † nach 10 n. Chr. (?), Philologe und Polyhistor, Leiter der 28 v. Chr. von Augustus gegr. bibliotheca Palatina (bibliotheca [templi] Apollinis). Wohl aus Spanien stammend, wurde H. als Sklave von Caesar 47 oder 45 v. Chr. nach Rom gebracht, wo er Alexander Polyhistor gehört hat; von Augustus freigelassen. Befreundet mit Ovid und Clodius Licinus cinus, ist H. der erste eigentliche Bibliothekar Roms, von dem wir wissen, daß er, zumindest teilweise, seinen Lebensunterhalt von einem…

Hygman, Johann

(6 words)

Siehe Higman, Jean

Hylacomulus

(5 words)

Siehe Waldseemüller, Martin

Hymnar

(45 words)

Author(s): F. Heinzer
Slg. der für das kirchliche Stundengebet vorgesehenen Hymnen. Seit dem 10./11. Jh. auch mit Noten z. T. als eigenständiges Buch, später vielfach in das Brevier integriert F. Heinzer Bibliography Stäblein, B.: Hymnar. In: Musik in Gesch. u. Gegenwart. Bd. 6. Kassel/Basel 1957, Sp. 986–987

Hymnologie

(366 words)

Author(s): F. Heinzer
ist die Wissenschaft, die sich mit der Erforschung und Interpretation liturgischer und paraliturgischer Gesangstexte in metrisch gebundener Sprache befaßt. Die Umschreibung ihres Forschungsgegenstands und ihrer Zielsetzung ist allerdings relativ schwankend. Liegt im katholischen Bereich der Schwerpunkt auf der historisch-philologischen Erforschung der hymnologischen Zeugnisse des lat. MA, bes. der Hymnen, die der Disziplin den Namen gegeben haben, aber auch weiterer Textgattungen wie Sequenzen, …

Hyperion-Drucke

(4 words)

Siehe Hundertdrucke

Hyperion Verlag

(130 words)

Author(s): R. Mahlke
gegr. am 22. 9. 1906 in München von Hans von Weber. 1913 verkauft an Julius Schroeder, firmierte er nunmehr Hyperion-GmbH Berlin. Der Leipziger Julius-Zeitler-Verlag wurde in die GmbH übernommen. 1917 kaufte Kurt Wolff, München, den Verlag. 1929 ging er an P. Reinhold, Leipzig, 1936 an Hermann Luft, Berlin, der ihn 1946 nach Freiburg i. Brsg. verlegte, wo noch heute Verlagssitz ist. Neben der Zs. «Hyperion» kamen vor allem ill. bibliophile Ausg. heraus, z.B. die Hyperion-, Hundert-, und Dreiangeldrucke R. Mahlke Bibliography Weber, H. v.: 5 Jahre H. München 1911 Verlagsverz. in: Die…

Hypertext

(72 words)

Author(s): G. Pflug
werden in der elektronischen Textverarbeitung Textsysteme genannt, die in einen Textzusammenhang auch andere Textformen und Medien einschließen, also verschachtelte Verknüpfungen von Texten, Graphiken, Bildern, Filmen, Tonfolgen und Computerprogrammen ermöglichen, die die Steuerung des Systems und die Nutzung externer Geräte übernehmen. Die Wiedergabe aller Medien erfolgt über einen hochauflösenden Farbbildschirm G. Pflug Bibliography H. Theory into practice. Ed. R. McAleese. Oxford 1989 H.:State of the art. Ed. R. McAleese/C. Green. Oxford 1990

Hypnerotomachia Poliphili

(6 words)

Siehe Colonna, Francesco

Hypomnema

(167 words)

Author(s): J. Hotischeid
(griech. ύπóμvημα = Erinnerung) Bezeichnung für «Notizen, die einen an Dinge erinnern sollen, die man einmal gehört oder gelesen hat» oder die, «flüchtig hingeworfen, als Konzept für ein künftiges Buch zusammengestellt worden sind, oder ... erklärende Anmerkungen zu einem anderen Text» (Pfeiffer), d.h. für einen Kommentar; ferner Bezeichnung für amtliche Aktenstiicke, Verfiigungen, Urkunden (lat. acta). AuBer diesem vorwiegend nicht-lit. Gebrauch auch als Buchtitel fur Prosaschriften verschiedene…