Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access Subject: History
Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Hallwag AG

(181 words)

Author(s): E. Henze †
1912 erwarb der Verleger Otto Richard Wagner (* 1876) in Bern eine Buchdruckerei von Fritz Haller-Bion, einem Nachkommen der Buchhändler-, Drucker- und Verlegerdynastie Haller. Aus Haller und Wagner ergab sich das Zeichen Hallwag. Die Gesch. der Verlagsdruckerei Haller geht auf das Jahr 1732 zurück, in dem Niklaus Emanuel Haller seines Bruders Albrecht Haller «Versuch Schweizerischer Gedichten» verlegte. Otto Richard Wagner leitete in Bern das «Verlagshaus für christliche Literatur und Kunst», das 1901 in seinen Besitz überging und in Wagnersche Verla…

Halm, Karl Felix Ritter von

(177 words)

Author(s): A. Klotzbücher
* 5. 4. 1809 in München, † 5. 10. 1882 ebd., Altphilologe und Bibliothekar, wurde nach dem Studium der klassischen Philologie und Tätigkeit im Schuldienst 1856 ordentlicher Professor und Direktor der Hof- und Staatsbibl, in München. H. erwarb mehrere geschlossene Slg. (u. a. die Bibl, des Orientalisten E. Quatremere und die Musikbibl. Thibaut) und vermehrte den Bestand der Hss., die in 15, in den Jahren 1858–1881 ersch. Bdn. verzeichnet wurden (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regi…

Halvorsen, Jens Braage

(84 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1845 in Bergen, † 22. 2. 1900 in Kristiania (Oslo), norw. Bibliograph, urspr. Journalist, 1883 – 1898 Leiter der norw. Abt. der UB Oslo, wo er für das norw. Bücherverz. verantwortlich war. Sein Hauptwerk «Norsk Forfatter-Lexikon 1814–1880» (6 Bde.) wurde 1908 von Halvdan Koht vollendet, – ein sehr genaues und auch biographisch ergiebiges Werk. T. Nielsen Bibliography Nygård-Nilssen, A.: J. B. H. In: Festskrift til den norske avdeling ved Universitetsbiblioteket i Oslo. Oslo 1932, S. 33 – 56.

Hamanová, Pavlína

(146 words)

Author(s): J. Vrchotka
* 10. 3. 1894 in Tyniste nad Orlicí, † 18. 6. 1978 in Prag, Bibliothekarin an der National-und UB Prag, dem Klementinum, 1921–1951 und 1960–1963. Hier leitete sie verschiedene Abt., vor allem die der alten Drucke und Einbände. An der staatl. Bibliotheksschule in Prag dozierte sie über Einbandkunde und Restaurierung alter Bücher. H. war wiss. sehr erfolgreich tätig, bes. auf dem Gebiet der Einbandgesch., und veröffentlichte zahlreiche Arbeiten in verschiedenen tschechischen Zss. Sie war eine der …

Hamberger, Georg Christoph

(183 words)

Author(s): R. Tenberg
* 28. 3. 1726 in Feuchtwangen, † 8. 2. 1773 in Göttingen. Bereits ein Jahr nach dem Beginn des Philologiestudiums (1746) erhielt H. auf Empfehlung seines Onkels J. M. Gesner, des Ersten Bibliothekars der UB Göttingen, die mit 50 Talern dotierte Stelle als custos adjunctus. In dieser Zeit, als noch das alphabetische Generalreg. der Göttinger UB in Hannover unter Ph. A. Schlüter betreut wurde, begann H. – parallel dazu – in Göttingen ein Manual (Zugangsbuch, mit Angabe der Provenienz) zu fuhren. 1…

Hamburg

(1,468 words)

Author(s): W. Kayser
1. Buchdruck. Die erste Druckerei in H. errichteten die Brüder Johann (Hans) und Thomas Borchard. 1491 ersch. bei ihnen die «Laudes beatae Mariae virginis» (H 9940) des Jacobus de Voragine. Im Dienste der Reformation standen 1522/1523 die anonyme «Presse der Ketzer» (Simon Korver aus Zwolle?), welche die erste niederdeutsche Fassung des Septembertestaments von 1522 herausbrachte, und 1523–1531 der Wanderdrucker Georg Richolff d.J. Der erste, dauernd in H. ansässige Drucker war Joachim Löw (Louw, L…

Hamer, Philip May

(212 words)

Author(s): F.J. Mosher
*7. 11. 1891 in Marion, South Carolina, † 10. 4. 1971 in Bethesda, Maryland, amer. Historiker, Bibliothekar und Archivar. Nach einer Hochschullaufbahn von 1920 bis 1935 trat H. in den Dienst der United States National Archives, wo er bis 1951 verschiedene Positionen innehatte, ehe er Executive Director der National Historical Publications Commission wurde, die u. a. die Schriften berühmter amer. Persönlichkeiten wie Thomas Jefferson, Benjamin Franklin und James Madison herausbrachte. H. war auch…

Hamilton

(146 words)

Author(s): G. Gabel
(Ontario, Kanada). Bibliotheken. UB. Die 1887 in Toronto gegr. McMaster University verdankt ihre Gründung der testamentarischen Verfügung von Senator William McMaster (1811 – 1887). 1930 erfolgte die Umsiedlung der Univ. nach H. am Ontario-See. Das Bibl.system umfaßt eine Zentrale (MilTs Memorial Library) und drei Teilbibl.en (Medizin, Natur- und Wirtschaftswiss.). Sonderslg. bestehen für kanadische Amtsdruckschriften, Atomenergie, engl, und irische Lit.; die Bibl, verwahrt die Verlagsarchive de…

Hamilton, Alexander Hamilton Douglas

(202 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
10th Duke of, * 5. 10. 1767 in London, † 18. 8. 1852 ebd., Kunstund Büchersammler. Von der Entstehung seiner Slg. ist wenig bekannt. H. wird wohl während eines langen Aufenthalts in Italien seine ersten Bücher gekauft haben. Bereits 1819 besaß er eine umfangreiche Slg. ma. Hss. Später erbte er die Hss. aus der Bibl, seines Schwiegervaters William Beckford. Die Slg. wurde durch seinen Sohn William Douglas, 11th Duke of Hamilton (1811 – 1863), ergänzt, aber von dessen Nachfolger 1882–1884 bei Soth…

Hamilton, William

(103 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
* 1751 in Chelsea, † 2. 12. 1801 in London, engl. Künstler schottischer Herkunft. Nach dem Studium in London und Italien war H. als Maler tätig. Seit 1779 wurde er von dem Verleger John Murray als Buchillustrator beschäftigt. Viele seiner Ill. hatten Ölgemälde als Vorlagen. Die Ill. zu einer 1797 erschienenen Ausg. der «Seasons» von James Thomson gelten als sein Hauptwerk. Sie wurden von F. Bartolozzi und P. W. Tomkins gestochen. G. P.Jefcoate Bibliography Hammelmann, H.: Book Illustration in eighteenth-century England. Hrsg. T. S. R. Boase. New Haven/London 1975. S. 48–49 DNB Bd. 24,…

Hamman (Hamann) gen. Herzog, Johannes

(266 words)

Author(s): P. Veneziani
aus Landau (Pfalz) stammender Frühdrucker in Venedig. H. begann seine Tätigkeit als Drucker in Gemeinschaft mit Hermann Liechtenstein, mit dem er im September 1482 die «Catena aurea» des Thomas von Aquino (HC 1334; Goff T-230) herausbrachte. In eigener Regie druckte er das am 7. 11. 1486 vollendete Brevier für Chartres (GW 5302). 1487 druckte er gemeinsam mit Johannes Emerich ein Dominikanerbrevier (GW 5221) und ein Missale Parisiense (HC 11340). Ohne Partner vollendete er im Oktober 1488 ein Mi…

Hammer, Christian

(103 words)

Author(s): T. Nielsen
30. 3. 1818 in Vang (Hedmark), †· 13. 2. 1905 in Stockholm, norw.-schwed. Sammler. Als Juwelier in Christiania, Kopenhagen und Paris ausgebildet, wurde er 1846 in Stockholm ansässig. Er sammelte ein Privatmuseum mit ca. 100 Tsd. kunst- und kulturgeschichtlichen Gegenständen sowie die größte je bestehende Privatbibl, in Schweden (ca. 150 Tsd. Bde.); gedr. Kat. 1870 bzw. 1886–1888. Pläne, die Slg. als Ganzes dem schwed. Staat zu veräußern, mißlangen, und das Museum wurde 1892–1897 in Köln, die Bücherslg. 1906–1910 in Stockholm versteigert. T. Nielsen Bibliography Björkman, P. A.: …

Hammer Creek Press

(7 words)

Siehe Harbor Press

Hammerich, Johann Friedrich

(196 words)

Author(s): W. Kayser
Verlag in Altona, gegr. 1789, seit 1827 von der Nichte des Gründers, C. M. Lesser, ihrem Gatten W. B. Th. Lesser, und seinem Bruder Ernst Friedrich Hammerich weitergeführt, 1882 an Paul Matthaei in Jena verkauft. Für die norddt. Klassik bedeutender Verlag, zu dessen Autoren u. a. Klopstock, von Hennings, Voß sowie Gerstenberg zählten und in dem politisch-lit. Zss. wie Eggers' «Deutsches Magazin» (1791–1800), von Hennings' «Genius der Zeit» (1794 bis 1800) und «Annalen der leidenden Menschheit» (…

Hammerich & Lesser

(8 words)

Siehe Hammerich, Johann Friedrich

Hammer, Peter

(97 words)

Author(s): H. Kieser
Köln, auch Pierre Marteau, teilweise mit den Zusätzen Witwe, Erben, war ein vom ausgehenden 17. (1663 für einen Elzevier-, 1683 für einen deutschsprachigen Druck benutzt) bis in die Mitte des 19. Jh.s gebräuchliches fingiertes Verlagsimpressum. Es wurde für gesellschaftskritisches, nichtkonformes theologisches und erotisches Schrifttum verwendet, Klandestine Drucke H. Kieser Bibliography Walther, K. K.: Die deutschsprachige Verlagspublikation von Pierre Marteau/Peter Hammer, Köln. Zur Gesch. eines fingierten Impressums. Leipzig 1983 (mit Zusammen…

Hammer-Purgstall, Joseph Freiherr von

(158 words)

Author(s): O. Mazal
* 6. 9. 1774 in Graz, † 23. 11. 1856 in Wien. H. war als Orientalist und Hofdolmetscher einer der bedeutendsten Förderer der Orientalistik im 19. Jh. Auch als Präsident der Akad. d. Wiss. in Wien 1847–1849 machte er sich verdient und hob das Studium der orientalischen Sprachen zu selbständiger Bedeutung. Wichtig war auch seine Slg. orientalischer Hss. Schon 1802 kamen ausgesuchte arabische und türkische Hss. in die Wiener Hofbibl., die H. als Angehöriger der k. k. Internuntiatur in Konstantinope…

Hammer-Unziale

(25 words)

Author(s): Red.
eine 1925 von Victor Hammer für Khngspor entworfene Druckschrift. Hammer-Unziale. Aus: J. C. F. Hölderlin: Gedichte. Lexington/ Kentucky, Stamperia del Santuccio 1949. Red.

Hammer-Verlag und Versandbuchhandlung T. Fritsch

(77 words)

Author(s): C. Alschner
Gegr. 1880 in Leipzig von dem Ingenieur Theodor Fritsch, erloschen 1945, brachte Bucher und Zss. zum Mühlengewerbe heraus sowie nationalistische und antisemitische Lit., meist aus der Feder des Verlagsgründers und -inhabers. Sein «Handb. der Judenfrage», bereits vor dem Ersten Weltkrieg erschienen, erzielte nach 1933 hohe Auflagen. Gleiche Ziele verfolgte die Zs. «Der Hammer. Zs. fur dt. Sinn». Hammurabi.Ausschmitt aus dem Keilschrift-Text der GesetzesStele. 18. Jh. v. Chr. Paris, Louvre. C. Alschner

Hammer, Victor

(138 words)

Author(s): L. S. Thompson †
(Carl), * 9. 12. 1882 in Wien, † 10. 7. 1967 in Lexington, USA, Schriftkünstler, Drucker, Maler. Edward Johnston und Rudolf Koch regten ihn zu lebenslanger Beschäftigung mit Kalligraphie und Schriften an. 1922–1934 wohnte H. in Florenz, wo er den ersten Druck seiner Stamperia del Santuccio, «Samson Agonistes» (1930/1931), vollendete. In Kolbsheim (Elsaß) druckte er Hölderlins Fragmente aus Pindar mit seiner Ham-mer-Unziale (bei Gebr. Klingspor hergestellt). Nach kurzer Tätigkeit als Professor an…
▲   Back to top   ▲