Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Micali-Maler

(87 words)

Author(s): Prayon, Friedhelm (Tübingen)
[English version] Bedeutender etr. Vasenmaler des sf. Stils (schwarzfigurige Vasenmalerei) mit Werkstatt in Vulci (ca. 530-500 v.Chr.). Zuschreibung durch Beazley, verfeinert von Spivey. Vorliebe für ornamentale Motive und Flügelwesen wie Sirenen, Sphingen, Pegasoi. Die Figuren sind häufig überlängt und mit expressiver Gestik gezeichnet und stehen zunächst unter starkem ion., später att. Einfluß. Unter den myth. Bildmotiven überwiegen Kampfszenen. Die Werkstatt lief, auf niedrigerem Niveau, bis Anf. 5. Jh. weiter (Spivey). Prayon, Friedhelm (Tübingen) Bibliography Be…

Micare

(4 words)

s. Ratespiel

Michael

(1,553 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück) | Berger, Albrecht (Berlin) | Tinnefeld, Franz (München) | Albiani, Maria Grazia (Bologna) | Brock, Sebastian P. (Oxford)
(Μιχαήλ, Mîkāēl). [English version] [1] Erzengel Eine der herausragendsten Engelgestalten (vgl. die Bezeichnung archistratēgós, “oberster Heerführer” des himmlischen Heeres, JosAs 14,8, s.a. slHen 22,5; 33,10), der zu den sieben (äthHen 20,5) bzw. vier (äthHen 9,1; 10,11) Erzengeln (vgl. [1]) gehört. Der Name bedeutet “Wer ist wie Gott” oder “Wer siegt wie Gott”. M., der erstmals im ‘Buch der Wächter (äthHen 1-36, E. 4./Anf. 2. Jh.v.Chr.) erwähnt wird, spielt v.a. im außerkanonischen frühjüd. Schrifttum auf…

Michaelios Grammatikos

(89 words)

Author(s): Albiani, Maria Grazia (Bologna)
[English version] Sonst unbekannter Verf. eines Epigramms, das das Bildnis des Agathias (den er als Redner und Dichter rühmt), seines Bruders und seines Vaters Memnonios preist (Anth. Pal. 16,316). Das Gedicht wird verm. an der Basis einer Statuengruppe in Myrina [4] (Stadt in V. 1) angebracht worden sein, vielleicht nicht lange nach dem Tod des Agathias (nach 580 n.Chr.). Die Identität mit späteren homonymen Dichtern ist unwahrscheinlich. Albiani, Maria Grazia (Bologna) Bibliography Av. und A. Cameron, The Cycle of Agathias, in: JHS 86, 1966, 8, Anm. 18.

Micipsa

(195 words)

Author(s): Meißner, Burkhard (Halle/Saale)
[English version] (Μικίψας). Ältester erbberechtigter Sohn des Massinissa; Regent neben Mastanabal und Gulussa nach Massinissas Tod 148 v.Chr.; kontrollierte die Königsresidenz Cirta (App. Lib. 106; Zon. 9,27 D.). Nach dem Tod beider Brüder wurde M. Alleinherrscher (Sall. Iug. 5). Auf dem iberischen Kriegsschauplatz und in Sardinien unterstützten M. und Mastanabal Rom mit Truppen und Material (App. Lib. 111; Sall. Iug. 7-8; Vell. 2,9,4; Plut. C. Gracchus 23,5). 134 sandte M. Iugurtha mit Hilfstrup…

Midaion

(121 words)

Author(s): Drew-Bear, Thomas (Lyon)
[English version] (Μίδαιον, Μιδάειον). Stadt, benannt nach ihrem legendären Gründer König Midas (auf Mz. aus M.); gelegen in der Nähe des Tembris (Porsuk Çayı; auf Mz. aus M.) in Phrygia Epiktetos (Strab. 12,8,12) bei Karahöyük an einem großen Hügel, von phryg. bis byz. Zeit besiedelt, östl. von Dorylaion an der Straße nach Pessinus (Tab. Peut. 9,3). Bereits im 5. Jh.v.Chr. von Hellanikos (FGrH 4 F 17) erwähnt. Hier wurde Sextus Pompeius 36 v.Chr. gefangengenommen (Cass. Dio 49,18,4). M. war im conventus von Synnada (Plin. nat. 5,105), prägte Mz. von Augustus bis Philippus…

Midas

(714 words)

Author(s): Högemann, Peter (Tübingen) | Scherf, Johannes (Tübingen)
(Μίδας). [English version] I. Historisch König von Phrygien, Sohn des Gordios [1]. Für 718-709 v.Chr. in assyr. Quellen als Mit-ta-a, “König des Landes Muski”, bezeugt. In der epichorischen Inschr. von Yazılıkaya (“Midas-Stadt”) begegnet der Name M. zusammen mit den Titeln laagtei und anaktei. Der Name M. ist eher altanatolisch denn phrygisch. Nach den assyr. Quellen konspirierte M. mit den luwischen Königen von Atuna (Tyana), Karkemiš, Gurgum und Malida gegen Sargon II., bis er - Urarṭu brüskierend, die Kimmerier fürchtend - sich 710/9 Assyr…

Mideia

(278 words)

Author(s): Meyer, Ernst † (Zürich) | Lafond, Yves (Bochum) | Funke, Peter (Münster)
(Μίδεια oder Μιδέα). [English version] [1] Stadt in der Argolis Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bodenschätze | Mykenische Kultur und Archäologie Stadt in der Argolis, im Mythos (vgl. Paus. 2,16; 25) eine der wichtigsten Städte der Landschaft; steiler Burgberg mit myk. Burg und Palast ca. 1 km vom h. Dendra entfernt im NO der argolischen Ebene; schon in myk. Zeit verlassen. Kuppelgrab mit reichen Funden, mehrere Kammergräber. Neue Ausgrabungen seit 1983. Die Lage des histor. Dorfs M., Argos einverleibt…

Midian

(112 words)

Author(s): Podella, Thomas (Lübeck)
[English version] [1] Sohn Abrahams und der Ketura In der Genealogie der Genesis Sohn Abrahams und der Ketura (Gn 25,2). Podella, Thomas (Lübeck) [English version] [2] Landschaft südl. von Edom (hebr. midyān, arab. madyān). Im AT Bezeichnung einer Landschaft südl. von Edom und östl. des Golfes von Aqaba. Die Region ist vermutlich die Heimat des späteren israelitischen Nationalgottes Jahwe. Seit dem 13./12. Jh.v.Chr. sind Besiedlung, Handel, Keramikproduktion und Kamelzucht arch. nachgewiesen. Seit dem 8. Jh.v.Chr. sind die Mid…

Mididi

(96 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg)
[English version] (pun. M(j)ddm). Alter berberischer Ort, südwestl. von Mactaris gelegen, h. Henchir Meded. M. geriet unter starken pun. Einfluß. Bisher sind 25 neupun., etwa aus dem 1. Jh.v.Chr. stammende Inschr. gefunden worden, darunter Votivinschr. für Baal Hamon, den Saturnus etwa ab dem 2. Jh.n.Chr. ersetzt hat. Vgl. außerdem CIL VIII Suppl. 4, 23356 ( Mars patrius). Weitere Inschr.: CIL VIII 1, 608-618; 2, 11772-11778; Suppl. 4, 23357-23394 a; AE 1985, 902 (?). Huß, Werner (Bamberg) Bibliography E. Lipiński, s.v. M., DCPP, 292  F. Vattioni, M. e le sue epigrafi, in: St…

Midrasch

(5 words)

s. Rabbinische Literatur

Miete

(885 words)

Author(s): Forgó, Nikolaus (Wien) | Neumann, Hans (Berlin)
[English version] I. Allgemein M. ist heute ein Vertrag über die entgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch und daher ein Dauerschuldverhältnis. Vertragsgegenstand können körperliche unverbrauchbare Sachen ebenso wie Rechte sein. Der Vertrag eignet sich für die entgeltliche Überlassung von beweglichen und unbeweglichen Sachen gleichermaßen. Forgó, Nikolaus (Wien) [English version] II. Alter Orient und Ägypten Die M., d.h. die befristete Inanspruchnahme von Personen sowie von beweglichen Sachen (v.a. Schiffs- und Tier-M.) gegen Entgelt ist fü…

Mietshäuser

(4 words)

s. Vermietung

Mieza

(98 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Μίεζα). Alte maked. Stadt zw. Beroia [1] und Edessa [1] wohl beim h. Naoussa, genaue Lage unbekannt. Am Nymphaion von M. unterrichtete Aristoteles [6] den jungen Alexander d.Gr. (Plut. Alexandros 7). Aus M. stammte Peukestas, der triērárchēs Alexanders (Arr. Ind. 18,6; [2. 318f. Nr. 634]). Im 3. Jh. v.Chr. hatte M. städtischen Status und empfing theōroí von Delphoi [1. 17 Z. 59]. Vgl. auch Plin. nat. 4,34; Ptol. 3,12,36. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography 1 A. Plassart, Inscriptions de Delphes. La liste des Théodorokes, in: BCH 45…

Migonion

(36 words)

Author(s): Meyer, Ernst † (Zürich) | Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Μιγώνιον). Ort an der lakonischen Küste südl. von Gytheion mit Heiligtum der Aphrodite Migonitis (Paus. 3,22,1f.). Meyer, Ernst † (Zürich) Lafond, Yves (Bochum) Bibliography V. Pirenne-Delforge, L'Aphrodite grecque (Kernos Suppl. 4), 1994, 212f.

Migration

(682 words)

Author(s): Schmitt, Tassilo (Bielefeld)
[English version] bezeichnet das mehr als nur kurzfristige Verlegen des Aufenthaltes von einzelnen oder von Gruppen an einen anderen Ort. Ein einheitlicher Begriff fehlt im Alt., wo von der zugehörigen Vorstellung nur einzelne Aspekte entwickelt worden sind: Man verstand Seßhaftigkeit als Norm. Daraus ergab sich eine grundsätzliche Opposition zum Nomadentum (Nomaden), das als Antizivilisation begriffen wurde. Erscheinungen wie synoikismós und Kolonisation wurden als Konstitution, Steigerung oder Erweiterung des eigenen Kulturraumes, …

Mikines

(47 words)

Author(s): Weißenberger, Michael (Greifswald)
[English version] (Μικίνης). Athener, dessen Name nur bekannt ist, weil er zw. 403 und 380 v.Chr. eines Nachts auf den Straßen Athens ermordet wurde und Lysias für den folgenden Prozeß eine später berühmte Rede geschrieben hat (Fr. 90 Thalheim, hypothesis Antiphon 2a). Weißenberger, Michael (Greifswald)

Mikion

(220 words)

Author(s): Dreyer, Boris (Göttingen)
[English version] (Μικίων). Sohn des M., aus Kephisia, sorgte mit seinem Bruder Eurykleides kurz nach 230 v.Chr. für die Bezahlung und damit den Abzug der maked. Truppen im Peiraieus unter Diogenes [1] (IG II2 834, 10ff.; [1. 79ff.; 118ff.]); er hatte auch schon vorher (248/7; damals evtl. agōnothétēs: IG II2 1705) dem von außen bedrohten Athen geholfen (Agora XVI 213 I 35, vgl. [2. 26ff.]). Seit den 240er J. bis in die 220er J. wies M. mit seinem Bruder aus Gründen der Neutralität den Anschluß an Aratos [2] ab (Plut. Aratos 24; 33-34; 41; P…

Mikkalos

(41 words)

Author(s): Portmann, Werner (Berlin)
[English version] (Μίκκαλος). Antiochener, Bruder der Provinzstatthalter Euagrius und Olympius. Er selbst verwaltete 362 n.Chr. Thrakien. Seinen Konflikt mit dem Bruder Olympius schildert Libanios (Lib. or. 63,30-35; vgl. auch Lib. epist. 97-99, 149). PLRE 1, 602. Portmann, Werner (Berlin)

Mikkiades

(87 words)

Author(s): Neudecker, Richard (Rom)
[English version] (Μικκιάδης). Vater des Archermos, aus Chios. Plinius (nat. 36,11) setzt ihn an den Beginn einer chiotischen Bildhauerfamilie und nennt ihn irrtümlich Sohn eines Melas [4]. Die von Plinius falsch gelesene Quelle, ein erh., um 550 v.Chr. datiertes Weihepigramm in Delos, besagt jedoch nicht, daß M. Bildhauer war. Neudecker, Richard (Rom) Bibliography Overbeck, Nr. 314  Loewy, Nr.1  J. Marcadé, Recueil des signatures de sculpteurs grecs, Bd. 2, 1957, 75  B.S. Ridgway, The Nike of Archermos and Her Attire, in: J. Boardman (ed.), Chios, 1986, 259-274.
▲   Back to top   ▲