Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Hiarbas

(152 words)

Author(s): Schulte-Altedorneburg, Jörg (Marburg) | Meißner, Burkhard (Halle/Saale)
(Ἰάρβας). [English version] [1] H., Iarbas myth. afrikan. König Mythischer afrikan. König über das Volk der Maxitaner (Iust. 18,6,1), Sohn Ammons und einer Nymphe (Verg. Aen. 4,198); er wirbt erfolglos um die Hand der Dido (Verg. Aen. 4,213ff.; Ov. fast. 3,553f.), nach deren Tod er Karthago erobert (Ov. fast. 3,551f.). Schulte-Altedorneburg, Jörg (Marburg) Bibliography A.M. Guillemin, Comment Virgile construit un caractère. Iarbas, in: Humanités: revue d'enseignement secondaire et d'éducation 28, 1951, 20-22. [English version] [2] König von Ostnumidien um 100 v. Chr. Nach Erf…

Hiat

(5 words)

s. Metrik II

Hiat

(4 words)

s. Prosodie

Hiba

(194 words)

Author(s): Rist, Josef (Würzburg)
[English version] Bischof von Edessa [2] († 28.10.457 n.Chr.). Dort übertrug H., Lehrer an der “Schule der Perser” und Anhänger der antiochenischen Theologie, Schriften des Theodoros von Mopsuestia, Diodoros [14] von Tarsos und des Aristoteles ins Syr. Wiederholt angegriffen (u.a. mit dem Vorwurf der Häresie und Simonie), wurde er, 436 dem Ortsbischof Rabulas (Rabbula) nachfolgend, auf der “Räubersynode” (Ephesos 449) als Anhänger des Nestorios abgesetzt und verbannt, in Chalkedon (451) aber rehab…

Hibernia

(654 words)

Author(s): Todd, Malcolm (Exeter)
(Irland). [English version] A. Frühe Kenntnis Ant. Geographen berichten wenig über die NW-Küsten Europas und die küstennahen Inseln. Kenntnisse über die Insel Irland, Ierne oder H. dürften erstmals auf der Forschungsreise des Pytheas (ca. 320 v.Chr. [1; 2]) gewonnen worden sein. Pytheas hat wohl H. selbst nicht besucht, seine Berichte stammen aus zweiter Hand; seine Informationen dürften zu Strabon, Diodoros und Mela gelangt sein (Strab. 4,5,4; Diod. 5,32; Mela 3,6). Einige Elemente dieser Überl. ents…

Hiberus

(124 words)

Author(s): Eck, Werner (Köln)
[English version] [1] (M. Antonius?) H. Kaiserlicher Finanzbeamter in Ägypten, 1. Jh. n. Chr. Kaiserlicher Freigelassener, der ca. 26-28 n.Chr. in der Finanzadministration Ägyptens tätig war, vielleicht in einer Funktion wie der spätere Dioiketes (POxy. 3807; er ist dort nicht als praefectus Aegypti erwähnt). Von Tiberius wurde er im J. 32 n.Chr. nach dem Tod des Vitrasius Pollio für einige Monate zum Praefekten von Ägypten ernannt, wo er auch kurz danach starb; sein Nachkomme soll der Consul von 133 n.Chr. M. Antonius Hiberus sein (PIR2 H 168; wenn nicht die Inschrift AE 197…

Hiempsal

(123 words)

Author(s): Meißner, Burkhard (Halle/Saale)
[English version] [1] Erbe der Herrschaft Micipsas, 117 v. Chr. ermordet Zusammen mit Bruder Adherbal [4] und Vetter Iugurtha Erbe der Herrschaft Micipsas; Dreiteilung des Reiches. 117 v.Chr. auf Befehl Iugurthas ermordet (Sall. Iug. 9,4; 11f.) [1. 59]. Meißner, Burkhard (Halle/Saale) [English version] [2] König Ostnumidiens, Anfang 1. Jh. v. Chr. Sohn Gaudas; König Ostnumidiens; 88 v.Chr. floh Marius' Sohn zu ihm. 87 von Hiarbas verdrängt, nach dem Erfolg der Anhänger Sullas 83 erneut Herrscher. Caesar stützte 63 Masintha gegen H., der eine L…

Hiera Kome, Hierokaisareia

(242 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg)
[English version] (Ἱερὰ Κώμη, Ἱεροκαισάρεια). Ort in Lydia an der ant. Straße Pergamon - Sardeis östl. des Hyllos beim h. Sazova bzw. Beyova. H.K. entwickelte sich um ein Heiligtum der Anaitis; der unter der Perserherrschaft eingeführte Kult war im lyd. Hermostal verbreitet und fand wegen seiner Fremdartigkeit (Feuerdienst, Magerpriester) noch im 2. Jh. n.Chr. den Zuspruch der Griechen (Paus. 5,27,5ff.; 7,6,6). 201 v.Chr. Opfer der Invasion Philippos' V. (Pol. 16,1,8), wurde der Tempel erneut 156 …

Hierapolis

(338 words)

Author(s): Drew-Bear, Thomas (Lyon) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
(Ἱεράπολις). [English version] [1] Bed. Stadt in SW-Phrygia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Naturkatastrophen | Orakel | Pergamon | Theater Bed. Stadt in SW-Phrygia (zu unterscheiden von der gleichnamigen Stadt in der “Pentapolis” in Zentral-Phrygia) am Rand des Lykos-Tals an der Straße im Hermos-Tal von Sardeis nach Apameia, berühmt für die warmen Quellen, deren Wasser beim Verdunsten weiße Kalksinterterassen entstehen läßt; sie haben dem Ort den h. Namen Pamukkale (“Baumwollschloß”) geg…

Hierapytna

(178 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kreta (Ἱεράπυτνα). Stadt auf Kreta, h. Ierapetra, an der schmalsten Stelle der Insel, zw. Zentral- und Ostkreta (Strab. 10,4,3). In hell. Zeit bedeutender polit. Faktor, wovon zahlreiche Verträge mit anderen kret. Städten (Praisos, Itanos, Gortyn, Lyttos, Lato), vornehmlich aus der 2. H. des 3. Jh. v.Chr., zeugen [1]. Verbindungen bestanden auch mit außerkret. Mächten (Makedonien, Rhodos, Pergamon: StV III 502; 551; Syll.3 627). Eine aggressive Territorialpolitik im O Kretas, v.a. auf Kosten von I…

Hierarchie

(387 words)

Author(s): Rosenberger, Veit (Augsburg)
[English version] (griech. ἱεραρχία) bedeutet im eigentlichen Sinne “hl. Ordnung”. Der Begriff H., vor der Spätant. nicht belegt, wird erstmals Ende des 5. Jh. n.Chr. durch den Neuplatoniker (Ps.-)Dionysios [54] Areopagites in seinen Schriften Perí tḗs uranías hierarchías und Perí tḗs ekklēsiastikḗs hierarchías definiert: Danach ist H. eine hl. Rangordnung, die ein Abbild der göttl. Schönheit darstellt. Alles Sein nimmt an Gott als dem Urheber der H. teil und stuft sich entsprechend der Anteilnahme an Gott ab. Der Hierarch ist der gott…

Hieratisch

(179 words)

Author(s): Osing, Jürgen (Berlin)
[English version] Kursive der äg. Hieroglyphenschrift, neben dieser seit deren Anfängen (ca. 3000 v.Chr.) bis ins 3. Jh. n.Chr. in Gebrauch, v.a. in der Verwaltung, für rel., lit., wiss. und magische Texte sowie für Briefe. Unter Gebrauch von schwarzer Ruß- und roter Okkertinte wurde es mit einem präparierten Binsenstengel, erst in röm. Zeit auch mit der Rohrfeder, auf Papyrus, Leinen, Leder, Holz, Stein, Keramik(scherben), Kalksteinsplittern u.a. geschrieben. Es findet sich aber auch in Stein (Gr…

Hierax

(314 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena) | Baltes, Matthias (Münster) | Lakmann, Marie-Luise (Münster) | Brisson, Luc (Paris)
(Ἱέραξ). [English version] [1] H. aus Antiocheia, Stratege Ptolemaios' VI. nach 146 v. Chr. H. aus Antiocheia, fiel von Demetrios [7] I. zu Alexandros [13] Balas ab (Diod. 33,3), von diesem 146 v.Chr. zu Ptolemaios VI., den er durch die Antiochener zum König ausrufen ließ (Diod. 32,9 c). Er hatte eine hohe Stellung am Hof und vereitelte als Stratege (?) Ptolemaios' VIII. den Aufstand des Galestes; wurde dann vom König beseitigt (Diod. 33,22; FGrH 87 F 4). PP 1/8,264; 2, 2163; 6, 17012. Ameling, Walter (Jena) [English version] [2] Befehlshaber Ptolemaios' IX. 88 v. Chr. 88 v.Chr. als Oberb…

Hiereus

(4 words)

s. Priester

Hieroduloi

(323 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton)
[English version] (ἱερόδουλοι, ἱεροὶ δοῦλοι). Wörtlich “Tempelsklaven”; in der ant. Realität bezeichnen sie 1. Menschen, die (nicht anders als Land) Besitz eines Tempels waren, ohne Kultpersonal zu sein, 2. Menschen, die als Sklaven (und oft als Kultpersonal) dem Tempel geschenkt wurden, 3. Sklaven, die durch Übereignung an eine Gottheit die teilweise oder völlige Freiheit erlangten (sakrale Freilassung). In der mod. Terminologie stehen demgegenüber die sakralen Prostituierten im Vordergrund, wie …

Hierogamu graphe

(5 words)

s. Raptus

Hieroglyphen

(351 words)

Author(s): Osing, Jürgen (Berlin)
[English version] Die Zeichen der äg. Schrift in ihrer ausführlichen, nichtkursiven Form, schon vor 3000 v.Chr. in Gebrauch und bis 394 n.Chr. nachgewiesen. Der Bestand umfaßt in älterer Zeit ca. 700 Zeichen, von denen einige aus der hierat. Kursive (Hieratisch) hervorgingen, in griech.-röm. Zeit durch Neubildungen und vor allem Modifikationen ca. 5000 Zeichen. Texte werden in Zeilen oder in Kolumnen und dabei links- oder rechtsläufig geschrieben. Die Schriftrichtung ist oft, v.a. bei größeren Den…

Hieroglyphenschriften

(996 words)

Author(s): Neumann, Günter (Würzburg) | Starke, Frank (Tübingen)
[English version] I. Kreta Ein früher auch “piktographisch” gen. (bisher nicht entziffertes) Schriftsystem mit oft bildhaften Zeichen (Körperteile von Mensch und Tieren, Pflanzen, Früchte, Gefäße, Waffen, Musikinstrumente usw.) ist im Rahmen der min. Hochkultur auf Kreta geschaffen und dort v.a. in der ersten Palastzeit (1900-1700 v.Chr.) benutzt worden. Doch liegen seine Anfänge früher. Anregungen mögen Ägypten oder die Levante geliefert haben, dagegen sind die “anatolischen Hieroglyphen” zeitlich …

Hierokaisareia

(5 words)

s. Hiera Kome

Hierokles

(1,185 words)

Author(s): Engels, Johannes (Köln) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Inwood, Brad (Toronto) | Franke, Thomas (Bochum) | Bleckmann, Bruno (Straßburg) | Et al.
(Ἱεροκλῆς). [English version] [1] Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v. Chr. Karischer Söldnerführer des 3. Jh. v.Chr., vereitelte 287/6 mit Herakleides den Handstreich der athen. Demokraten auf den Peiraieus und die Munychia (Polyain. 5,17). Unter Antigonos [2] Gonatas hatte H. die Position eines maked. phrúrarchos (“Kommandant einer fest stationierten Truppe”) im Paeiraieus inne und war mehrfach Gastgeber des Königs. Er war mit dem damaligen Leiter der Akademie, Arkesilaos [5], befreundet (Diog. Laert. 4,39f.) und mit Menedemos bekannt (Diog. Laert. 2,127). Demetrios [2] E…
▲   Back to top   ▲