Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Xandrames

(113 words)

Author(s): Karttunen, Klaus
[English version] (Ξανδράμης). Indischer König (bei Diod. 17,93,2; lat. Agrammes bei Curt. 9,2,3; Sacram(es) in der Epitome Mettensis 68), 2. H. 4. Jh. v. Chr. Er wurde dem Alexandros [4] als mächtigster König des Gangestals beschrieben. Damit ist wohl Nandrus, der letzte König der Nanda-Dynastie der ind. Quellen gemeint (Nandas). Der Bericht des Iust. 15,4,12-19 vom Sturz des Nandrus Tschandragupta (Sandrakottos; Mauryas) stimmt, obwohl im einzelnen verschieden, im allg. mit den unterschiedlichen ind. Trad.…

Xanten

(11 words)

s. Vetera; Colonia Ulpia Traiana (s. Nachträge); Archäologischer Park

Xantheia

(89 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξάνθεια). Stadt in Thrakia zw. der Bistonis limne (h. limni Vistonida) und Maroneia [1] an der Nordküste des Aigaion Pelagos (Strab. 7a,1,44) am Südhang der Rhodope, nicht genauer zu lokalisieren. In der gleichnamigen byz. Stadt sind keine in die Ant. weisenden Überreste aufgedeckt worden; sie lag an der Via Egnatia (Nikephoros Gregoras 727,24; 814,19); h. Xanthi. von Bredow, Iris Bibliography S. P. Kyriakidis, Περὶ τὴν ἱστορίαν τῆς Θρᾴκης, 1960,…

Xanthios

(115 words)

Author(s): Antoni, Silke
(Ξάνθιος). [English version] [1] Vater des Leukippos aus dem Geschlecht des Bellerophontes Vater des Leukippos [3] aus dem Geschlecht des Bellerophontes. Als ihm von dem Verlobten seiner Tochter gemeldet wird, daß diese ein Verhältnis mit einem anderen Mann habe, verwundet er - unwissend, daß es sich bei dem Verführer um seinen eigenen Sohn handelt - bei dem Versuch, den Fremden zu stellen, u…

Xanthippe

(267 words)

Author(s): Antoni, Silke | Döring, Klaus
(Ξανθίππη). [English version] [1] Tochter des Doros Tochter des Doros, von Pleuron Mutter des Agenor [3], der Sterope, Stratonike und Laophonte (Apollod. 1,58). Antoni, Silke [English version] [2] myth. Nährerin ihres gefangenen Vaters Mykon Frau, die ihren im Gefängnis sitzenden Vater Mykon mit ihrer Milch ernährt (Hyg. fab. 254; dasselbe Motiv mit unterschiedlichen Namen: Val. Max. 5,4, ext. 1; Plin. nat. 7,121; Fest. 228,28-32; Solin. 1,124 f.; Nonn. Dion. 26,101-145). Antoni, Silke [English version] [3] Frau des Philosophen Sokrates [2] Frau des Philosophen Sokrates […

Xanthippos

(633 words)

Author(s): Schmitz, Winfried | Günther, Linda-Marie | Ameling, Walter
(Ξάνθιππος). [English version] [1] Athener aus Cholargos, Vater Perikles', um 500 v. Chr. Athener aus dem Demos Cholargos, Vater von Ariphron, Perikles [1] und einer Tochter, geb. um 520 v. Chr., verheiratet mit Agariste [2], einer Nichte des Alkmeoniden Kleisthenes [2]. 489 v. Chr. plädierte X. als Ankläger für Miltiades' [2] Verurteilung. Bei Aristoteles [6] erscheint X. daher nicht nur als führender Demagoge, sondern auch als Gegenspieler des Miltiades ([Aristot.] Ath. pol. 28,2). Im Frühjahr 484 wurde X. durch ostrakismós aus Athen verbannt, vie…

Xanthoi

(41 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξάνθοι). Thrakisches Volk (Hekat. FGrH 1 F 180), dessen Lokalisierung nicht möglich ist; bei Strab. 13,1,21 in einer Liste von thrakisch-troischen Homonymen in Parallele zum Fluß Xanthos (Hom. Il. 20,74; Skamandros) in der Troas genannt. von Bredow, Iris

Xanthos

(1,148 words)

Author(s): Stenger, Jan | Robbins, Emmet; Ü:RE.M. | Högemann, Peter | W.T.
(Ξάνθος). [English version] [1] Name mehrerer Gestalten der griech. Mythologie Name mehrerer männl. Gestalten der griech. Myth.: 1) Sohn des Phainops [2], der von Diomedes [1] vor Troia getötet wird (Hom. Il. 5,152-158). 2) Sohn des Triopas und der Oreasis. X. erhält einen Teil Lykiens; von dort aus besiedelt er die menschenleere Insel Lesbos (Diod. 5,81,2; Hyg. fab. 145). 3) Einer der Söhne des Aigyptos, den die Danaostochter Arkadia tötet (Hyg. fab. 170). 4) Ein Sohn der Niobe (Pherekydes FGrH 3 F 126).…

Xeine

(84 words)

Author(s): Quack, Joachim
[English version] (ξείνη, “die Fremde”). Nach Hdt. 2,112 Bezeichnung einer Erscheinungsform der Aphrodite, die einen Tempel in Memphis hatte. Verm. handelte es sich um einen Kult für die syr. Göttin Astarte, d. h. “die Fremde”, die dort schon seit der 18. Dyn. verehrt wurde [1. 45]. Unsicher ist, ob der bei Strab. 17,1,31 erwähnte Tempel der Aphrodite oder Selene damit identifiziert werden darf [2. 136]. Quack, Joachim Bibliography 1 A. B. Lloyd, Herodotus, Book II, Commentary 99-182, 1988 2 J. Yoyotte, P. Charvet, Strabon, Le voyage en Égypte (Übers. mit Komm.), 1997.

Xenagoras

(321 words)

Author(s): Gärtner, Hans Armin
(Ξεναγόρας). [English version] [1] griech. Historiker und Geograph, wohl 3. Jh. v. Chr. Griech. Historiker und Geograph wohl des 3. Jh. v. Chr (X. FGrH 240), von Dion. Hal. ant. 1,72,5 nach Kallias [10] erwähnt [1. 912 f.]; ob er mit X. aus Herakleia [7], dem Vater des Nymphis identisch ist, bleibt offen [1. 913; 2. 1410 f.]. Er verfaßte eine Äg. (F 1) und den Westen, bes. Sicilia (F 12; 14; 15; 17; 18), wohl auch Italia, d. h. Rom (wenn F 29 zu der Chronik gehört) einbeziehende Chronik von mindestens 4 B. (Titel: Χρόνοι/ Chrónoi, FGrH 240 F 1); sie reichte von der Urzeit mindesten…

Xenagoru Nesoi

(81 words)

Author(s): Hild, Friedrich
[English version] (Ξεναγόρου νῆσοι). Inselgruppe an der Westküste von Lykia: die Felsinseln Sıçan Adası (byz. Ochentres) und Yılan Adası (byz. Dragonēsi) vor der Bucht von Kalkan zw. der Insel Roge (byz. Rhō) und Patara (Stadiasmus maris magni 245 f.). Nach Plin. nat. 5,131 ( Xenagora VIII) könnten mit X. N. noch weitere Inseln gemeint sein. Hild, Friedrich Bibliography A. Delatte, Les Portulans grecs, 1947, 183, 254  F. Hild, H. Hellenkemper, in: TIB 8 (Lykien und Pamphylien), in Vorbe…

Xenagos

(172 words)

Author(s): Cartledge, Paul A.
[English version] (ξεναγός). Das Wort x. gehörte zum polit. Vokabular Spartas und bedeutet wörtl. “Führer von Fremden” (ξένοι/ xénoi); damit sind die griech. Verbündeten Spartas innerhalb der spartanischen Symmachie ( symmachía ) gemeint. Urspr. war der x. ein hoher spartan. Offizier, der das Truppenkontingent einer verbündeten Stadt kommandierte (Xen. Ag. 2,10; Xen. hell. 3,5,7; 4,2,19). Die Position des x., die zuerst für die Anfangsphase des Peloponnesischen Krieges bezeugt ist (429 v. Chr.: Thuk. 2,75,3), wurde wahrscheinlich bald nach den Perserkriegen oder kurz vor 450 v. Chr. geschaffen. Im 4. Jh. v. Chr. befehligten die xenagoí auch fremde Söldner (Xen. …

Xenarchos

(832 words)

Author(s): Nesselrath, Heinz-Günther | Furley, William D. | Günther, Linda-Marie | A.FA.; Ü:B.ST.
(Ξέναρχος). [English version] [1] Komödiendichter, 4. Jh. v. Chr. Komödiendichter des (wohl späteren) 4. Jh. v. Chr. Erh. sind acht (für diese Zeit recht typische) Stücktitel und 14 fr. (ausschließlich durch Athenaios [3] überliefert). In fr. 1 beklagt ein Sprecher (vielleicht der Sklave, der zugleich der Titelheld, Butalíōn, war) in exuberant-dithyrambisierender Sprache, wie kein Mittel der Impotenz seines Herrn abzuhelfen vermag [2. 263]; in fr. 4 (Πένταθλος/ Péntathlos, ‘Der Fünfkämpfer) singt ein Hurenwirt ein Loblied auf die Prostituierten und die gefah…

Xenares

(129 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (Ξενάρης). Spartiat, wohl identisch mit dem im Winter 420/19 v. Chr. als Harmost ( harmostaí [2]) in Herakleia [1] Trachinia im Kampf gegen Ainianes, Dolopes und andere Wehrgemeinschaften in jenem Gebiet gefallenen Sohn des Knidis (Thuk. 5,51,2). Als Ephor ( éphoros) 421/20 v. Chr. lehnte X. mit seinem Amtskollegen Kleobulos [3] das nach dem Nikiasfrieden (Nikias [1]) geschlossene Bündnis zwischen Sparta und Athen ab. Beide erreichten nach inoffiziellen Verhandlungen mit Boiotern und Korinthern den Abschluß eines Sond…

Xenelasia

(290 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (ξενηλασία). “Ausweisung von Fremden” ( xénoi ), in der Überl. fälschlich als oft wiederholte Maßnahme der Spartaner zum Schutz ihrer inneren Ordnung vor fremden Einflüssen dargestellt (Xen. Lak. pol. 14,4), in der bei Plutarch (Lykurgos 27,7; Agis 9; mor. 238d) vorliegenden Trad. auf Lykurgos [4] zurückgeführt und in der Forsch. u. a. mit einem angeblichen inneren Wandel Spartas im 6. Jh. v. Chr. erklärt. Die erste x. soll die Ausweisung des Maiandrios [1] von Samos gewesen sein (Hdt. 3,148), doch handelte es s…

Xenetos

(59 words)

Author(s): Meister, Klaus
[English version] (Ξένετος). Vornehmer Bürger aus dem unteritalischen Lokroi [2]. Dionysios [1] I. von Syrakus heiratete 398 v. Chr. in einer Doppelhochzeit dessen Tochter Doris sowie die Syrakusierin Aristomache und schenkte beiden Frauen gleichmäßig seine Gunst. Später machte er die Gattin des X. für Aristomaches Unfruchtbarkeit verantwortlich und ließ sie umbringen (Diod. 14,44,6-45,1; Plut. Dion 3,3-6). Meister, Klaus

Xenia

(522 words)

Author(s): Kowalzig, Barbara
[English version] (τὰ ξένια, N. Pl., auch θεοξενία/ theoxenía, F. Sg.; “(Götter-) Bewirtung”). Zentraler griech. Ritus, an dem man alternativ zur gewöhnlichen Opferpraxis Götter und Heroen aller Art zum öffentlichen oder privaten Opfermahl der Menschen lud. Zahlreiche lit., arch. und inschr. Zeugnisse belegen für die Bewirtung der göttlichen Gäste bereitgestellte Opfertische ( hierá trápeza) und Klinen mit Decken. Die “heiligen Tische” waren “geschmückt” mit geringeren Opfergaben (v. a. Backwerk und Obst) und manchmal mit dem rohen oder gekochten …

Xeniades

(241 words)

Author(s): Bodnár, István; Ü:D.PR.
(Ξενιάδης). [English version] [1] proto-skeptischer Philosoph aus Korinthos, 5. Jh. v. Chr. X. aus Korinthos. Proto-skeptischer Philosoph des 5. Jh. v. Chr. Sextos [2] Empeirikos (s. Nachträge, die einzige Quelle) führt ihn zusammen mit anderen Philosophen, die ein Kriterium des Wahren und Falschen abgelehnt haben (S. Emp. P. H. 2,18; S. Emp. adv. math. 7,48), wiederholt als Musterbeispiel eines archetypischen ne…

Xenias

(202 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
(Ξενίας). [English version] [1] Arkader aus Parrhasia, Söldnerführer Kyros' [3] d. J., um 400 v. Chr. Arkader aus Parrhasia, begleitete 405/4 v. Chr. als Söldnerführer Kyros [3] d. J. zum persischen Königshof und führte ihm später in Sardeis eine große Zahl von Söldnern zu (Xen. an. 1,1,2; 2,1-3), verließ aber dessen Heer in Syrien zusammen mit Pasion [1] aus Megara, ohne seine Familie mitzunehmen, die ihm Kyros dann nachschickte (Xen. an. 1,4,6-8). Welwei, Karl-Wilhelm [English version] [2] aus Elis, prospartanischer Oligarch, um 400 v. Chr. Reicher Eleier (Elis [2]), próxenos ( pr…

Xenias graphe

(318 words)

Author(s): Thür, Gerhard
[English version] (ξενίας γραφή), wörtl. die “(An)Klage wegen des (Status eines) Fremden”. Popularklage wegen Anmaßung des athen. Bürgerrechts. Die griech. Polis war als Personenverband konstituiert, Fremde ( xénoi , vgl. [1. 1442-1447; 4. 18-27]) hatten trotz personenrechtlicher Freiheit grundsätzlich keinen Anteil an Familien- und Bürgerstatus sowie am Rechtsschutz. Die Rechte eines Bürgers (πολίτης/ polítēs; verm. vom ἀστός/ astós zu unterscheiden [3. 49-78]) durfte in Athen nur ausüben, wer mit Volljährigkeit in die Listen seines dḗmos [2] …

Xenion

(75 words)

Author(s): Meister, Klaus
[English version] (Ξενίων). Verf. einer histor. Abhandlung über Kreta, Κρητικά ( Krētiká) bzw. Περὶ Κρήτης ( Perí Krḗtēs). Zu den Fragmenten in FGrH 460 ist wahrscheinlich Pol. 6,45,1 hinzuzufügen, wo anstelle von Xenophon [2] wohl X. als Gewährsmann für die kretische Verfassung zu lesen ist, vgl. [1]. Das ergäbe für X. die Datier. “vor Polybios”, also vor Ende des 3. Jh. v. Chr. Meister, Klaus Bibliography 1 K. Ziegler…

Xenion

(5 words)

s. Epigrammatik

Xenios

(4 words)

s. Zeus

Xenippa

(98 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef
[English version] Einzig bei Curt. 8,2,14 erwähnte fruchtbare und dichtbesiedelte Gegend in Sogdien (Sogdiana), ‘die an Skythien grenzt’. Platz und Landschaft werden heute mit Erkurgan und Umgebung nahe Karshi in der Ebene des Kashka-darya in Usbekistan identifiziert. Die Bewohner von X. vertrieben im Winter 329/8 v. Chr. beim Heranrücken Alexandros' [4] d.Gr. die von dem Makedonen abgefallenen und in ihrem Lande Zuflucht suchenden Baktrer (Baktria). Wiesehöfer, Josef Bibliography 1 F. Grenet, Zoroastre au Badakhshân, in: Studia Iranica 31, 2002, 193-214 2 Sh. Rakhmanov, C…

Xenodamos

(104 words)

Author(s): Käppel, Lutz
[English version] (Ξενόδαμος). Griech. Chorlyriker des 7. Jh. v. Chr. aus Kythera. Er war in Sparta an verschiedenen musikalischen Reformen in der Generation nach Terpandros zusammen mit Thaletas und Xenokritos [1] von Lokroi beteiligt (Plut. de musica 9,1134b-c). Wie diese war er Komponist von Paianen (Plut. ebd.), die in der Ant. auch als hyporchḗmata ( hypórchēma ) klassifiziert wurden (Plut. l.c.; [1. 82], vgl. [2. 15-17; 3. 99-100; 4. 335]). Käppel, Lutz Bibliography 1 L. Käppel, Paian, 1992 2 Ders., Bakchylides und das System der chorlyrischen Gattungen im 5…

Xenodikai

(274 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
(ξενοδίκαι). [English version] [1] athen. Fremdenrichter In Athen erstmals als “Fremdenrichter” erwähnt (IG I3 439,75 und IG I3 440,126) für die Jahre 444-442 v. Chr., in denen die x. größere Summen für den Bau des Parthenon abzuliefern hatten. Daß sie nur für relativ kurze Zeit nach dem Bürgerrechtsgesetz des Perikles [1] als Behörde für Prozesse wegen Anmaßung des athenischen Bürgerrechts ( xenías graphḗ ) fungierten [1; 2. 1475], ist diesen Zeugnissen nicht zu entnehmen [3. 661 f.]. Sie sind noch in Rechtshilfeverträgen zw. Athen und Troizen (IG II2 46 fr. k, 27) und zw. A…

Xenodike

(68 words)

Author(s): Goldhahn, Tobias
(Ξενοδίκη). [English version] [1] Tochter des Minos Eine Tochter des Minos und der Pasiphaë oder der Krete (Apollod. 3,7). Goldhahn, Tobias [English version] [2] (auch Xenodoke), Tochter des Syleus (Auch Xenodoke). Tochter des Syleus, von Herakles [1] erschlagen (Apollod. 2,132). Goldhahn, Tobias [English version] [3] gefangene Troerin Gefangene Troerin auf dem Gemälde des Polygnotos [1] in der Lesche der Knider in Delphi (Paus. 10,26,1). Goldhahn, Tobias

Xenodikos

(196 words)

Author(s): Meister, Klaus
(Ξενόδικος). [English version] [1] Onkel des Tyrannen Theros von Akragas Sohn des Emmeniden Telemachos und Onkel des Theron von Akragas. Seine Söhne Hippokrates und Kapys wurden nach einer Empörung gegen Theron 476 v. Chr. von diesem bei Himera besiegt und ließen sich daraufhin im sikanischen Kamikos nieder (schol. Pind. P. 6,5a und O. 2,173f-g). Meister, Klaus Bibliography H. Berve, Die Tyrannis bei den Griechen, 1967, 135. [English version] [2] aus Akragas, 2. H. 4. Jh. v. Chr. X. (auch Xenodokos) aus Akragas (beide Namensformen finden sich bei Diod. 20,31,4; 32,2; 5…

Xenodocheion

(285 words)

Author(s): Hahn, Johannes
[English version] (ξενοδοχεῖον; lat. xenodochium). Das x. war in der Spätant. eine wohltätige kirchliche Einrichtung, die als Herberge und Hospital diente; im x. fand die christl. Trad. der unentgeltlichen Aufnahme reisender Mitchristen ihre institutionalisierte Form. Anders als die gewerbsmäßig betriebenen Wirtshäuser boten die von Bischöfen, Klöstern und einzelnen wohlhabenden Christen errichteten, oft auch gestifteten xenodocheía bald allgemein Bedürftigen als Pilgerherberge, Krankenhaus, Alters-, Witwen- und Waisenheim oder Armenanstalt kostenf…

Xenoi

(619 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm | Ameling, Walter
(ξένοι). “Fremde”, d. h. nicht zum griech. Bürgerverband gehörige Freigeborene, die sich freiwillig an einem Ort aufhielten und dort gewisse Rechte genossen. Unfreie Fremde (Sklaven, Kriegsgefangene) gehörten nicht zur primär rechtlich definierten Gruppe der x. [English version] I. Klassisches Griechenland Der Begriff x. bezeichnet generell Großgruppen von Freigeborenen, die sich dauernd oder zeitweise in einem bestimmten Gemeinwesen aufhielten, ohne dessen Bürger zu sein (Thuk. 2,31,1; 2,36,4; 6,30,2; Aristot. pol. 1300b 31 f.), häufig als Gegensatz zu ἀστοί/ astoí, s…

Xenoitas

(59 words)

Author(s): Mehl, Andreas
[English version] (Ξενοίτας) aus Achaia. Wurde als bevollmächtigter stratēgós von Antiochos [5] III. 221 v. Chr. gegen den abtrünnigen Molon [1] gesandt und unterlag diesem trotz Unterstützung durch die Statthalter der Susiana und der Mesene nach vorausgegangenem Sieg infolge einer Kriegslist des Gegners (Pol. 5,45,6; 46,9-48,9). Mehl, Andreas Bibliography H. H. Schmitt, Unt. zur Gesch. Antiochos' d. Gr., 1964, 116; 127-131; 178 f.

Xenokleia

(46 words)

Author(s): Goldhahn, Tobias
[English version] (Ξενοκλεία). Prómantis des Orakels von Delphoi. Sie will dem durch den Mord an Iphitos befleckten Herakles [1] nicht weissagen, tut es nach Raub und Rückgabe des Dreifußes dann aber doch (Paus. 10,13,8; Apollod. 2,130; schol. Pind. O. 9,43, ohne Namensnennung). Goldhahn, Tobias

Xenokleides

(286 words)

Author(s): Schmitz, Winfried | Günther, Linda-Marie
(Ξενοκλείδης). [English version] [1] korinth. Flottenbefehlshaber, 5. Jh. v. Chr. Korinthier. Einer von fünf Befehlshabern der Flotte, die Korinth 433 v. Chr. gegen Korkyra aussandte (Thuk. 1,46,2). Bei den Sybota-Inseln errang die Flotte einen Teilsieg (Thuk. 1,47-54; Diod. 12,33,3 f.). Auf der Rückfahrt nahm X. Anaktorion am Golf von Ambrakia ein und besetzte den Ort mit korinth. Siedlern (Thuk. 1,55,1). 426/5 v. Chr. führte X. 300 Hopliten zum Schutz nach Ambrakia (Thuk. 3,114,4). Schmitz, Winfried Bibliography J. B. Salmon, Wealthy Corinth, 1984, 318  K.-W. Welwei, Das…

Xenokles

(572 words)

Author(s): Zimmermann, Bernhard | Welwei, Karl-Wilhelm | Schmitz, Winfried | Engels, Johannes | Günther, Linda-Marie | Et al.
(Ξενοκλῆς). [English version] [1] s. Kleinmeister-Schalen Zimmermann, Bernhard [English version] [2] att. Tragiker, E. 5. Jh. v. Chr. Attischer Tragiker, Ende des 5. Jh. v. Chr., Sohn des Karkinos [3] (Stammbaum: TrGF I 21, p. 129), häufig in der Komödie verspottet (TrGF I 33 T 1-7); an den Dionysia 415 erfolgreich (DID C 14) mit ‘Oidipus, ‘Lykaon, ‘Bakchen und dem Satyrspiel ‘Athamas. Als weitere Titel sind ‘Likymnios (ein Vers erh., F 2) und eventuell ‘Myes (Μύες, ‘Mäuse) bezeugt (vgl. jedoch TrGF I 21 T 3 d-e). Zimmermann, Bernhard [English version] [3] Spartiat, Begleiter Agesi…

Xenokrates

(1,836 words)

Author(s): Meister, Klaus | Stanzel, Karl-Heinz | Zimmermann, Bernhard | Neudecker, Richard | Hünemörder, Christian | Et al.
(Ξενοκράτης). [English version] [1] aus Akragas, erwähnt bei Pindar, um 500 v. Chr. Bruder des Tyrannen Theron von Akragas. Auf X.' Sieg im Wagenrennen bei den Pythischen Spielen ( Pýthia [2]) 490 v. Chr. bezieht sich Pind. P. 6, auf seinen Wagensieg bei den Isthmischen Spielen ( Ísthmia) ca. 470 Pind. I. 2, das erst nach dem Tode des X. verfaßt wurde. Meister, Klaus Bibliography H. Berve, Die Tyrannis bei den Griechen, 1967, 133; 135. [English version] [2] X. aus Chalkedon akad. Philosoph, 4. Jh. v. Chr. Akademischer Philosoph ( Akadḗmeia ), 4. Jh. v. Chr. Stanzel, Karl-Heinz …

Xenokritos

(366 words)

Author(s): Käppel, Lutz | Kinzl, Konrad | Matthaios, Stephanos | Albiani, Maria Grazia; Ü:L.FE.
(Ξενόκριτος). [English version] [1] Chorlyriker, 7. Jh. v. Chr. Chorlyriker des 7. Jh. v. Chr. aus Lokroi (Unteritalien). Er war in Sparta in der Generation nach Terpandros an verschiedenen musikalischen Reformen zusammen mit Thaletas und Xenodamos beteiligt (Plut. de musica 9,1134b-c). Wie diese war er Komponist von Paianen (Plut. l.c.), die in der Ant. wegen ihres mythisch-heroischen Stoffes auch als dithýrambos klassifiziert wurden (Plut. de musica 10,1134e; [1. 41], vgl. [2. 15-17]). Pindar widmet eine längere Passage eines Ge…

Xenombrotos

(134 words)

Author(s): Decker, Wolfgang
[English version] (Ξενόμβροτος/Ξενόνβροτος). Nach [1. Nr. 340] siegte X. 420 v. Chr. in Olympia mit dem Reitpferd (als erster seiner Heimatinsel Kos), sein Sohn Xenodikos [1. Nr. 363] 400 v. Chr. im Faustkampf der Jugendklasse. Paus. 6,14,12 beschreibt ein gemeinsames Denkmal beider, welches man mit IvOl 170 in Beziehung zu setzen versuchte. Wie [2. Nr. 49] gezeigt hat, bezieht sich diese Inschr. allerdings nur auf den Sieg des Vaters, dessen Vater ebenfalls den Namen Xenodikos trug. Aus paläograp…

Xenomedes

(85 words)

Author(s): Meister, Klaus
[English version] (Ξενομήδης) von Keos. Logograph des 5. Jh. v. Chr. (Dion. Hal. de Thucydide 5). Verf. einer Gesch. seiner Heimatinsel (Titel unbekannt!), woraus Kallimachos [3] (Aitia 3, fr. 75 Pfeiffer) die berühmte Erzählung von Akontios und Kydippe [1] entnahm. Weitere von X. behandelte Themen nennt Kallimachos (fr. 75,54-77, dazu [1]). X. wurde vielleicht auch von Aristoteles [6] in seiner Keíōn politeía benutzt (fr. 511 Rose, vgl. auch 611,26-29). Logographos Meister, Klaus Bibliography 1 G. Huxley, Xenomedes of Keos, in: GRBS 6, 1965, 235-245. FGrH 442 mit Komm.

Xenon

(792 words)

Author(s): Engels, Johannes | Cobet, Justus | Mehl, Andreas | Hidber, Thomas | Baumbach, Manuel | Et al.
(Ξένων). [English version] [1] aus Athen, bei Demosthenes erw. Bankier, 4. Jh. v. Chr. Athenischer Bankier des 4. Jh. v. Chr., Zeuge in einem Prozeß wegen Vermögensschädigung ( blábēs díkē ) gegen Phormion [2] ca. 350/49 (Demosth. or. 36,13 und 37). Engels, Johannes Bibliography PA 11322  Traill, PAA 734715  A. R. W. Harrison, The Law of Athens, Bd. 2, 1971, 116 f. [English version] [2] Tyrann von Hermione, 2. H. 3. Jh. v. Chr. Tyrann von Hermion(e), einer der Tyrannen auf der Peloponnes, die nach dem Tod des Makedonenkönigs Demetrios [3] 229 v. Chr. unter dem Dr…

Xenon-Gattung

(217 words)

Author(s): Hurschmann, Rolf
[English version] Sondergruppe der unteritalischen Vasenmalerei, benannt nach der Aufschrift eines Gefäßes in Frankfurt mit der Vorbereitung des Wagenlenkers Xenon zur Ausfahrt [1]. Bei der X.-G. wurde die Dekoration mit rotem Tonschlicker auf das mit dunklem Glanzton bedeckte Gefäß aufgetragen (Gnathiavasen). Die verwendeten Gefäße sind ausgesprochen kleinformatig. Die Dekoration beschränkt sich hauptsächlich auf Ornamente wie Efeu- und Lorbeerzweige, Stabornamente, Wellenlinien, Mäander usw.; Da…

Xenopeithes

(131 words)

Author(s): Engels, Johannes
(Ξενοπείθης). [English version] [1] aus Athen, um 400 v. Chr. Athener des späten 5. und frühen 4. Jh. v. Chr., Sohn des Nausimachos aus dem Demos Paiania; errang ca. 385-366 einen Sieg mit einem Knabenchor an den Thargelia (IG II2 1138,20); evtl. Onkel von X. [2] (vgl. [1]). Traill, PAA 733255. Engels, Johannes Bibliography 1 PA 11263 2 Davies, 415 f. [English version] [2] aus Athen, erwähnt bei Demosthenes, 4. Jh. v. Chr. Athener, Sohn des Nausikrates aus dem Demos Paiania, verklagte mit seinem Bruder Nausimachos ca. 350-346 v. Chr. die Söhne ihres ca. 363 vers…

Xenophanes

(1,532 words)

Author(s): AL.M.; Ü:B.ST. | Günther, Linda-Marie | Di Marco, Massimo; Ü:T.H.
(Ξενοφάνης). [English version] [1] X. aus Kolophon griech. Dichter, Natur-Philosoph, 6./5. Jh. v. Chr. Griech. Dichter, Ges.- und Religionskritiker, Naturphilosoph (6./5. Jh. v. Chr.). AL.M.; Ü:B.ST. [English version] I. Leben und Überlieferung X.' Lebenszeit ist (gleicht man einige Widersprüche in der ant. biographischen Trad. aus) zw. 570 und 467 v. Chr. anzusetzen; er wurde einer autobiographischen Bemerkung zufolge über 90 Jahre alt (21 B 8 DK). Die ant. Doxographie bringt ihn mit Elea (Velia) und Parmenides in Verbindun…

Xenophilos

(319 words)

Author(s): Bäbler, Balbina | Harmon, Roger | Badian, Ernst | Högemann, Peter
(Ξενόφιλος). [English version] [1] Komödiendichter, 5. Jh. v. Chr. Komödiendichter des 5. Jh. v. Chr., siegte einmal an den Lenäen [1. test. 2] und einmal vielleicht auch an den Dionysien [1. test. 1]; weder Stücktitel noch Fr. sind erhalten. Bäbler, Balbina Bibliography 1 PCG VII, 1989, 803. [English version] [2] X. von Chalkidike Pythagoreer und Musiktheoretiker, um 400 v. Chr. Schüler des Philolaos [2] (Diog. Laert. 8,46) und einer der letzten Pythagoreer (Iambl. v.P. 251; vgl. Pythagoras [2]). X. erregte in der Ant. v. a. aufgrund seines Alters (1…

Xenophon

(4,640 words)

Author(s): Schmitz, Winfried | Schütrumpf, Eckart E. | Nesselrath, Heinz-Günther | Neudecker, Richard | Nutton, Vivian; Ü:L.v.R.-B. | Et al.
(Ξενοφῶν). [English version] [1] aus Athen, strategos, 5. Jh. v. Chr. Athener. Zunächst Kommandant der Reiterei ( hippárchēs; IG I3 511); nahm dann als stratēgós 441/40 v. Chr. am Feldzug gegen Samos teil (Androtion FGrH 324 F 38), war auch in den folgenden Jahren stratēgós und operierte 430/429 als solcher in Thrakien. Wegen der eigenmächtig angenommenen Kapitulation von Poteidaia wurde er angefeindet (Thuk. 2,70), blieb aber im Amt und fiel als stratēgós im Sommer 429 bei Spartolos während eines Feldzugs gegen Chalkidier und Bottier (Thuk. 2,79,1-7; Diod. 12,47,…

Xenophron

(77 words)

Author(s): Engels, Johannes
[English version] (Ξενόφρων). Am Hofe in Pella [1] als einer der hetaíroi des Philippos [4] II. lebender Athener des 4. Jh. v. Chr., Sohn des Phaidrias (nach Xen. hell. 2,3,2 einer der “Dreißig”, triákonta , von 404/3, doch Demosth. or. 19,196 nennt den Vater Φαίδιμος/ Phaídimos). X. veranstaltete in Pella 346 für die athenischen Gesandten zur Aushandlung des Philokratesfriedens (Philokrates [2]) ein Symposion (Aischin. leg. 157 nennt den Festgeber aber Ξενόδοκος/ Xenódokos). Engels, Johannes Bibliography PA 11295  Traill, PAA 733980.

Xerogypsos

(36 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξηρόγυψος). Kleiner Fluß nahe Perinthos in SO-Thrakia (Anna Komnena, Alexias 7, 378,14 Niebuhr; Theophylaktos Simokattes 6,245,2 Bekker), verm. der Çorlusuyu Deresi (Türkei). von Bredow, Iris Bibliography Chr. Danov, s. v. X., RE 9 A, 2094.

Xerxene

(42 words)

Author(s): Olshausen, Eckart
[English version] (Ξερξήνη). Landschaft in Großarmenien (vgl. Armenia A.) am Oberlauf des Euphrates (Strab. 11,14,5; Plin. nat. 5,83: Derzene; Steph. Byz. s. v. Καμβυσήνη; s. v. Ξ.) in der Ebene um das h. Tercan. Olshausen, Eckart Bibliography H. Treidler, s. v. X., RE 9 A, 2094-2096.

Xerxes

(630 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef | Schottky, Martin | Eder, Walter
(Ξέρξης; altpersisch Xšayāršā, “herrschend über Helden”). [English version] [1] X. I. achäm. Großkönig (486-465 v. Chr.), Sohn des Dareios [1] I. und der Atossa [1], als “purpurgeboren” von seinem Vater zum Nachfolger bestimmt (XPf 31 ff. = [6. 81-85]; Hdt. 7,2 f.; porphyrogénnētos ). Zu Beginn seiner Regierungszeit schlug er einen Aufstand in Äg. nieder (Hdt. 7,3), später die Rebellionen des Šamaš-erība und des Bēl-šimmanni in Babylonien [3. 361 ff.]. Der Feldzug gegen Griechenland (480/79 v. Chr.) - über de…

Xestes

(114 words)

Author(s): Schulzki, Heinz-Joachim
[English version] (ξέστης). Seit der Wende vom 3. zum 2. Jh. v. Chr. ist der Begriff x. als griech. Bezeichnung des röm. sextarius belegt, der als Hohlmaß für Flüssiges und Trockenes 1/48 der amphora [2], 1/6 des congius bzw. 2 heminae , 4 quartarii und 12 cyathi entspricht (= ca. 0,546 l). Im spätant. Äg. entsprachen 72 xéstai/ sextarii einer artábē, die in 48 choínikes unterteilt war. Damit ist ein choínix 11/2 x./ sextarii gleichzusetzen. Sextarius (mit Tab.) Schulzki, Heinz-Joachim Bibliography 1 H. Chantraine, s. v. X., RE 9 A, 2101-2130 2 R. Duncan-Jones, The Choenix, th…
▲   Back to top   ▲