Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Taranis

(261 words)

Author(s): Euskirchen, Marion
[English version] Keltischer Gott. Lucan. 1,443-446 berichtet von drei durch Menschenopfer verehrten gallischen Göttern: Teutates, Esus und T. Von den spätant.-frühma. Komm. zur Stelle [1] setzen die adnotationes (p. 28 Endt) Dis Pater gleich, die commenta Bernensia (p. 32 Usener) einmal mit Dis Pater, einmal mit Iuppiter; aufgrund der inschr. Belege ist die letztere Version vorzuziehen. Bildliche Darstellungen des T. fehlen. Von den wenigen Weih-Inschr. gibt die gallische Inschr. aus Orgon/Arles [2] griech. den Genitiv Taranóu an, nach dem auf den Nominativ Taranos geschloss…

Tarantinon

(73 words)

Author(s): Hurschmann, Rolf
[English version] (ταραντῖνον). Ein leichtes, durchsichtiges Luxusgewand mit Fransen, das im 4. Jh. v. Chr. erstmals lit. belegt ist (Men. Epitr. 272); der urspr. Herstellungsort war Tarent (Taras), vgl. Poll. 7,76. Hetären legten es ohne Untergewand an (Aristain. 1,25, vgl. Ail. var. 7,9). Bei Athen. 14,622b tragen die männlichen Teilnehmer eines dionysischen Festzuges das t. Barbaron Hyphasmata; Coae Vestes; Fimbriae; Kleidung Hurschmann, Rolf Bibliography U. Mandel, Zum Fransentuch des Typus Colonna, in: MDAI(Ist) 39, 1989, 547-554.

Taras

(1,338 words)

Author(s): Goldhahn, Tobias | Muggia, Anna; Ü:H.D. | Toral-Niehoff, Isabel
(Τάρας). [English version] [1] Sohn Poseidons und einer süd-it. Nymphe Sohn Poseidons und einer süd-it. Nymphe (Paus. 10,10,8) oder Sohn des Herakles [1] (Serv. Aen. 3,551); Heros und Eponym der Stadt Tarent (vgl. T. [2]) und des dortigen Flusses. Gilt als Gründer (Paus. l.c.) oder zumindest Förderer (Serv. l.c.) Tarents. Auf einer tarentin. Mz. als Knabe, der seine Hände nach Poseidon ausstreckt, dargestellt; das ebenfalls auf tarentin. Mz. erscheinende Bildnis eines Delphinreiters stellt wohl trotz der …

Tarasios

(113 words)

Author(s): Savvidis, Kyriakos

Taraxippos

(137 words)

Author(s): Scherrer, Peter
[English version] (Ταράξιππος, der “Pferdeverwirrer”, von híppos und dem Aoriststamm von taráttein). Das mit T. (s.u.) in Verbindung gebrachte Monument in Gestalt eines Rundaltars stand an der (längeren) östlichen Seite des Hippodroms von…

Tarbelli

(141 words)

Author(s): Demarolle, Jeanne-Marie; Ü:E.N.
[English version] (Τάρβελλοι). Volk im Westen von Aquitania (Caes. Gall. 3,20-27; Ptol. 2,7,9; mit nicht erklärtem Beinamen bei Plin. nat. 4,108: T. Quatturosignani; vgl. ILS 6962) beidseits des mittleren und unteren Aturrus (h. Adour). Gewissen Reichtum brachte die Goldgewinnung (Strab. 4,2,1), ebenso warme und kalte Heilquellen (Plin. nat. 31,4); Schwerpunkt blieb aber die Acker- und Weidewirtschaft. 56 v. Chr. von P. Licinius [I 16] unterworfen, bildeten die T. mit anderen Völkern die civitas Aquensium in der Gallia Aquitania mit dem Hauptort Aquae Tarbellicae (…

Tarchetios

(167 words)

Author(s): Aigner-Foresti, Luciana
(Ταρχέτιος). [English version] [1] Eponym von Tarquinii Eponym von Tarquinii und Bezeichnung des daher stammenden Tarquinius. Die Wurzel tarch- ist bei Personen (lat. Tarquinius , griech. T.) und Ortsnamen (etr. Tarchna ) gut bezeugt und gehört zum urspr. Kern der etr. Sprache; die Etym. ist unbekannt. Aigner-Foresti, Luciana [English version] [2] Name eines myth. Königs von Alba Longa Name eines sagenhaften Königs von Alba Longa (Promathion bei Plut. Romulus 2): Er wird von seinen Enkeln vom Thron gestürzt, die als Zwillingsbrüder aus der Vereinigung …

Tarchna

(65 words)

Author(s): Prayon, Friedhelm
[English version] [1] Etr. Bezeichnung der Stadt Tarquinia Etr. Bezeichnung der Stadt Tarquinia (Tarquinii) seit dem 5. Jh. v. Chr. (frühetr.: * tarchuna). Prayon, Friedhelm [English version] [2] etruskischer Gentilname Etr. Gentilname, bes. im “Grab der Inschr.” in Caere/Cerveteri. Dort sind über sieben Generationen von Namensträgern inschr. überl., davon die beiden letzten in der latinisierten Form Tarquitius. Prayon, Friedhelm Bibliography M. Cristofani, La Tomba delle Iscrizioni a Cerveteri, 1965.

Tarchon

(209 words)

Author(s): Aigner-Foresti, Luciana
[English version] auch Tar χ unies (ET Vc 7.33; Cl 1.1060); Tar χ unus (ET AT S.11). Sagenhafter Sohn des Tyrrhenos (Cato bei Serv. Aen. 10,179), des Telephos (Lykophr. 1246 f.) oder Bruder des ersteren (Serv. Aen. 10,198). Die Form T. leitet sich vom Namen der Stadt Tarquinii (etr. Tarχna) ab [1. 285], dieser dürfte mit dem luwischen Dämon Tarχu(n) zu verbinden sein [3. 215 f.]. T. soll…

Tarentini ludi

(7 words)

s. Ludi; Tarentum [2]

Tarentum

(136 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:H.D.
[English version] [1] s. Taras [2] s. Taras [2] Uggeri, Giovanni; Ü:H.D. [English version] [2] Heiliger Bezirk in Rom Heiliger Bezirk in Rom im äußersten NW des Campus Martius am Tiberis (Roma III. D.; Paul. Fest. 440 f.: Terentum). Hier soll der Sabiner Valesius aus Eretum gelandet sein und an der Stelle einen Kult eingerichtet haben, wo er in einer Tiefe von 20 Fuß einen Altar des Dis Pater und der Proserpina entdeckt hatte. Der Kult war der gens Valeria vorbehalten. Zu den Spielen in T. s. ludi (III. K.). Die nahe Furt durch den Tiberis hieß Vada Tarenti (Ov. fast. 1,501). Uggeri, Giovann…

Targetius

(4 words)

s. Tasgetius

Targum

(370 words)

Author(s): Ego, Beate
[English version] (hebr. targûm, “Übersetzung”). Seit tannaitischer Zeit (ca. 2. Jh. n. Chr.) Bezeichnung für die aram. Übers. der hebr. Bibel. Zum Pentateuch existieren mehrere T.-Versionen: a) Der T. Onqelos, dem wohl ein palaestinischer Text (ca. E. 1./Anf. 2. Jh. n. Chr.) zugrunde liegt und der verm. zw. dem 3. und 5. Jh. n. Chr. in Babylonien redigiert wurde, gibt den hebr. Text vorwiegend wörtlich wieder; b) T. Neofiti, T. Pseudo-Jonathan (= T. Jeruschalmi I) und der nur zu einzelnen Versen e…

Tarḫuntassa

(216 words)

Author(s): Starke, Frank
[English version] Inneres Land des hethitischen Reiches (Ḫattusa II. mit Karte) im Süden Kleinasiens, das erstmals z.Z. Muwattallis II. (ca. 1290-1272 v. Chr.) anläßlich der vorübergehenden Verlegung der hethit. Hauptstadt in dessen gleichnamigen Hauptort (T.) (beim h. Karaman oder im oberen Kalykadnos-Tal gelegen) ins Licht der Gesch. trat. Nach der Absetzung Mursilis III.-Urḫitesubs (ca. 1272-1265) richtete Ḫattusili II. (bisher “III.”; ca. 1265-1240) vertraglich als Abfi…

Tarius

(153 words)

Author(s): Eck, Werner
[English version] L. T. Rufus. Vielleicht aus Liburnia stammend ([1. 105-135], doch vgl. [2. 563]); von niederer Herkunft (Plin. nat. 18,37). An der Leitung der Operation zur See vor Aktion/Actium beteiligt (Cass. Dio 50,14,1); wohl damals bereits Senator. In Picenum erwarb er großen Besitz (Plin. nat. l.c.); evtl. Proconsul von Zypern: IGR 3, 952. Um 16 v. Chr. in Macedonia an Feldzügen beteiligt (Cass. Dio 54,20,3), vielleicht als ( legatus) pro pr(aetore) (AE 1936, 18); evtl. auch nur als Promagistrat pro pr(aetore). 16 v. Chr. cos. suff. Nach Frontin. aqu. 102,3 f. wurd…

Tarkondarios

(70 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] (Ταρκονδάριος). T. Kastor I., Tetrarch der Tectosages mit keltischem Namen [1. 1732]. T. unterstützte 48 v. Chr. mit seinem Schwiegervater Deiotaros in der Schlacht bei Pharsalos Pompeius [I 3], dem er 300 Reiter schickte (Caes. civ. 3,4,5). Nach Caesars Tod 44 v. Chr. wurden er und seine Frau in seiner Residenz Gorbeus von Deiotaros getötet (Strab. 12,5,3). Er war Vater des T. Kastor II. (Deiotaros). Galatia Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Holder 2

Tarkondimotos

(172 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
(Ταρκονδίμοτος; auch Ταρκόνδημος/ Tarkóndēmos). [English version] [1] T. I. Philantonius König von…

Tarkos

(216 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl
[English version] (Τάρκος, assyrisch Tarqû, äg. Th()rq(), in der wiss. Lit. meist Taharka/o). Nubischer König, dritter und bedeutendster Herrscher (690-664 v. Chr.) der äg. 25. Dyn., Thronname Ḫwj-Nfrtm-R. Er wurde von seinem Bruder (?) und Vorgänger Sebichos aus Nubien nach Äg. gerufen, als er 20 J. alt war, und stand 701 v. Chr. in der (verlorenen) Schlacht von Eltekeh an der Spitze des äg. Heeres (ANET, 287 f.; 2 Kg 19,9). 690 v. Chr. folgte er Sebichos auf dem Thron, nach eigenem Ber. von diesem dazu erwählt. Er …

Tarnis

(76 words)

Author(s): Polfer, Michel
[English version] Nebenfluß des Garumna, h. Tarn (Auson. epist. 22,27-32; 26,31; Auson. Mos. 465; Sidon. epist. 5,13,1; Sidon. carm. 24,45), entspringt auf dem Cebenna Mons, Grenzfluß zw. Narbonensis und Aquitania. Nach Plin. nat. 4,109 (Korrektur von [1. 148]) Grenzfluß zw. Tolosani (Tolosa) und Petrocorii. Polfer, Michel Bibliography 1 E. Desjardins, Géographie historique et administrative de la Gaule romaine, Bd. 1, 1876. H. Zeiß, s. v. T., RE 4 A, 2328  M. Provost, Carte Archéologique de la Gaule 81, Le Tarn, 1992, 44.

Tarodunum

(118 words)

Author(s): Wiegels, Rainer
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Oppidum (Ταρόδουνον). Keltische Ortschaft am Ausgang des Höllentals (Ptol. 2,11,30), h. Zarten im Schwarzwald. Nachgewiesen ist eine Befestigungsanlage (ca. 200 ha) mit murus Gallicus (kaum Siedlungsspuren), außerhalb ein Siedlungsareal (ca. 12-16 ha) des 2./1. Jh. v. Chr. (kelt. Münzen, Goldschmelzprodukte, Schrötling, Amphorenscherben, Glasarmring, Ringperlen). Wiegels, Rainer Bibliography F. Fischer, Beitr. zur Kenntnis von T., in: Badische Fundber. 22, 1962, 37-49  K. Schmid (Hrsg.), Kel…
▲   Back to top   ▲