Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Medma

(187 words)

Author(s): Lombardo, Mario (Lecce)
[English version] (Μέδμα). Lokrische Kolonie (Thuk. 5,5,3; Skymn. 308; Strab. 6,1,5; Etym. m. 581,15), gegr. Anf. des 6. Jh.v.Chr. an der ital. Westküste (Hekat. FGrH 1 F 81; Μέσμα/ Mésma, Skyl. 12; Plin. nat. 3,73) bei gleichnamiger Quelle, südl. des gleichnamigen Flusses (h. Mesima) [1; 4. 114ff.] mit eigenem Emporion, h. Rosarno. E. 6./Anf. 5. Jh. siegreich mit Hipponion und Lokroi gegen Kroton verbündet, 422 mit Hipponion gegen Lokroi (Thuk. 5,5,3). 396 siedelte Dionysios I. 4000 Bürger von M. nach Messana um (Diod. 14…

Medobriga

(100 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (oder Medubriga; kelt. [1. 526] “Burg des Medus”). Stadt in Lusitania (Lusitani), 48 v.Chr. von Q. Cassius [I 16] Longinus erobert, zusammen mit dem Herminius mons (h. Sierra de la Estrella), auf den sich die Bewohner geflüchtet hatten (Bell. Alex. 48,2). Nach CIL II 760 waren die Meidobrigenses z.Z. des Traianus am Bau der Tajobrücke von Alcántara beteiligt. Nach Plinius wurden die Einwohner von M. auch Plumbari gen. ( qui et Plumbari, nat. 4,118) - offenbar verfügte M. über Bleibergwerke [2. 254f.]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2 2 Tovar 2. F.Ru…

Medoi

(4 words)

s. Meder

Medokos

(131 words)

Author(s): Peter, Ulrike (Berlin)
[English version] (Μήδοκος). Auf Silber- und Br.-Mz. Μήτοκος, in ant. und mod. Lit. auch Ἀμά- bzw. Ἀμήδοκος ( Amá- oder Amḗdokos; I. oder d.Ä., Isokr. or. 5,6; Harpokr. s.v. Ἀμάδοκος). Odrysischer König (Xen. an. 7,2,32; 7,3; 7,11) ca. 410/05 bis ca. 387 v.Chr. (Diod. 14,94,2), Nachfolger von Seuthes I., Herrschaftssitz vermutlich am Oberlauf des Hebros (Xen. an. 7,3,16-17). Freund des Alkibiades [3] (Diod. 13,105,3). M. unterstützte den Nebenherrscher Seuthes II. (Xen. an. 7,2,32-34), der sich später gegen ihn auf…

Medon

(437 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel) | Neudecker, Richard (Rom) | Günther, Linda-Marie (München)
(Μέδων). [English version] [1] Sohn des Oileus und der Rhene Unehelicher Sohn des Oileus und der Rhene, der nach der Aussetzung des Philoktetes die Führung von dessen Leuten nach Troia übernimmt (Hom. Il. 2,726ff.). Er hat einen Verwandten seiner Stiefmutter Eriopis getötet und mußte deshalb seine Heimat verlassen, worauf er sich nach Phylake (Thessalien) begab (ebd. 13,695ff.). M. wird von Aineias getötet (ebd. 15,332). Stenger, Jan (Kiel) Bibliography W. Kullmann, Die Quellen der Ilias (Hermes ES 14), 1960, 113; 122f.; 162f.  F. Prinz, Gründungsmythen und Sagenchronologie (…

Medontidai

(97 words)

Author(s): Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln)
[English version] (Μεδοντίδαι). Athen. Adelsgeschlecht, dessen Stammvater Medon [5] 1069 v.Chr. auf die Königswürde verzichtet und als erster das lebenslange Archontat ( árchontes ) bekleidet haben soll. Dieses wurde dann angeblich in seiner Familie erblich, bis die Amtsperiode im J. 753 auf zehn Jahre begrenzt wurde. Auch das zehnjährige Archontat sollen bis 713 nur M. ausgeübt haben (Aristot. Ath. pol. 3,3; Paus. 4,5,10). Eine solche jahrhundertelange Machtstellung ist jedoch nicht durch authentische Zeugnisse belegt; es handelt sich wohl um eine Konstruktion des 5. Jh. Stei…

Medos

(4 words)

s. Medeia

Meduacus

(59 words)

Author(s): Sartori, Antonio (Mailand)
[English version] Name zweier Flüsse des problematischen hydrographischen Netzes im mittleren Veneto. Nach Tab. Peut. 4,4 bzw. 4,5 ist der M. maior die h. Brenta, die in die Adria mündet, der M. minor der h. Bacchiglione, der sich bei Patavium gabelte (Plin. nat. 3,121) und dort einen Hafen bildete (Liv. 10,2,6). Sartori, Antonio (Mailand) Bibliography Nissen 2, 219.

Medulli

(80 words)

Author(s): Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] Von Augustus unterworfenes Alpenvolk (CIL V 7817 = Plin. nat. 3,137), das östl. der Vocontii und südl. der Allobroges (Strab. 4,1,11; 4,6,5; Ptol. 2,10,7) am Oberlauf des Arc beim h. Modane lebte und laut Vitr. 8,3,20 bes. oft an Kropf litt. Es gehörte zu den Völkern des Cottius [1] (CIL V 7231) und später zur prov. Alpes Cottiae. Dietz, Karlheinz (Würzburg) Bibliography TIR L 32,92  G. Barruol, Les peuples préromains du sud-est de la Gaule, 1975, 334-337.

Medullia

(50 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] Stadt der prisci Latini, von Alba Longa nördl. des Anio gegr. (Liv. 1,33,4; 38,4; Medullum, Plin. nat. 3,68). M. wurde von den Römern im Krieg gegen die Latini (340-338 v.Chr.) erobert. Zu E. der röm. Republik verlassen; genaue Lage unbekannt. Uggeri, Giovanni (Florenz) Bibliography Nissen 2, 563.

Medusa

(29 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel)
[English version] (Μέδουσα). Myth. Ungeheuer, eine der drei Gorgonen (s. Gorgo [1]): Ihre beiden Schwestern Sthenno und Euryale sind unsterblich, sie selbst ist sterblich. Käppel, Lutz (Kiel)

Meer

(518 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] Der Lebensraum der griech.-röm. Ant. war wesentlich bestimmt von seinem geogr. Zentrum, dem Mare Nostrum mit seinen großen Neben-M. Ionios Kolpos, Aigaion Pelagos, Pontos Euxeinos; die peripheren M. - Mare Germanicum, Mare Suebicum, Kaspisches Meer, Erythra Thalatta mit den Neben-M. Arabios Kolpos (h. das Rote M.) und dem Pers. Golf, sowie dem Okeanos - bildeten grundsätzlich eigene Welten (bes. der Pers. Golf z.Z. der vorderoriental. Großreiche), die sich von …

Meeraal

(4 words)

s. Conger

Meeresfrüchte

(4 words)

s. Fischspeisen

Meeresstil

(4 words)

s. Tongefäße

Meergottheiten

(1,117 words)

Author(s): Phillips, C. Robert III. (Bethlehem, Pennsylvania)
[English version] A. Generelles Die mod. Kategorie der M. hat keine unmittelbare ant. Entsprechung. Sie wird dadurch nicht automatisch unbrauchbar, ist aber als ein Versuch der Klassifizierung und Systematisierung rel. Strukturen dem Verständnis ant. polytheistischer Systeme (Polytheismus) unangemessen. Darüber hinaus tendiert die Forsch. dazu, sich v.a. auf den griech. Befund zu konzentrieren. Mögliche röm. Entsprechungen werden als sekundäre Ableitungen von griech. M. angesehen, ihnen bleibt somit häufig eigenständige Behandlung verwehrt. Phillips, C. Robert III…

Meerzwiebel

(227 words)

Author(s): Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] (σκίλλη/ skíllē, lat. scilla). Liliacee Urginea maritima, die im Mittelmeergebiet im Herbst vor der Blätterbildung (Theophr. h. plant. 7,13,6) aus der großen Knolle ihre meterhohen Blütenschäfte mit zahlreichen weißen und roten Einzelblüten austreibt [1. 114f. und Abb. 190-192]. Die scharf schmeckende Zwiebel wurde nach Dioskurides 2,171 Wellmann = 2,202 Berendes mit Lehm oder Weizenteig umhüllt im Feuer durchgebraten oder in einem Topf mit Deckel geschmort. Dann zerschnitt und troc…

Mefitis

(306 words)

Author(s): Mastrocinque, Attilio (Verona)
[English version] Der Name der Göttin M. ist osk. mefitis, “stickige, schwefelige Ausdünstung” nachgebildet (vgl. Verg. Aen. 7,83f.; Serv. Aen. 7,84). Die ersten Zeugnisse des M.-Kultes finden sich denn auch auf osk. Gebiet: Aeclanum (Vetter 162), Pompeii (Vetter 32) und Rossano di Vaglio. Dort gab es seit dem 4. Jh.v.Chr. einen Tempel, in dem M. neben Iuppiter und Mars verehrt wurde [1; 2]. Verehrung genoß M. auch im nahen röm. Potentia im 1. Jh.v.Chr. (CIL X 130-133 und p. 961; vgl. ebd. 3811, aus Capua). Ihr bekanntester Tempel lag am lacus Ampsanctus (Valle d'Ansanto, Rocca S. F…

Megabates

(123 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(Μεγαβάτης). Name einer Anzahl vornehmer Perser, darunter: [English version] [1] Vater des Megabazos [2] Der Vater des Megabazos [2] (Hdt. 7,97), Vetter Dareios' [1] I. und des Satrapen Artaphernes [2], Befehlshaber der erfolglosen Unternehmung gegen Naxos (500 v.Chr.; Hdt. 5,30-35). Möglicherweise sind der 477 von Xerxes als Satrap des Hellespontischen Phrygien abgelöste (Thuk. 1,129,1) und der in [1. 8,5-7] als “Admiral” gekennzeichnete M. mit ihm identisch. Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography 1 G.G. Cameron, Persepolis Treasury Tablets, 1948. [English version] [2]…

Megabazos

(121 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(Μεγαβάζος). Name einer Anzahl vornehmer Perser. [English version] [1] Feldherr Dareios' [1] I. Feldherr Dareios' [1] I., Vater des Oibares (Hdt. 6,33) und des Bubares (7,22); vom König nach dessen Skythenfeldzug 513 in Europa zurückgelassen, um Thrakien zu erobern (Hdt. 5,2). Er unterwarf alle bis dahin den Persern noch nicht untergebenen Bewohner am Hellespont (Hdt. 4,144), Perinth (5,2), Thrakien (ebd.) sowie die Paionen (5,15) und erreichte durch Gesandte die Unterwerfung des maked. Königs Amyntas [1] (Hdt. 5,17f.; Iust. 7,3,7). Wiesehöfer, Josef (Kiel) …

Megabyzos

(121 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(auch Μεγάβυξος/ Megábyxos, Hdt. Μεγάβυζος < altpers. Bagabuxša, elam. Ba-ka-bu-uk-šá). [English version] [1] Vornehmer Perser, Verschwörer gegen Gaumāta Vornehmer Perser, Sohn des Dātūvahya (nach Hdt. 3,153 Vater des Zopyros), Mitverschwörer Dareios [1] I. gegen Gaumāta/Smerdis ([2. DB IV 85], Hdt. 3,70 u.ö.). Wiesehöfer, Josef (Kiel) [English version] [2] Sohn des Zopyros, Feldherr des Xerxes Nach Hdt. Sohn des Zopyros (und damit Enkel von M. [1]) und Feldherr des Xerxes beim Griechenlandzug (Hdt. 7,82; 121). Später war er Gegenspieler der Athe…

Megaira

(119 words)

Author(s): Johnston, Sarah Iles (Princeton)
[English version] (Μέγαιρα, “die Neidische”; lat. Megaera). Name einer der Erinyen (Erinys; Apollod. 1,3f.; Cornutus 10; Verg. Aen. 12,845-847; Lucan. 1,572-577, 6,730; Stat. Theb. 1,712; weiteres in [1. 123]), vielleicht auch ein Name für die zerstörerische Macht des personifizierten Neids im allg. sowie des bösen Blicks im bes. (Orph. Lithika 224f., vgl. Orph. Lithika kerygmata 2,4). Ein Altar aus dem 3. Jh.n.Chr. mit einer Weihinschr. für M. ist in Pergamon gefunden worden; Weihegaben wurden vielleicht mit der Absicht dargebracht, Neid abzuwenden [2]. Johnston, Sarah Ile…

Megakleia

(66 words)

Author(s): Robbins, Emmet (Toronto)
[English version] (Μεγάκλεια). Nach der Vita Ambrosiana (1,3,3-4 Drachmann) Gattin des Pindaros, Tochter des Lysitheos und der Kalline. Eustathios gibt in seiner Versbiographie, die im Prooimion zu seinem verlorenen Pindar-Komm. erh. ist, Timoxeine als Namen von Pindars Frau an (Τιμοξείνη, 3,302,1 Drachmann). Die Kinder heißen in beiden Quellen Protomache, Eumetis und Daiphantos; für ihn dichtete Pindar ein Daphnephorikon (fr. 94c Snell-Maehler). Robbins, Emmet (Toronto)

Megakleides

(259 words)

Author(s): Damschen, Gregor (Halle/Saale)
[English version] (Μεγακλείδης). Peripatetischer Homerexeget, Zeitgenosse von Ephoros, Philochoros und Chamaileon (vgl. Tatianos, Oratio ad Graecos 31,2; Eus. Pr. Ev. 10,11,3). Er wird also in der 2. H. des 4. Jh.v.Chr. gelebt haben. M.' Homer-Interpretationen, die sich neben Kritik (vgl. schol. Hom. Il. 22,36) und Fragen der Komposition (vgl. ebd. 16,140) vor allem mit Sachproblemen beschäftigen, sind nur noch in Fr. erh., die wohl aus einem mindestens zweibändigen (vgl. schol. Hom. Il. 16,140(A)…

Megakles

(526 words)

Author(s): Kinzl, Konrad (Peterborough) | Höcker, Christoph (Kissing)
(Μεγακλῆς). Im Athener Alkmaionidenhaus (Alkmaionidai) vom 7.-5. Jh.v.Chr. zunehmend häufiger Name. [English version] [1] nach Plutarch árchōn (632/1? v.Chr.) Der erste histor. M.; Plutarch (Solon 12,1) bezeichnet ihn mit Namen und als árchōn (632/1?), der für die Niederschlagung des kylonischen Putsches (Kylon [1]) und den daraus folgenden Alkmaionidenfluch (Hdt. 5,71; Thuk. 1,126) verantwortlich sei. Peisistratidai Kinzl, Konrad (Peterborough) Bibliography Develin, 30f.  PA 9688  Traill, PAA 636340. [English version] [2] Politiker und Machtmensch im Athen des…

Megaklo

(81 words)

Author(s): Gärtner, Hans Armin (Heidelberg)
[English version] (Μεγακλώ). Tochter des lesbischen Königs Makar; der lesb. Lokalhistoriker Myrsilos von Methymna stellt sie (FGrH 477 F 7, vgl. Arnob. 3,37) in rationalistischer Deutung als Stifterin der sieben lesbischen Musen dar: Sie lehrte sieben Sklavinnen, die Taten der alten Zeit zur Leier zu besingen; so besänftigten sie den Groll, den der König gegen seine Frau hegte; zum Dank stellte M. eherne Statuen von ihnen in einem Heiligtum auf und ordnete kult. Verehrung an. Gärtner, Hans Armin (Heidelberg)

Megaleas

(79 words)

Author(s): Günther, Linda-Marie (München)
[English version] (Μεγαλέας). Makedone, von Antigonos [3] Doson 222 v.Chr. testamentarisch zum Kanzleichef ( epí tu grammateíu) des Philippos V. berufen (Pol. 4,87,8); mit Apelles [1] und Leontios [2] widersetzte sich M. der antiaitolischen Westpolitik des jungen Königs und griff im J. 218 Aratos [2] tätlich an, wofür er vom Heeresgericht verurteilt wurde; gegen eine Bürgschaft des Leontios freigelassen, floh M. nach Theben, wo er sich vor seiner Auslieferung das Leben nahm (Pol. 5,2,8; 15f.; 25,1f.; 26-28) [1. 170]. Günther, Linda-Marie (München) Bibliography 1 Errington…

Megale Polis

(783 words)

Author(s): Meyer, Ernst † (Zürich) | Lafond, Yves (Bochum)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Alexandros | Arkades, Arkadia | Attischer Seebund | Bildung | Makedonia, Makedones | Theater (Μεγάλη πόλις, lat. Megalopolis). [English version] A. Lage und Baubestand M.P. liegt mitten in der von vielen Bächen zerschnittenen westarkad. Hochebene (22 km × 10 km, 427 m H) nördl. vom h. Megalopolis (ehemals Sinanou), beiderseits des Unterlaufs des Helisson [1], etwa 4 km vor der Mündung in den Alpheios, wo sich die wichtigsten Straßen nach Arkadia, Messenia und La…

Megalesia

(6 words)

s. Kybele; Mater Magna

Megaloi/-ai Theoi/-ai

(8 words)

s. Theoi Megaloi, Theai Megalai

Megalophanes

(97 words)

Author(s): Günther, Linda-Marie (München)
[English version] (Μεγαλοφάνης; eigentlich: Demophanes, Δημοφάνης [1. 228-233]), aus Megalopolis. Schüler des Arkesilaos [5] wie sein Freund Ekdemos, mit dem gemeinsam er um 250 v.Chr. in Kyrene eine freiheitliche Verfassung etablierte [2. 431] und später Lehrer des Philopoimen wurde. Beider Ruf der unerbittlichen Tyrannenfeindschaft war nicht nur akademisch, sondern rührte aus ihrer Beteiligung an der Ermordung des Aristodemos [6] (um 253) und am Sturz des Nikokles von Sikyon im Bunde mit Aratos [2] her (Pol. 10,22,2f.; Plut. Philopoimen 1,3-5) [2. 395f., 401]. Günther…

Megalopolis

(5 words)

s. Megale polis

Megapanos

(78 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (Μεγάπανος). Nach Hdt. 7,62 Befehlshaber der Hyrkanier auf dem Griechenlandzug des Xerxes, später angeblich Statthalter von Babylon, vielleicht mit dem Bakabana der PFT [1. 672] identisch. Ein Ba-ga-a-pa- erscheint zwar in babylon. Texten als Satrap von Babylonien und Ebir Nāri oder Gouverneur von Babylon, allerdings bereits für das Jahr 503 v.Chr. Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography 1 R.T. Hallock, Persepolis Fortification Tablets [PFT], 1969 2 A. Kuhrt, Babylonia from Cyrus to Xerxes, in: CAH2, Bd. 4, 1988, 131, 136.

Megapenthes

(215 words)

Author(s): Frey, Alexandra (Basel)
(Μεγαπένθης, “schmerzreich”). [English version] [1] Sohn des Königs Proitos von Argos Sohn des Königs Proitos von Argos (Apollod. 2,29), Vater des Argeios und Großvater des Anaxagoras (Paus. 2,18,4) oder Vater des Anaxagoras und der Iphianeira (Diod. 4,68,4; vgl. auch Iphianassa [1]). Mit Perseus tauscht M. die Herrschaft, so daß er über Argos und Perseus über Tiryns regiert. Nach Hyginus (fab. 244) soll er Perseus wegen des Mordes an seinem Vater getötet haben. Frey, Alexandra (Basel) [English version] [2] Sohn des Menelaos [1] und einer Sklavin Sohn des Menelaos [1] und einer …

Megara

(2,316 words)

Author(s): Heinze, Theodor (Genf) | Freitag, Klaus (Münster) | Niehoff, Johannes (Freiburg) | Falco, Giulia (Athen) | Ziegler, Konrat † (Göttingen)
[English version] [1] Tochter des Kreon (Μεγάρα, Μεγάρη). Tochter des Kreon [1] von Theben, Gattin des Herakles [1] (Hom. Od. 11,269-270), der sie zum Dank für die Befreiung Thebens vom Tribut an Erginos zur Frau bekommen hat, und Mutter von Herakleidai. Während die Thebaner nach Paus. 9,11,2 vom Kindermord des wahnsinnigen Herakles (sein Wahnsinn schon Kypria p. 40,28f. PEG) ‘nicht anders als Stesichoros (= 230 PMGF) und Panyassis (= fr. 1 PEG)’ erzählten, überliefert Pherekydes (FGrH 3 F 14), daß He…

Megareus

(108 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
(Μεγαρεύς). [English version] [1] Sohn des Poseidon Sohn des Poseidon (Hyg. fab. 157), Vater des Hippomenes (Ov. met. 10,605). M. kommt mit einem Heer dem Nisos gegen Minos zu Hilfe und fällt im Kampf. Nach M. wird die Stadt Nisa in Megara [2] umbenannt (Paus. 1,39,5). Nach anderen ist M. mit Nisos' Tochter Iphinoe verheiratet und folgt diesem in der Herrschaft (ebd. 1,39,6; s. auch 1,41,3). Stenger, Jan (Kiel) [English version] [2] Sohn des Kreon [1] und der Eurydike Sohn des Kreon [1] und der Eurydike; rettet Theben durch Opferung des eigenen Lebens im Krieg (Aischyl. Se…

Megariker

(355 words)

Author(s): Döring, Klaus (Bamberg)
[English version] (Μεγαρικοί). Als M. wurden nach der Heimatstadt des Sokratesschülers Eukleides [2] diejenigen Philosophen bezeichnet, die man in die von diesem herkommende Trad. einordnete. Wieviel sie außer der gemeinsamen Schülerschaft bei Eukleides miteinander verband, ist schwer zu sagen. Wie es scheint, gab es weder eine wie auch immer geartete institutionelle Organisation, die sie zusammengehalten hätte, noch eine feste Lehrstätte. Daß sie ihren Wohnsitz in Megara hatten, ist allein für Eu…

Megarische Becher

(5 words)

s. Reliefkeramik

Megaron

(366 words)

Author(s): Höcker, Christoph (Kissing)
[English version] (μέγαρον). Im homer. Epos mehrfach (u.a. Hom. Od. 2,94; 19,16; 20,6) gen. Bautrakt; offenbar der Hauptraum des Palastes bzw. des Hauses mit dem Gemeinschaftsherd in der Mitte. Zu späteren Erwähnungen des M. in der griech. Lit. (bes. Hdt. 7,140f.) vgl. Tempel. Über das Verständnis des Begriffs M. und dementsprechend die Herleitung der jeweils damit verbundenen Bauform bestehen in der arch. Forsch. erhebliche Auffassungsunterschiede: Zum einen wurde unter M., analog den Homerpassagen, ein Bautrakt, also ein Raum oder eine…

Megas Logariastes

(5 words)

s. Logariastes

Megasthenes

(112 words)

Author(s): Brodersen, Kai (Mannheim)
[English version] (Μεγασθένης). Diplomat und Historiker (um 350-290 v.Chr.). Unter Seleukos I. zw. 302 und 291 mehrfach Gesandter, u.a. nach Nordindien, wo Chandragupta (Sandrakottos) das Maurya-Reich begründete. Sein nur in Fr. erh. geogr. und ethnograph. Werk Indiká in drei oder vier B. beruht auf Autopsie und durch Dolmetscher übermittelten, von M. unkritisch übernommenen Angaben. Es war lange die ausführlichste Darstellung von India und wurde u.a. von Diodoros [18], Strabon und Plinius d.Ä. genutzt, v.a. aber von Arrianos [2] als Hauptquelle für dessen eigene Indikḗ. FGrH…

Meges

(89 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μέγης). Sohn des Phyleus, der von Dulichion mit 40 Schiffen nach Troia fährt (Hom. Il. 2,625ff.), wo er mehrere Feinde tötet (z.B. ebd. 5,69; Q. Smyrn. 1,276ff.). Er gehört zu den Leuten des Odysseus, die aus Agamemnons Zelt die Versöhnungsgeschenke für Achilleus holen (Hom. Il. 19,238ff.), und zur Besatzung des hölzernen Pferdes (Q. Smyrn. 12,326). M. ist auch als einer der Freier der Helene genannt (Apollod. 3,129). Nach Apollod. epit. 6,15a geht er mit vielen anderen auf der Rückfahrt bei Euboia zugrunde. Stenger, Jan (Kiel)

Megiddo

(167 words)

Author(s): Liwak, Rüdiger (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Phönizier, Punier (Tall al-Mutasallim in der Jesreelebene) war vom Neolithikum bis in die Perserzeit (6./4. Jh.v.Chr.) besiedelt. Neben Tempeln und Palästen sowie der Anlage zur Wasserversorgung ragen unter den Funden Elfenbeinarbeiten und ein Tontafel-Frg. des Gilgameš-Epos (14. Jh.v.Chr.) hervor. Die frühesten namentlichen Erwähnungen von M. (äg. m-k-t) stammen aus der Zeit Thutmosis III. (15. Jh.v.Chr.) und aus Briefen, die der Stadtfürst Biridiya von M. (akkad. URU Ma-gi-id-da ki) a…

Megillos

(84 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μέγιλλος). Spartiat, Mitglied einer Dreiergesandtschaft, die 408/7 v.Chr. in Athen über die Freilassung von Kriegsgefangenen verhandelte (Androtion FGrH 324 F 44; [1. 50; 2. 395]); wohl identisch mit dem gleichnamigen Mitglied einer 396 von Agesilaos [2] II. zu Tissaphernes geschickten Gesandtschaft (Xen. hell. 3,4,6) und einem Gesprächspartner bei Platon (epin. passim und leg. 642b), der hier als Gastfreund der Athener bezeichnet wird. Peloponnesischer Krieg Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) Bibliography 1 D.J. Mosley, Envoys and Diplomacy in An…

Megiste

(62 words)

Author(s): Zimmermann, Martin (Tübingen)
[English version] (Μεγίστη). Insel vor der lyk. Küste nahe der Stadt Antiphellos; seit dem 4. Jh.v.Chr. rhodischer Flottenstützpunkt (Ps.-Skyl. 100; Liv. 37,24,1; 45,2), der von Strab. 14,3,7 pólis und Plin. nat. 5,131 ‘ehemalige civitas’ gen. wird. Inschr. belegen bisher nur rhodische Militärpräsenz in einer Festung ( pýrgos) unter einem hagemṓn oder epistátēs (SEG 14, 719; SGDI III 1, 4332). Zimmermann, Martin (Tübingen)

Megisto

(65 words)

Author(s): Cobet, Justus (Essen)
[English version] (Μεγιστώ). Frau eines Timoleon, in Plutarchos' ‘Frauentugenden - wohl aus Phylarchos' “trag. Gesch.-Schreibung” schöpfend - moralisches Vorbild und Anführerin im weiblichen Widerstand gegen Aristotimos, der 271/270 v. Chr. für sechs Monate Tyrann von Elis war (Plut. mor. 252b-e), und einsame Heldin im Eintreten für dessen junge Töchter gegen die wütende Brutalität der Menge nach dem Tyrannenmord (Plut. mor. 253c-e). Cobet, Justus (Essen)

Megistonus

(93 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μεγιστόνους). Spartiat, unterstützte die Reformen seines Stiefsohnes Kleomenes [3] III. (Plut. Kleomenes 7,1; 11,1), wurde zu einem nicht genau bestimmbaren Zeitpunkt nach dem sog. Staatsstreich des Kleomenes (227 v.Chr.) als spartan. Befehlshaber bei Orchomenos (Arkadien) von Aratos [2] von Sikyon geschlagen und gefangengenommen (Plut. Aratos 38,1) und von diesem als Unterhändler zu Kleomenes gesandt (Plut. Kleomenes 19,5; Plut. Aratos 41,5). M. fiel 224 bei dem Versuch, Argos …

Meherdates

(4 words)

s. Mithradates

Mehl

(300 words)

Author(s): Gutsfeld, Andreas (Münster)
[English version] (griech. ἄλευρον/ áleuron, lat. farina). Feinkörniges bis pulvriges Produkt, das beim Zermahlen, Zerreiben oder Zerstoßen bestimmter Körner oder Samen entsteht. Das wichtigste Ausgangsprodukt war in griech. Zeit Gerste (Athen. 3,111e-112a), in röm. Zeit Weizen (Plin. nat. 18,74; 85-90); je nach Region wurde M. auch aus Hirse (Gal. de alimentorum facultatibus 1,15) und Roggen (Plin. nat. 18,141) und in Gebieten ohne Getreideanbau oder in Notzeiten sogar aus stärkehaltigen Früchten wie Bohnen oder Eicheln erzeugt (Plin. nat. 16,15; 18,117). M. wurde nach de…

Mehrsprachigkeit

(2,534 words)

Author(s): Binder, Vera (Gießen) | Schwemer, Daniel (Würzburg) | Quack, Joachim (Berlin) | Rieken, Elisabeth (Berlin)
[English version] I. Begriff “M.” bezeichnet zwei verschiedene Dinge: zum einen die Fähigkeit des Individuums, sich mehrerer Sprachen zu bedienen, zum anderen eine Situation, in der innerhalb einer gesellschaftl. Gruppe mehrere Sprachen verwendet werden (Sprachkontakt). Dementsprechend kann sich M.-Forsch. mit dem mehrsprachigen Individuum oder der mehrsprachigen Ges. befassen; je nach Sichtweise ergeben sich Berührungspunkte zur Psycho- und Neurolinguistik einerseits oder zur Soziolinguistik und hi…

Meidias

(469 words)

Author(s): Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Engels, Johannes (Köln) | Neudecker, Richard (Rom)
(Μειδίας). [English version] [1] Athenischer Demagoge, 420/400 v.Chr. Athenischer Demagoge, über dessen Rolle in der Politik nichts Sicheres bekannt ist (Plat. Alk. 1,120a-b). Zw. 420 und 400 v.Chr. wurde er wegen Unterschlagung öffentlicher Gelder, als Sykophant und Prahler und wegen seiner Wachtel- und Hahnenzucht von Komikern verspottet (Aristoph. Av. 1297f.; Metagenes fr. 12; Phryn. fr. 4; 43; Plat. fr. 85; 116 PCG). Schmitz, Winfried (Bielefeld) Bibliography PA 9714  Traill, PAA 637170. [English version] [2] athen. Rhetor, ca. 400-330 v. Chr. Athenischer Rhetor, Sohn d…

Meidias-Maler

(313 words)

Author(s): Lezzi-Hafter, Adrienne (Kilchberg)
[English version] Att. rf. Vasenmaler, um 420-405 v.Chr. tätig. Seinen Namen trägt er nach dem Töpfer der großen Kalpis (Gefäße) in London, BM (E 224). Man schreibt ihm nur drei Dutzend Vasen und Frg. der unterschiedlichsten Formen zu; dennoch ist er der einflußreiche Exponent des “Reichen Stils”. Seine Vasenbilder sind überreich an Figuren, die ihrerseits sich in reich bestickte Kleider hüllen, deren Schmuck, in Ton erhöht und vergoldet, zur Feinheit der Relieflinien anmutig kontrastiert. Kaum ei…

Meilanion

(4 words)

s. Melanion

Meilensteine

(1,001 words)

Author(s): Rathmann, Michael (Bonn)
[English version] A. Funktion und Form M. waren als Distanzanzeiger ein charakteristisches Merkmal röm. Reichsstraßen. Das Aufstellen von Distanzanzeigern an überregional bedeutsamen Straßen war bereits vor den Römern, u.a. in Assyrien, im Perserreich und vereinzelt in Griechenland bekannt. Der Begriff M. (lat. miliarium) ist erstmals 132 v.Chr. belegt (CIL I2 638). Als eine Sonderform der Bauinschriften wurden die meist zylindrischen Säulen in der Ant. als miliarium (ThlL VIII, Sp. 946-949), oft auch schlicht als lapis (“Stein”, ThlL VII, Sp. 951f.) bezeichnet. Die …

Meilichios, Meilichioi Theoi

(857 words)

Author(s): Parker, Robert (Oxford)
[English version] (Μειλίχιος, μειλίχιοι θεοί). Das göttl. Epitheton M. wurde in der griech. Ant. sicherlich mit einer Reihe griech. Wörter (μειλίχιος, μείλιχος, μειλίσσομαι, μείλιγμα, in Etym. m. 582,35f. sogar mit μέλι/ méli, “Honig”) in Verbindung gebracht, die den Gedanken von Freundlichkeit, Begütigung, Besänftigung vermitteln. Diese Worte implizieren oft einen vorausgegangenen Zorn, der zu beschwichtigen ist. Anspielungen auf das Epitheton M. zeigen ein ähnliches Fluktuieren zw. dem Gedanken, daß der Beiname einem Gott e…

Meilichos

(24 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel)
[English version] (Μείλιχος). Mythischer König von Spanien, Sohn eines Satyrs und der Nymphe Myrike; mit gehörntem Haupt (Sil. 3,103-105). Käppel, Lutz (Kiel)

Meineid

(235 words)

Author(s): Völkl, Artur (Innsbruck)
[English version] I. Griechenland Eid [2]; Pseudomartyrias dike Völkl, Artur (Innsbruck) [English version] II. Rom Der Eid wurde, obwohl seine Anwendung im röm. Recht weit verbreitet war (vgl. etwa iusiurandum in iure), überwiegend dem Sakralbereich zugerechnet. Die Bestrafung des M. ( periurium; dazu die Verben periurare, peierare) galt daher als Sache der Götter. Eine weltliche Strafe gab es zunächst nur, wenn der M. ein testimonium falsum (Falschaussage) darstellte; an dessen Behandlung blieb der M. vor Gericht auch weiterhin gebunden. Im Rahmen der kaiserzeitlichen

Meinung

(1,003 words)

Author(s): Ebert, Theodor (Erlangen/Nürnberg)
(δόξα/ dóxa, οἴησις/ oíēsis; lat. opinio). [English version] A. Definition Das Wort M. hat, wie seine griech. Entsprechungen, mehrere Bedeutungen, die aber miteinander zusammenhängen. Gemeinsam ist allen Bed., daß der Inhalt einer M. propositional ist, d.h. sich durch einen daß-Satz ausdrücken läßt. Darüber hinaus wird mit dem Ausdruck M. gesagt, daß derjenige, der eine M. hat, deren propositionalem Inhalt zustimmt (Unterschied zu bloßem Sich-Vorstellen); die Wahrheit des propositionalen Inhalts ist aber …

Meise

(139 words)

Author(s): Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] (αἰγίθαλ(λ)ος/ aigíthal(l)os, αἰγιθάλος/ aigithálos; lat. vitiparra). Die Singvogelfamilie der Paridae, von der Aristot. hist. an. 7(8),3,592b 17-21 drei würmerfressende (σκωληκοφάγα/ skōlēkophága) Arten mit vielen Eiern (8(9),15,616b 2f.) als Feinde der Bienen (8(9),40,626a 8; Ail. nat. 1,58) unterscheidet: 1. die Kohl-M. (Parus maior) von Finkengröße (σπιζίτης/ spizítēs), 2. eine mittelgroße M. mit langem Schwanz (ὀρεινός/ oreinós), vielleicht die Schwanz-M. (Aegithalos caudatus), und 3. eine unbestimmbare kleine ohne bes. Namen, …

Mekionike

(4 words)

s. Euphemos

Mekisteus

(116 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Μηκιστεύς). Sohn des mythischen Königs Talaos von Argos, Bruder des Adrastos [1]. In der ‘Ilias wird er nur als Sieger im Faustkampf bei Oidipus' Leichenspielen erwähnt (Hom. Il. 23,678-680; so auch Paus. 1,28,7). Eine Herodot-Stelle (Hdt. 5,67), wonach er zusammen mit Tydeus von Melanippos getötet wurde, deutet darauf hin, daß sein Name unter denen der “Sieben gegen Theben” aufgeführt war; Aischyl. Sept. 488 nennt allerdings an seiner Stelle den Hippomedon [1], ebenfalls einen …

Mekka

(83 words)

Author(s): Schönig, Hanne (Halle/Saale)
[English version] ( Makka; Μακόραβα, Ptol. 6,7,32). Bedeutendste der nur Muslimen zugänglichen hl. Städte des Islam im h. Saudi-Arabien. M., Geburts- und Wirkungsort des Propheten Mohammed bis zu seiner Auswanderung (Hedschra) nach Medina (Yaṯrib), ist Gebetsrichtung und Ziel der Wallfahrt (Kaaba). Schon in vorislam. Zeit war M. ein wichtiges Handelszentrum. Die ersten koranischen Offenbarungen (Koran) sind v.a. eine Kritik an der materialistischen Einstellung sowie dem Unglauben der mekkanischen Kaufleute. Makoraba Schönig, Hanne (Halle/Saale) Bibliography W.M. Watt e…

Mekyberna

(162 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Μηκύβερνα). Das 20 Stadien östl. von Olynthos an der Nordküste des Golfs von Torone gelegene M. ist erstmals bei Hekat. FGrH 1 F 150 sowie im Rahmen des Xerxeszuges (Hdt. 7,122) erwähnt und dann ab 446 v.Chr. in den Athener Tributquotenlisten verzeichnet. 432 fiel M. von Athen ab, wurde als pólis aufgelöst und verlor seine Bevölkerung an Olynthos, wurde aber noch vor 425 zurückerobert. Im “Nikiasfrieden” (Peloponnesischer Krieg) wurde die Unabhängigkeit der Stadt…

Melaina Akra

(28 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt)
[English version] (Μέλαινα Ἄκρα). Bithynisches Vorgebirge östl. vom Nordausgang des Bosporos, h. Kara Burun. Strobel, Karl (Klagenfurt) Bibliography W. Ruge, s.v. M. (2), RE 15, 387.

Melaineai

(64 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Μελαινεαί, lat. Melaenae). Ort in Westarkadia nördl. des Alpheios, 40 Stadien (ca. 7 km) westl. von Buphagion; zu Pausanias' Zeit verlassen (Paus. 5,7,1; 8,3,3; 26,8), evtl. beim h. Kokkora südl. von Kakouraeika (Kakouraei); geringe Reste eines Gutshofs röm. Zeit. Belegstellen: Plin. nat. 4,20; Tab. Peut. 7,5; Steph. Byz. s.v. Μελαιναί. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography Jost, 74-77  E. Meyer, Peloponnesische Wanderungen, 1939, 101-106.

Melambion

(57 words)

Author(s): Kramolisch, Herwig (Eppelheim)
[English version] (Μελάμβιον). Am Tag vor der Schlacht von Kynoskephalai 197 v.Chr. erreichte Philippos V. bei M. das Gebiet von Skotussa. Der nur bei Pol. 18,20,6 und Liv. 33,6,11 gen. Platz wird östl. von Skotussa vermutet. Kramolisch, Herwig (Eppelheim) Bibliography J.-Cl. Decourt, La vallée de l'Enipeus en Thessalie, 1990, 109ff.  F. Stählin, s.v. M., RE 15, 390f.

Melammu

(4 words)

s. Nimbus

Melampodie

(140 words)

Author(s): Latacz, Joachim (Basel)
[English version] (Μελαμποδία). Frühgriech. hexametrisches Epos in mindestens drei (fr. 277) B. In den ant. Bezeugungen Hesiodos zugeschrieben, nur von Paus. 9,31,5 für ps.-hesiodeisch erklärt. Entstanden im 6. Jh.v.Chr., wahrscheinlich in Korinth [2. 59]. Erh. sind zehn Fr., davon acht wörtliche mit insgesamt 24 Hexametern (fr. 270-279 bei [1]). Der Verf. benutzt Homer, Hesiod, den Epischen Zyklus (Troia- und Thebanische Sagen inklusive Alkmaionis [2. 58]). Er stellte die griech. Vorgesch. (Thebe…

Melampus

(434 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel) | Damschen, Gregor (Halle/Saale)
[English version] [1] myth. Seher (Μελάμπους). Myth. Seher; Sohn des Amythaon, Bruder des Bias [1], Gatte der Iphianassa [1], Vater des Mantios, Großvater des Amphiaraos; geboren in Pylos. Er erhält als Kind die Gabe, Vogelstimmen zu deuten, und zwar dadurch, daß Schlangen ihm die Ohren lecken. Apollon verleiht ihm weitere Sehergaben. Er gilt als Seher, Wunderheiler und Sühnepriester, auch als Begründer des Dionysos-Kultes in Griechenland (Hdt. 2,48f.). Als sein Bruder Bias um Pero wirbt, erfüllt M. …

Melampyges

(4 words)

s. Kerkopen

Melanchlainoi

(91 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Μελάγχλαινοι). Griech. Bezeichnung (“die Schwarzbekleideten”) eines Stammes, dessen Siedlungsgebiet 20 Tagereisen vom Pontos Euxeinos entfernt lag (Hdt. 4,101), südl. an die ‘königlichen’ Skythai (Hdt. 4,20), westl. an die Androphagoi (Hdt. 4,100) und östl. an die Gelonoi und Budinoi angrenzend, nördl. von ihnen angeblich nur Sümpfe und Seen. Obwohl sie keine Skythai gewesen sein sollen (Hdt. 4,20, gegen Hekat. FGrH 1 F 185), sollen sie nach skythischer Sitte gelebt haben (Hdt. 4,108). Genauere Lokalisierung und ethnische Zugehörigkeit sind unbekannt. von…

Melancholie

(1,336 words)

Author(s): Nutton, Vivian | Blamberger, Günter
Nutton, Vivian [English version] I. Medizin (RWG) Im 5. Jh. n. Chr. verschmolz die in galenischer Trad. (Galenismus) genährte Vorstellung, die M. sei ein von der schwarzen Galle, einem der vier Kardinalsäfte, beherrschtes Temperament, irreversibel mit der älteren Vorstellung eines spezifischen Krankheitsbildes mit Namen M. Damit war die schwarze Galle zum gefährlichsten Körpersaft avanciert, und der Melancholiker schien mehr denn je mit allen möglichen Krankheiten behaftet zu sein. Isidorus, Etymologiae X 176, leitete das Wort malus von einem Überschuß an schwarzer G…

Melancholie

(555 words)

Author(s): Nutton, Vivian (London)
[English version] (μέλαινα χολή/ mélaina cholḗ, “schwarze Galle”). Der vierte Körpersaft in der durch Hippokrates ( De natura hominis, Kap. 4) und später durch Rufus von Ephesos und Galen repräsentierten hippokratischen Trad. Man glaubte, er überwiege im Herbst; er wurde mit dem Element Erde sowie mit den Qualitäten kalt und trocken assoziiert. Wegen seiner angeblich zahlreichen tödlichen Eigenschaften sah man in ihm den Gegenspieler des Bluts [1]. Galen zufolge (De atra bile 5,104-148 K.) entstand er in der Milz…

Melanchros

(85 words)

Author(s): Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln)
[English version] (Μέλαγχρος) konnte sich während der inneren Konflikte in Mytilene um 600 v.Chr. als Tyrann etablieren. Dabei stützte er sich wahrscheinlich auf eine hetairía . Einer anderen dieser aristokratischen Gruppierungen, der Pittakos und die Brüder des Dichters Alkaios [4] angehörten, gelang es jedoch schon bald, ihn wieder zu stürzen (Alk. fr. 331 Voigt; Strab. 13,2,3; Diog. Laert. 1,74). Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) Bibliography H. Berve, Die Tyrannis bei den Griechen, 1967, Bd. 1, 91f.; Bd. 2, 572  L. de Libero, Die archa. Tyrannis, 1996, 315.

Melanditai

(60 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μελανδῖται). Griech. Bezeichnung eines thrak. Volksstammes nördl. von Perinthos (Xen. an. 7,2,32; vgl. den Gebietsnamen bei Steph. Byz. s.v. Μελανδία). Nördl. von ihnen lag das Stammesgebiet der Thynoi, im Osten das “Thrakische Delta” von Byzantion. Ihr Gebiet gehörte zur hell. Strategie Astike. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliography T. Spiridonov, Istoriceska geografija na trakijskite plemena, 1983, 40f., 111f.

Melaneus

(82 words)

Author(s): Stenger, Jan (Kiel)
[English version] (Μελανεύς). Sohn des Apollon (bei Pherekydes FGrH 3 F 82a des Arkesilaos), Vater von Eurytos [1] und Ambrakia; guter Bogenschütze, der über die Dryoper herrscht und Epeiros durch Krieg erobert (Antoninus Liberalis 4,3). Nach Paus. 4,2,2 berichteten die Messenier, daß er von Perieres, dem Herrscher von Messenien, das Oichaliagebiet zugewiesen bekommen habe; die Stadt Oichalia soll ihren Namen von der Frau des M. erhalten haben. Eretria auf Euboia hieß früher nach M. Melaneís (Strab. 10,1,10). Stenger, Jan (Kiel)

Melangeia

(34 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] (Μελαγγεία). Ort im Gebiet von Mantineia in Arkadia am Ausgang des Klimaxpasses; von hier wurde das Trinkwasser nach Mantineia geleitet. Beim h. Pikerni zu suchen (Paus. 8,6,4). Lafond, Yves (Bochum)

Melania

(136 words)

Author(s): Letsch-Brunner, Silvia (Zürich)
[English version] [1] die Ältere, Klostergründerin M. die Ältere, röm. christl. Aristokratin, Witwe, Asketin, verließ Rom im Herbst 373, gründete auf dem Ölberg in Jerusalem zusammen mit Rufinus eine Klostergemeinschaft; sie war auch mit Euagrios [1] Pontikos befreundet; im J. 400 kehrte sie nach Rom zurück. Letsch-Brunner, Silvia (Zürich) [English version] [2] die Jüngere, christl. Wohltäterin um 400 M. die Jüngere (*383 in Rom), Enkelin von M. [1], verwandt mit Marcella, setzte ihren Reichtum für Wohltätigkeit ein; Heirat mit Pinianus (396), nach dem…

Melanion

(242 words)

Author(s): Heinze, Theodor (Genf)
[English version] (Μελανίων, Μειλανίων; lat. Milanion; PN zu μέλας, “schwarz”). Arkader, Sohn des Amphidamas, in der “arkadischen” Version des Mythos Freier der Atalante (nach Ps.-Apollod. 3,105 ihr Cousin), mit der er den Sohn Parthenopaios hat (Hellanikos FGrH 4 F 99; Ps.-Apollod. 3,109; Paus. 3,12,9; unter dessen alternativen Vätern jedoch nie der Hippomenes [1] der “boiotischen” Version). Als Teilnehmer an den Spielen zu Ehren des Pelias war M. auf der Kypseloslade zu sehen (um 600 v.Chr., nac…

Melanippe

(359 words)

Author(s): Waldner, Katharina (Berlin)
(Μελανίππη). [English version] [1] Tochter des Aiolos Tochter des Aiolos [1], des Sohnes des Hellen, und der Hippe [2], der Tochter des Kentauren Chiron. Von Poseidon Mutter der Zwillinge Aiolos [3] und Boiotos. M. war Hauptfigur in zwei fragmentarisch erh. Trag. des Euripides: Μ. ἡ σοφή (‘Die weise M.; TGF 479-487) und Μ. ἡ δεσμῶτις (‘Die gebundene M.; TGF 488-514). In der älteren ‘Weisen M. (Schauplatz: Thessalien) wird erzählt, daß M. in Abwesenheit ihres Vaters Aiolos von Poseidon Mutter zweier Söh…

Melanippides

(123 words)

Author(s): Robbins, Emmet (Toronto)
[English version] (Μελανιππίδης). Dithyrambendichter von Melos, dessen Hauptschaffenszeit in die 2. H. des 5. Jh.v.Chr. fällt. Ein Großvater gleichen Namens, ebenfalls Dichter, wird in der Suda erwähnt: Von diesem M. d.Ä., der nach Auskunft des Marmor Parium 494/93 in Athen einen Sieg errang, ist kein Fr. erhalten. Im Cheírōn des Pherekrates (PCG VII 155) wird M. d.J., der erheblichen Einfluß auf den neuen musikalischen Stil ausübte, von der personifizierten Musik gerügt, weil er sie als erster mißbraucht habe. Es werden ihm verschiedene In…

Melanippos

(9 words)

[English version] [7] s. Menalippos s. Menalippos

Melanippos

(412 words)

Author(s): Klodt, Claudia (Hamburg)
(Μελάνιππος, lat. Melanippus). [English version] [1] Thebaner, kämpfte gegen die Sieben Sohn des Astakos, Gegner des Tydeus (Aischyl. Sept. 407-414). Bei der Verteidigung Thebens gegen die Sieben erschlägt er Mekisteus (Hdt. 5,67; Paus. 9,18,1) und verwundet Tydeus tödlich. Tydeus selbst (Stat. Theb. 8,716-766; Apollod. 3,6,8, vielleicht interpoliert; Tempelfront aus Pyrgi, Rom, Villa Giulia [1. 43-45; 2]) oder Amphiaraos (schol. Hom. Il. 5,126; schol. Pind. N. 10,12; Paus. l.c.) tötet M., Tydeus verlangt …

Melankomas

(55 words)

Author(s): Ameling, Walter (Jena)
[English version] (Μελαγκόμας). Eponymer Alexanderpriester 166/5 v.Chr.; Sohn des Aitolers Philodamos, amtierte 180/145 als Garnisonskommandant und Priester der theoí euergétai ( euergétēs ) in Kition; Vater des Garnisonskommandanten M. (PP VI 15119). PP III/IX 5194 (VI 15120?). Ameling, Walter (Jena) Bibliography W.Clarysse, G. van der Veken, The Eponymous Priests of Ptolemaic Egypt, 1983, 24.

Melanopos

(118 words)

Author(s): Engels, Johannes (Köln)
[English version] (Μελάνωπος), Sohn des Laches aus Aixone. Mitglied der athen. Gesandtschaft nach Sparta 372/1 v.Chr. (Xen. hell. 6,3,2), Antragsteller eines Ratsdekretes 364/3 (IG II2 145,11-14) sowie Gesandter (evtl. als Stratege IG II2 150,5) 355 zu Maussollos von Halikarnassos und evtl. auch nach Naukratis in Ägypten (Demosth. or. 24,12). M. wurde mehrfach u.a. durch Demosthenes [2] wegen Bestechlichkeit angeklagt (Demosth. or. 24,127; vgl. Aristot. rhet. 1,14,1 p. 1374b 25) und war ein polit. Gegner des Kallistratos [2] v…

Melanthion

(22 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart)
[English version] Östl. von Ordu in den Pontos Euxeinos mündender Fluß, h. Melet Irmağı (Plin. nat. 6,11). Olshausen, Eckart (Stuttgart)

Melanthios

(540 words)

Author(s): Heinze, Theodor (Genf) | Stein-Hölkeskamp, Elke (Köln) | Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Zimmermann, Bernhard (Freiburg) | Hoesch, Nicola (München) | Et al.
(Μελάνθιος). [English version] [1] treuloser Ziegenhirt des Odysseus (auch Μελανθεύς). Sohn des Dolios [2], Bruder der Melantho [2], treuloser Ziegenhirt des Odysseus; negatives Gegenbild zu den Hirten Eumaios und Philoitios (Hom. Od. 17,212-22,479). Heinze, Theodor (Genf) Bibliography G. Ramming, Die Dienerschaft in der Odyssee, 1973, 15-17; 74-77; 142-145. [English version] [2] Athenischer Stratege, 499/8 v.Chr. Athen. Stratege, der 499/8 das Hilfskorps zur Unterstützung der aufständischen Ionier leitete (Hdt. 5,97). Ionischer Aufstand Stein-Hölkeskamp, Elke (Köl…

Melantho

(80 words)

Author(s): Gauly, Bardo Maria (Kiel)
(Μελανθώ). [English version] [1] Tochter Deukalions, Mutter des Delphos Tochter Deukalions, gebiert dem Poseidon Delphos, den Eponymen von Delphi (Tzetz. Lykophr. 208). Gauly, Bardo Maria (Kiel) Bibliography F. Bömer, P. Ovidius Naso, Metamorphosen, B. 6-7, 1976, 42f. [English version] [2] treulose Dienerin Penelopes Treulose Dienerin Penelopes (Hom. Od. 18,320-340; 19,65-95), Geliebte des Eurymachos (vgl. Diog. Laert. 2,79), sucht dreist die Auseinandersetzung mit dem Bettler Odysseus; von Penelope zurechtgewiesen. Gauly, Bardo Maria (Kiel) Bibliography O. Touchefeu…

Melanthos

(185 words)

Author(s): Käppel, Lutz (Kiel) | Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Μέλανθος). [English version] [1] aus Messenien, Nachkomme des Neuleus von Pylos M. aus Messenien, Nachkomme des Neleus von Pylos (Hdt. 1,147; 5,65), Sohn des Andropompos und der Henoche (Paus. 1,3,3; 19,5; 2,187ff.; 7,1,9), Vater des Kodros (ebd. 8,18,7). Aus Messenien vertrieben, kommt er nach Attika (Eleusis), wo er für den König Thymoites einen Zweikampf mit Xanthos, dem König von Boiotia, übernimmt. Durch die Mithilfe des Dionysos Melanaigis und eigene List erringt er den Sieg. Dieser erhält zum Dank ein Heiligtum, M. wird König von Athen. Käppel, Lutz (Kiel) [English version] […

Melantias

(75 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Μελαντιάς, Melantiana). Nicht lokalisierte, letzte Station vor Konstantinopolis (150 Stadien davon entfernt) an der Via Egnatia , an der Mündung des Athyras in die Propontis (Agathias 5,14,20; Itin. Anton. 138; 230). Kaiser Valens besaß hier eine villa, in der er sich 378 n.Chr. mehrere Tage vor der Schlacht bei Adrianopolis aufhielt (Amm. 31,11,1; 12,1). Im J. 558 n.Chr. wurde M. von den hunnischen Kutriguroi angegriffen (Agathias 5,13). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Melas

(650 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Neudecker, Richard (Rom) | Funke, Peter (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Et al.
(Μέλας). [English version] [1] Bruder des Oineus Sohn des Porthaon (Portheus) und der Euryte in Kalydon [3], Bruder des Oineus, Agrios [1], Alkathoos [2], Leukopeus und der Sterope (vgl. Hom. Il. 14,115ff.; Apollod. 1,63). Die acht Söhne des M. werden von Tydeus erschlagen, da sie ihrem Onkel Oineus nachstellen (Apollod. 1,76 = Alkmaionis fr. 4 EpGF). Dräger, Paul (Trier) [English version] [2] Sohn des Phrixos und der Chalkiope Sohn des Phrixos und der Chalkiope [2], der Tochter des Aietes, Bruder des Argos [I 2], Phrontis und Kytis(s)oros (Apollod. 1,83). Im äl…

Melas Kolpos

(42 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] Heute der Golf von Saros zw. der Thrak. Chersonesos [1] und der Mündung des Hebros (Strab. 7, fr. 52). Vom Süden aus konnte er von Alopekonnesos, vom Norden von Ainos her überwacht werden. von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)

Melde

(226 words)

Author(s): Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] (ἀδράφαξυς/ adráphaxys: Theophrastos, ἀνδράφαξυς/ andráphaxys: Dioskurides, ἀνδράφαξις/ andráphaxis: Hippokr.; lat. atriplex), eine spinatähnliche Gemüsepflanze aus der Familie der Gänsefußgewächse (Chenopodiaceae), die nur in einer Art (Theophr. h. plant. 7,4,1 = Plin. nat. 19,123), nämlich Atriplex rosea L., in Griechenland kultiviert wurde. Nach Theophr. h. plant. 1,14,2 und 7,3,4 bildete sie ihre blattartigen, breiten und nur zwei bis drei Jahre keimfähigen (Theophr. h. plant. 7,5,5 = …

Meldi

(128 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum)
[English version] Volk der Gallia Lugdunensis an der unteren Matrona (Strab. 4,3,5; Plin. nat. 4,107; Ptol. 2,8,11). Hauptort war Iatinon (Ἰάτινον, Ptol. 2,8,15; = Fixtinnum, Tab. Peut. 2,4), später civitas Meldorum (Not. Galliarum 4,7) oder Meldis (Ven. Fort. 3,27) gen., h. Meaux. Bei den M. ließ Caesar 55/4 v.Chr. Schiffe für die Expedition nach Britannia bauen (Caes. Gall. 5,5,2); evtl. gab es aber an der Meeresküste noch ein anderes Volk dieses Namens. Arch. Befund: Mz.; Wasserleitung. Inschr.: CIL XIII 3023f.; ein Theat…

Meleager-Maler

(198 words)

Author(s): Drougou, Stella (Thessaloniki)
[English version] Einer der repräsentativsten, aber auch aktivsten att. rf. Vasenmaler vom Anf. des 4. Jh. v.Chr. Ihm werden über 110 Werke zugeschrieben, wobei sich in seinem Umkreis weniger bedeutende Maler befanden, die seinem Stil folgten. Er bemalte große Gefäße, Kratere von jeder Form, Amphoren, Peliken und Hydrien, aber auch Schalen. Unter seinen Themen heben sich die dionysischen und myth. hervor, wie das des Meleagros [1] (daher sein Name) und der Atalante, v.a. aber behandelt er in seine…

Meleagros

(1,672 words)

Author(s): Gordon, Richard L. (Ilmmünster) | Badian, Ernst (Cambridge, MA) | Ameling, Walter (Jena) | Günther, Linda-Marie (München) | Albiani, Maria Grazia (Bologna)
(Μελέαγρος, lat. Meleager). [English version] [1] Heros aus vortroian. Zeit, Argonaut Myth. Held aus der Generation vor dem Troianischen Krieg, aus Kalydon [3], der Hauptstadt der Aitoler. Als Argonaut (Argonautai) nimmt M. an den Leichenspielen für Pelias teil (Stesich. PMG 179; Diod. 4,48,4). Als Bruder der Deianeira ist er auch mit dem Herakles-Zyklus verbunden (Bakchyl. 5,170-175; Pind. fr. 70b). In erster Linie wird er jedoch mit der Lokalsage von Kalydon assoziiert. In der archa. Epoche gab es zwei Varianten des Mythos. Der einen zufolge wird M., der Sohn des…

Meles

(150 words)

Author(s): Frey, Alexandra (Basel)
[English version] (Μέλης, auch Μέλητος). Athener, der den in ihn verliebten Metoiken Timagoras in den Tod treibt, weil er ihn nicht erhört; nach dessen Tod folgt ihm M. aus Trauer nach: Aition für den Altar des Anteros, den die Metoiken in der Stadt aufgestellt hatten und in Erinnerung daran verehrten, daß Anteros den Timagoras gerächt hatte (Paus. 1,30,1). Eine ähnliche Gesch. findet sich bei Ailianos (fr. 72 Domingo-Forasté = Suda s.v. Μέλητος μ 497): Meletos und Timagoras sind beide athen. Bürg…

Melesippos

(68 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Μελήσιππος). Spartiat, Sohn des Diakritos, Mitglied der letzten spartan. Gesandtschaft nach Athen 431 v.Chr. vor Ausbruch des Peloponnesischen Krieges (Thuk. 1,139,3). Er wurde in demselben J. während des Anmarsches der Armee des Archidamos [1] erneut zu Verhandlungen nach Athen geschickt, jedoch vor der Stadt abgewiesen. Beim Verlassen Attikas soll er prophezeit haben, daß mit diesem Tag großes Unglück für Hellas beginne (Thuk. 2,12). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Melete

(4 words)

s. Exercitatio

Meletios von Antiocheia

(520 words)

Author(s): Markschies, Christoph (Heidelberg)
[English version] stammte aus einer vermögenden Familie aus der Melitene/Armenia Minor (Greg. Nyss. in Meletium, p. 444 Spira; Philostorgios, Hist. eccl. 5,5 = GCS 69,11 Bidez/Winkelmann), genoß eine sorgfältige Ausbildung und lebte dann offenbar als Asket. Zum Nachfolger des abgesetzten Homöusianers Eustathios [6], des Bischofs von Sebaste, gewählt, vertrat er seit 357 n.Chr. eine Theologie in der Trad. des Eusebios [7] von Kaisareia und unterstützte die Kirchenpolitik von dessen Nachfolger Akaki…
▲   Back to top   ▲