Der Neue Pauly

Get access Subject: Classical Studies
Edited by: Hubert Cancik and Helmuth Schneider (Antiquity) and Manfred Landfester (Classical Tradition).

Der Neue Pauly – published in print by Metzler Verlag – is the most complete and most authoritative modern encyclopedia of the ancient world currently available. In nearly 20,000 entries it covers two thousand years of history and culture of Greco-Roman Antiquity and the reception of this in the two thousand years that followed. This unique reference work is also available in print and online as Brill’s New Pauly.

Subscriptions: see brill.com

Gandhara

(4 words)

s. Gandaritis

Gandhara-Kunst

(5 words)

s. Pakistan

Ganges

(196 words)

Author(s): Treidler, Hans (Berlin) | Karttunen, Klaus (Helsinki)
[English version] (Γάγγης, sanskr. Gaṅga). Der größte Fluß Indiens, seit dem Alexanderzug (Alexandros [4], mit Karte) im Westen bekannt (Arr. an. 5,4,1; 5,6,7; 5,9,4; 5,26,1; Curt. 8,9,5 u.ö.), wenn nicht schon bei Ktesias (bei Plin. nat. 37,39). In frühhell. Zeit wurde sein ganzer Lauf vermessen und mit 10000 Stadien berechnet (Strab. 15,689). Seine Quelle lag nach Strab. 15,719 in den Ēmōdá órē (Himalaya). Von Ptolemaios wird der G. mehrfach erwähnt (7,1,29; 30; 42; 51 Nobbe u.ö.), das Delta mit fünf Armen beschrieben (7,1,18) und auch der Gangētikós kólpos (Bengalische Meerbuse…

Gangra

(198 words)

Author(s): Marek, Christian (Zürich)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Christentum | Hellenistische Staatenwelt | Kelten | Kleinasien | Regnum Bosporanum | Roma | Straßen Stadt in Paphlagonia südl. des Olgassys (h. Ilgaz-Dağları), h. Çankırı. Das Toponym blieb bis in die Neuzeit fast unverfälscht: Kanġırı, Çangrı, Çangra. Der Ort umfaßte nach Strab. 12,3,41 das alte Basileion der paphlagon. Dynasten, eine Festung sowie eine Siedlung. Hier kamen 3 v.Chr. die delegierten Paphlagonier zusammen, um den Kaisere…

Gannascus

(83 words)

Author(s): Meier, Mischa (Bielefeld) | Strothmann, Meret (Bochum)
[English version] Ein Canninefate, der aus röm. Dienst desertierte und nach dem Tod des niedergerman. Statthalters Sanquinius Maximus 47 n.Chr. mit den Chauken Niedergermanien und die gallischen Rheinufer verheerte. Der neue Statthalter Domitius [II 11] Corbulo vertrieb G. und stellte die Ruhe wieder her; als er G. durch List ermorden ließ, gerieten die Chauken erneut in Aufruhr, was Claudius zur Rücknahme der vorgeschobenen Truppen auf das westliche Rheinufer veranlaßte (Tac. ann. 11,18f.). PIR2 G 73. Meier, Mischa (Bielefeld) Strothmann, Meret (Bochum)

Gannys

(128 words)

Author(s): Meier, Mischa (Bielefeld) | Strothmann, Meret (Bochum)
[English version] (Γάννυς). Wurde im Haus der Iulia Maesa erzogen und hatte ein Verhältnis mit ihrer Tochter Iulia Soaemias, die ihn zum Erzieher ihres Sohnes Elagabalus [2] machte (Cass. Dio 79,6,1f. Boissevain). G. und Valerius Comazon ließen Elagabal im Mai 218 n.Chr. von den Truppen in Emesa zum Kaiser ausrufen (Cass. Dio 78,31,2-4). Trotz fehlender mil. Erfahrung besiegte G. im Juni Macrinus, wurde aber im Winter 218/9 von Elagabal, der mit dem Gedanken gespielt hatte, G. mit Soaemias zu verh…

Ganos

(85 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen)
[English version] (Γάνος). Berg oberhalb des h. Gaziköy, an der europ. Propontisküste, h. Ganos Dağı (945 m); das Gebiet heißt Ganiás (Γανιάς) mit Ortsgottheit theá Ganḗa (θεὰ Γανήα); befestigter Ort unterhalb des Berges tó Gános (τὸ Γάνος, Skyl. 67). Im 5. Jh. v.Chr. im thynischen Stammesgebiet Seuthes' II., der Xenophon Bisanthe, G. und Neon Teichos versprach (400/399 v.Chr., Xen. an. 7,5,8). G. wird auch in Verbindung mit dem Vorstoß Philippos' II. gegen Kersebleptes zur Propontis erwähnt (346 v.Chr., Aischin. Ctes. 3,82). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Bibliogra…

Gans

(1,038 words)

Author(s): Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] (χήν; lat. anser, nach Varro ling. 5,75 von ihrer Stimme abgeleitet). Weltweit verbreitete Familie der Gänsevögel mit zahlreichen Wildarten. Die Mittelmeerkulturen kannten als Durchzügler (Nachweis in Troia II und Schweizer Pfahlbauten) nur die Saat-G. (Anser fabalis) und die größere Grau-G. (Anser anser), welche Aristoteles (hist. an. 7(8),3,593b 22 und 7(8),12,597b 30) als erster größenmäßig unterscheidet. Sie richteten in der Zugzeit auf Saatfeldern beachtlichen Schaden an (vgl. u.a. Plaut. Truc. 252; Verg. georg. 1,119: improbus anser; Priap. 61,11…

Ganyktor

(202 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen)
(Γανύκτωρ). Gestalt aus dem Wettkampf Homers und Hesiods; seine Rolle und genealogische Einordnung werden verschieden angegeben: [English version] [1] Sohn des Königs Amphidamas von Chalkis Sohn des Königs Amphidamas [5] von Chalkis (Certamen Z. 63), als solcher vielleicht auch Schiedsrichter im Dichterwettstreit (Vita Hesiodi Z. 10). Scherf, Johannes (Tübingen) [English version] [2] Sohn des Lokrers Phegeus aus Oinoë Sohn des Lokrers Phegeus aus Oinoë, Bruder des Amphiphanes. Mit diesem zusammen tötet er Hesiod wegen der Verführung ihrer Schwester Kti…

Ganymeda

(34 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel)
[English version] (Γανυμήδα). Weibl. Gottheit in Phleius, Schutzgöttin von Gefangenen, später wegen der sprachlichen Parallelität zu Ganymedes, dem Mundschenk der Götter, mit Hebe gleichgesetzt. Einzige Quelle ist Paus. 2,13,3f. Visser, Edzard (Basel)

Ganymedes

(527 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Ameling, Walter (Jena)
(Γανυμήδης, etr. Catmite, lat. neben G. auch Catamitus). [English version] [1] Mundschenk des Zeus Im griech. Mythos (Hauptquelle: Hom. Il. 20,231-235) Sohn des Dardanerkönigs Tros (Ilias parva 29,4 PEG I: Sohn des Laomedon), als schönster der Menschen auf den Olymp entführt, um dort in ewiger Jugend dem Zeus als Mundschenk zu dienen und die Götter mit seiner Schönheit zu erfreuen. Die Entführung geschieht entweder durch einen Sturmwind (Hom. h. 5,202), durch Iris (so in der bildenden Kunst, möglicherweise sc…

Gaon

(213 words)

Author(s): Ego, Beate (Osnabrück)
[English version] (hebr. gāōn, “Erhabenheit”, dann “Exzellenz”; Pl.: Gōnı̄m). Offizieller Titel der Vorsteher der rabbinischen Akademien im babylon. Sura und Pumbedita. Die G. fungierten dort vom 6. Jh. n.Chr. bis zum Ende der Akademien im 11. Jh. als die höchsten Lehrautoritäten (vgl. die Bezeichnung dieser Epoche als “gaonische Zeit”). Als bedeutendste Vertreter dieses Amtes gelten Amram ben Scheschna (gest. ca. 875 n.Chr.; Verf. des frühesten uns erh. Gebetbuches), Saadja ben Josef (882-942; z…

Garama

(95 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Afrika | Afrika | Limes | Straßen Hauptort der Garamantes, nordöstl. von Mursuk (Fessan) gelegen, h. Djerma. Belegstellen: Plin. nat. 5,36; Ptol. 1,8,5; 10,2; 4,6,30; 8,16,7; Solin. 29,5. L. Cornelius Balbus, procos. Africae, führte 20 v.Chr. eine Expedition durch, während der er mindestens bis nach G. kam. In der Folgezeit herrschten zw. G. und Rom enge, manchmal allerdings auch stürmische Beziehungen. Von diesen engen Beziehungen zeugen zahlreiche arch. Funde. Huß, Werner (Bamberg) Bibliography Ch.M. Daniels,…

Garamantes

(204 words)

Author(s): Huß, Werner (Bamberg)
[English version] Berberischer Volksstamm im Inneren von Libya mit dem Zentrum Garama. Belegstellen: Hdt. 4,174; 183,1-184,1; Strab. 2,5,33; 17,3,19; 23; Liv. 29,33,9; Mela 1,23; 45; Plin. nat. 5,26; 36; 38; 6,209; 8,142; 178; 13,111; Flor. epit. 2,31; Ptol. 1,8,5-7; 9,9; 10,2; 4,6,16; Solin. 29,7; 30,2; Arnob. 6,5; Tab. Peut. 7,4; Amm. 22,15,2; Oros. 1,2,88; 90; Iulius Honorius, cosmographia A 48; B 47; Chronicum Alexandrinum chronica minora 1, p. 107,167; Isid. orig. 9,2,128; Geogr. Rav. p. 36,22-40. Der Einfluß der G., die vielleicht teilweise einen negriden Einschla…

Gargaphia

(69 words)

Author(s): Funke, Peter (Münster)
[English version] (Γαργαφία). Quellbrunnen bei Plataiai, aus dem das griech. Heer vor der Schlacht 479 v.Chr. Wasser bezog, bis er von den Persern verschüttet wurde (Hdt. 9,25,2; 49,2-51,1; 52; Paus. 9,4,3; Plin. nat. 4,25); Lokalisierung bei [2. 557; 3. 113-115]; zur Gleichsetzung der G. mit dem Ort, an dem Aktaion die badende Artemis überraschte [1. 757]. Funke, Peter (Münster) Bibliography 1 F. Bölte, s.v. G. 2), RE 7, 757 2 Müller 3 Pritchett, 1.

Gargara, Gargaris

(231 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Γάργαρα, Γαργαρίς). Stadt in der Aiolis auf der 780 m hohen Kuppe Koca Kaya des westl. Ausläufers des Ida-Gebirges (Hom. Il. 8,48; 14,292; 14,352 Γάργαρον ἄκρον; Plin. nat. 5,122 Gargara mons). Gegr. von Assos (Strab. 13,1,58) und bewohnt von Leleges (Etym. m. s.v. G.; Steph. Byz. s.v. G.), bestand G. schon Mitte 6. Jh. v.Chr., wie Funde von einem Tempel auf der Akropolis zeigen [1]. In den att. Tributquotenlisten wird G. mit einem Beitrag von 4500 Drachmen erwähnt. Wann in hell. Zeit die bei Strabon erwähn…

Gargettos

(122 words)

Author(s): Lohmann, Hans (Bochum)
[English version] (Γαργηττός). Att. Mesogeia-Demos der Phyle Aigeis, ab 307/6 v.Chr. der Antigonis. Er stellte vier (schon IG I3 1040), später sieben buleutaí . Name vorgriech. [1. 1336]. Ein Demendekret von Hagios Giorgios bei Ieraka sichert seine Lage im Defilee zw. Hymettos und Pentelikon östl. Pallene und bezeugt ein Heiligtum des Dionysos als Aufstellungsort [2. 41; 3. 127]. G. war neben Acharnai, Paiania und Pallene Mitglied im Kultverband der Athena Pallenis (Athen. 234f-235c; [4. 18546]), der Heros G. galt als Vater des Ion, des Heros von Ionidai (Paus. 6,22,7). Lohmann,…

Gargilius

(437 words)

Author(s): Eck, Werner (Köln) | Christmann, Eckhard (Heidelberg)
[English version] [1] Q. Coredius Gallus G. Antiquus Cos. suff. Ende 119 n. Chr. Sein Vater war vielleicht G. Antiquus (AE 1954, 63). Praetorischer Statthalter der Provinz Arabia, ca. 116-118/9 n.Chr.; cos. suff. Ende 119; proconsul Asiae wohl 134/5 [1; 2. 148ff., 176]. Wenn er mit M. Paccius Silvanus Q. Coredius Gallus G. Antiquus identisch ist ([3. 260ff.] = AE 1991, 1576), war er entweder consularer Statthalter von Iudaea oder von Syria. Vgl. auch [4]. Eck, Werner (Köln) Bibliography 1 W. Eck, in: Chiron 12, 1982, 361 2 Ders., in: Chiron 13, 1983 3 D.Gera, H. Cotton, in: IEJ 41, 1991 4 …

Gargonius

(69 words)

Author(s): Schmidt, Peter L. (Konstanz)
[English version] Redelehrer der augusteischen Zeit, Schüler des Buteo [1. 156f.], dann sein Nachfolger, vielleicht identisch mit dem von Hor. sat. 1,2,27 (= 1,4,92) zitierten Beispiel mangelnder Körperpflege. Seine Stimme war rauh und aggressiv (Sen. contr. 1,7,18). Der ältere Seneca verbindet die seine Colores illustrierenden Zitate stets mit scharfem Tadel ( stultitia contr. 10,5,25; cacozelia 9,1,15, insaniens suas. 2,16). Schmidt, Peter L. (Konstanz) Bibliography 1 H. Bornecque, Les Déclamations, 1902, 168.

Gargoris

(81 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Name ungeklärter Herkunft mit idg. Wurzel [1. 118-119]. Sagenhafter König der Cureten (?) in Tartessos, der das Sammeln von Honig erfunden haben soll. Seinen von der Tochter nach einem Fehltritt geborenen Enkel Habis versuchte er mehrfach durch Tiere töten zu lassen, die ihn jedoch verschonten oder sogar säugten. Den herangewachsenen Enkel erkannte G. und machte ihn zum Nachfolger (Iust. 44,4,1-14). Aussetzungsmythen Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 M.Lourdes Albertos Firmat, La onomastica personal primitiva, 1966. H.J. Rose, Griech. Myth…
▲   Back to top   ▲