Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access Subject: Classical Studies

Paciaudi, Paolo Maria

(778 words)

Author(s): Hermanns, Marcus Heinrich
Ital. Theologe, Archäologe und Antiquar. Geb. am 23. 11. 1710 in Turin, gest. am 2. 2. 1785 in Parma. Besuch der Jesuitenschule und Univ. von Turin. 1728 Eintritt in den Theatinerorden; Studium in Bologna und Genua. 1753 Generalprokurator des Ordens; ab 1761 Bibliothekar und Antiquar in Parma. Biographie und beruflicher Werdegang P., Sohn eines Hofarztes, absolvierte ein Novizenjahr im Theatinerorden in Venedig und wurde 1729 ordentliches Mitglied. Er studierte in Bologna Philosophie, Physik und Mathematik sowie in Rom Theologie. Zeitweilig …

Page, Denys Lionel

(834 words)

Author(s): Ludwig, Kerstin
Brit. Klass. Philologe. Geb. am 11. 5. 1908 in Reading, gest. am 6. 7. 1978 in Tarset (Northumberland). Besuch der Newbury Grammar School; 1926–1930 Studium mit hervorragendem Abschluss am Christ Church College in Oxford; 1930/31 Studienjahr als Stipendiat in Wien. Ab 1931 Lecturer am Christ Church College, ab 1937 Junior Censor. 1950–1974 Regius Prof. für Griech. in Cambridge und Prof. am Trinity College; 1959–1973 Master des Jesus College in Cambridge. 1971–1974 Präsident der British Acad. 1971 geadelt. Biographie und wissenschaftlicher Werdegang P., Sohn eines Bauinge…

Pallottino, Massimo

(1,166 words)

Author(s): Colonna, Giovanni
Ital. Klass. Archäologe und Etruskologe. Geb. am 9. 11. 1909 in Rom, gest. am 7. 2. 1995 ebda. 1931 Abschluss (Laurea) mit einer Arbeit über das ant. Tarquinia an der Univ. Sapienza in Rom. 1933–1940 Mitarbeiter der Antikenverwaltung in Rom; ab 1938 Direktor des Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia; 1937–1940 Prof. für Etruskologie in Rom. 1939/40 Ausgrabungen in Veji und Cerveteri. 1941–1945 o.Prof. für Arch. und griech.-röm. Kunstgesch. in Cagliari. 1941/42 Grabungen in Sardinien. 1945–1980…

Panofka, Theodor

(415 words)

Author(s): Blanck, Horst
Dt. Archäologe. Geb. am 25. 2. 1800 in Breslau als Theodor Sigismund P., gest. am 20. 6. 1858 in Berlin. Besuch des Breslauer Friedrichsgymnasiums; ab 1819 Studium der Klass. Phil. an der Univ. Berlin, dort 1822 Prom. mit der Diss. De rebus Samiorum. 1823 Aufenthalt in Rom, 1824–1830 in Neapel, 1830–1834 in Paris; 1827 Habil. in Berlin. 1836 Assistent am Berliner Museum; ab 1844 ao.Prof. an der Univ. Berlin; 1856 Konservator am Königlichen Museum ebda.…

Panvinio, Onofrio

(889 words)

Author(s): Heenes, Volker
Ital. Theologe, Antiquar und Kirchenhistoriker. Geb. am 23. 2. 1530 in Verona, gest. im April 1568 in Palermo. 1541 Eintritt in den Augustinerorden; dort humanistische Ausbildung. Ab 1549 in Rom zur Fortsetzung der Studien. Ab 1552 bis zu seinem Tod Bibliothekar und Historiker des Kardinals Alessandro Farnese. Werdegang …

Pareus, Johann Philipp

(412 words)

Author(s): Häfner, Ralph
Eigentlich Wengler/Wängler; dt. Theologe, Philologe und Grammatiker. Geb. am 24. 5. 1576 in Hemsbach an der Bergstraße (Bistum Worms), gest. 1648 in Hanau. Studium am Casimirianum, der nur wenige Jahre bestehenden Univ. in Neustadt an der Haardt (Weinstraße), in Heidelberg und Basel; 1599 Schulrektor in Kreuznach, dann in Neuhaus; 1610–1622 Rektor am Collegium in Neustadt. Ab 1622 Rektor und Prof. der Theologie, hebr. Sprache und Philosophie am Gymnasium illustre in Hanau. 1647 theologische Prom. in Basel.…

Parrot, André

(765 words)

Author(s): André-Salvini, Béatrice
Franz. Altorienatlist und Archäologe. Geb. am 15. 2. 1901 in Désandans (Dep. Doubs), gest. am 24. 8. 1980 in Paris. 1924 Studium bei René Dussaud an der École du Louvre; 1926/27 Mitglied der École biblique et archéologique in Jerusalem; 1938 Examen (Thèse) an der Faculté de Théologie Protestante in Paris. 1937–1949 Prof. für hebr. Sprache und Literatur, 1950–1955 Prof. für Religionsgeschichte ebda.; 1937–1968 Prof. an der École du Louvre. Leiter der Ausgrabungen in Baalbek (Liban…

Parry, Milman

(724 words)

Author(s): Visser, Edzard
Amerikan. Klass. Philologe und Komparatist. Geb. am 20. 6. 1902 in Oakland, gest. am 3. 12. 1935 in Los Angeles. 1919–1923 Studium der Alt.wiss. an der Univ. of California in Berkeley, ab 1924 an der Pariser Sorbonne; 1928 dort Prom. zum Docteur ès Lettres sowie Assistant Prof. an der Drake Univ. (in Des Moines, Iowa). Ab 1929 …

Pasquali, Giorgio

(1,137 words)

Author(s): Fornaro, Sotera
Ital. Klass. Philologe. Geb. am 29. 4. 1885 in Rom, gest. am 9. 10. 1952 in Belluno. 1907 Abschluss (Laurea) an der Univ. Rom; 1908–1909 Studium in Berlin und Göttingen. 1910 PD für griech. Literatur in Rom; 1911/12 ao.Prof. in Messina; 1912–1915 ao.Prof. in Göttingen, dort 1913 Prom. 1915–1920 ao.Prof. in Florenz; 1924 o.Prof. für Griech. ebda.; ab 1930 Lehrbeauftragter an der Scuola Normale Superiore di Pisa. …

Passeri, Giovanni Battista

(621 words)

Author(s): Bentz, Martin
Ital. Archäologe, päpstlicher Beamter und Altertumsforscher. Geb. 1694 in Farnese, gest. 1780 in Pesaro. Studium der Jurisprudenz in Rom und Perugia; Beamtenlaufbahn im Vatikanstaat. Nach dem Tod der Ehefrau 1741 Priesterweihe; ab 1760 Generalvikar in Pesaro. Biographie und Werdegang …

Passow, Franz

(409 words)

Author(s): Kipf, Stefan
Dt. Klass. Philologe. Geb. am 20. 9. 1786 in Ludwigslust, gest am 11. 3. 1883 in Breslau. 1802–1804 Gymnasium Ernestinum in Gotha; ab 1804 Studium der Theologie und Klass. Phil. in Leipzig. Ab 1807 Prof. für Griechisch am Gymnasium in Weimar; ab 1810 Mitdirektor am Conradinum in Jenkau bei Danzig. 1814/15 Studium in Berlin. 1815 o.Prof. für Alt.wiss in Breslau. Werk und Wirkung Nach dem Studium bei Gottfried Hermann in Leipzig und Friedrich August Wolf in Berlin verfasste P. ein breites wiss. Œuvre, das neben Editionen (u. a. Johannes Secundus, Longos, Musaios, die Germania des Tac…

Pauly, August Friedrich

(460 words)

Author(s): Kaiser, Ronny | Kipf, Stefan
Dt. Pädagoge und Lexikograph. Geb. am 9. 5. 1796 in Benningen am Neckar als Gottlieb Wilhelm August Friedrich P., gest. am 2. 5. 1845 in Stuttgart. Schulbesuch an der Klosterschule Maulbronn; 1813–1818 Besuch des höheren Seminars in Tübingen. Ab 1818 Repetent (Seminardozent) in Urach und ab 1820 am Tübinger Stift; 1822 Rektor in Biberach; ab 1828 Prof. am Heilbronner Gymnasium, 1830–1845 für griech. und lat. Literatur am Gymnasium in Stuttgart. Ab 1829 Mitarbeiter an den

Payne, Humfry

(699 words)

Author(s): Graepler, Daniel
Brit. Archäologe. Geb. am 19. 2. 1902 in Wendover (Buckinghamshire) als Humfry Gilbert Garth P., gest. am 9. 5. 1936 in Athen. Schulbesuch in London (Westminster School); Studium in Oxford; 1924–1926 Forschungsstipendiat für Mittelmeer-Arch., 1926–1931 Senior Scholar am Oxforder Christ Church College; zugleich 1926–1928 Assistent in der Münzsammlung des Ashmolean Museum in Oxford; 1929–1936 Direktor der British School at Athens. Werk und Wirkung P., Sohn eines Historikers, fiel schon als Student am Christ Church College in Oxford durch seine überragende…

Payne Knight, Richard

(409 words)

Author(s): Berns, Christof
Engl. Dilettant und Politiker. Geb. am 11. 2. 1751 in Wormesley Grange (Herefordshire), gest. am 23. 4. 1824 in London. 1772–1778 (?) Europareisen; 1780–1806 Member of Parliament; seit 1781 Mitglied der Society of Dilettanti, 1805 Mitbegründer der British Institution for Promoting the Fine Arts, seit 1814 Trustee des British Museum in London. Werk und Wirkung P. K. führte ein finanziell unabhängiges Leben als Mitglied der Land besitzenden gentry. Obwohl er nur wenige Jahre einen Lehrer und keine Univ. besucht hatte, war er sehr belesen und prägte mit zahlreichen Publikationen die gebildeten Diskurse seiner Zeit. P. K. äußerte sich u. a. zur Ästhetik [3], ant. Religionssymbolik [1] und griech. Sprache [2]. 1777 reiste er in Begleitung der Maler Philipp Hackert und Charles Gore nach Sizilien. Sein Reisetagebuch, das zuerst Johann Wolfgang von Goet…

Pellerin, Joseph

(514 words)

Author(s): Aghion, Irène
Franz. Numismatiker und Philologe. Geb. am 27. 4. 1684 in Marly-le-Roi, gest. am 30. 8. 1782 in Paris. Nach dem Studium am Collège royal de Navarre (Teil der Pariser Sorbonne) ab 1706 als Dolmetscher und Übersetzer im Dienst der franz. Marine tätig; ab 1711 Sekretär und Verwaltungsleiter (Commis des bureaux de la maison du roi) des Marineministers und königlichen Staatssekretärs Jérôme de Pontchartrain. Hier Aufstieg bis zum Commis à la Police des ports

Perrault, Charles

(1,295 words)

Author(s): Schnapp, Alain
Franz. Schriftsteller, Antiquar und hoher Beamter. Geb. am 12. 1. 1628 in Paris, gest. am 16. 5. 1703 ebda. Jüngerer Bruder von Claude Perrault. Höhere Bildung am Pariser Collège de Beauvais (abgebrochen). Juristische Lizentiatsprüfung in Orléans; 1651 Einschreibung in die Pariser Rechtsanwaltskammer. Ab 1653 im Dienste seines Bruders Pierre, des Generalsteuereinnehmers von Paris. 1663 Sekretär der Petite Acad., des Beraterstabs der Krone für den Erwerb von Kunst- und Literaturwe…

Perrault, Claude

(802 words)

Author(s): Sawilla, Jan Marco
Franz. Naturwissenschaftler und Architekt. Geb. am 25. 9. 1613 in Paris, gest. am 9. 10. 1688 ebda. Bruder von Charles Perrault. Medizinstudium in Paris, dort 1641 Prom. 1666 Gründungsmitglied der Acad. des sciences; 1667 Mitglied des von Jean Baptiste Colbert zum Neubau des Louvre einberufenen Petit conseil. Werk und Wirkung P.s größte alt.wiss. Leistung war seine Übersetzung der 10 Bücher über Architektur des Vitruv [2]. Sie war die maßgebliche franz. Übersetzung ihrer Zeit, wirkte weit über Frankreich hinaus [4]; [6]; [5] und wurde im 19. und 20. Jh. mehrmals neu gedruckt [2]; [7]. Mit den umfangreichen Anmerkungen und den Illustrationen, die er seiner Übersetzung hinzufügte, machte P. das Werk gleichzeitig für die Architekturpraxis seiner Zeit nutzbar. Er selbst war maßgeblich an den Bauvorhaben Ludwigs XIV. beteiligt, an ihrer Planung, Verwirklichung und theoretischen Durchdringung [11. 3–12]. In dieser Eigenschaft trat er erstmals 1667 in Erscheinung, als Gian Lorenzo Berninis Entwürfe für den Neubau des Louvre verworfen w…

Perrot, Georges

(602 words)

Author(s): Schnapp, Alain
Franz. Klass. Archäologe, Althistoriker und Epigraphiker. Geb. am 12. 11. 1832 in Villeneuve-Saint-Georges (bei Paris), gest. am 30. 6. 1914 in Paris. Ab 1852 Studium an der École normale supérieure (ENS) in Paris; 1855–1857 Mitglied der École française d’Athènes; ab 1858 Gymnasiallehrer in Angoulême, Orléans, Versailles und am Lycée Louis-le-Grand in Paris. 1867 docteur ès lettres; ab 1868 Prof. an der ENS; ab 1874 Prof. an der École pratique des hautes études (EPHE); ab 1876 Prof. für Arch. an…

Petersen, Eugen

(539 words)

Author(s): Blanck, Horst
Dt. Klass. Archäologe und Philologe. Geb. am 16. 8. 1836 in Heiligenhafen (Schleswig-Holstein, damals dän.), gest. am 14. 12. 1919 in Hamburg. Gymnasialzeit in Glückstadt, anschließend Philologiestudium in Kiel, dann in Bonn; 1859 Prom. in Kiel über Theophrast [1]. 1859–1861 dän. Stipendium mit Aufenthalt insbes. in Rom am Instituto di Corrispondenza Archeologica. 1862 Habil. in Erlangen. 1864–1869 Gymnasiallehrer in Husum, dann bis 1873 in Plön. 1873 o.Prof. der »altklass. Phil. und Arch.« in D…
▲   Back to top   ▲