Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access Subject: Classical Studies

This compendium gives a comprehensive overview of the history of classical studies. Alphabetically arranged, it provides biographies of over 700 scholars from the fourteenth century onwards who have made their mark on the study of Antiquity. These include the lives, careers and works of classical philologists, archaeologists, ancient historians, students of epigraphy, numismatics, papyrology, Egyptology and the Ancient Near East, philosophers, anthropologists, social scientists, art historians, collectors and writers. The biographies put the scholars in their social, political and cultural contexts while focusing on their scholarly achievements and their contributions to modern classical scholarship.

Information: Brill.com

La Chausse, Michel-Ange de

(753 words)

Author(s): Zambon, Alessia
Causeus, Michael Angelus bzw. Causeo, Michel Angelo; franz. Gelehrter, Antiquar und Diplomat. Geb. 1660 in Paris, gest. am 21. 7. 1724 in Rom. Über Schulbesuch, Ausbildung und akad. Qualifikation ist nichts bekannt. Ab 1705 franz. Konsul in Rom; 1711 Kustos der konsularischen Archive in ebda.; 1715 korrespondierendes Mitglied der Acad. royale des inscriptions et belles-lettres. Werdegang La Ch. ließ sich gegen Ende des 17. Jh.s in Rom nieder, wo er die wichtigste Zeit seines Lebens verbrachte. Er pflegte seine antiqu. Interessen, bes. in der Numism…

Lachmann, Karl

(1,043 words)

Author(s): Landfester, Manfred
Dt. Klass. Philologe und Germanist. Geb. am 4. 3. 1793 in Braunschweig als Karl Konrad Friedrich Wilhelm L., gest. am 13. 3. 1851 in Berlin. Sohn eines Predigers; Schulbildung auf dem Gymnasium Katharineum in Braunschweig. 1809 Studium v. a. der Theologie für ein Semester in Leipzig (nur eine philol. Vorlesung bei Gottfried Hermann); ab 1809 Studium v. a. der Klass. Phil. in Göttingen insbes. bei Ludolph Dissen, dann auch der älteren dt. und engl. Literatur bei Georg Friedrich Benecke. 1814 Prom…

Laetus, Julius Pomponius

(770 words)

Author(s): Riesenweber, Thomas
Leto, Giulio Pomponio; ital. Philologe und Dichter; auch (In)Fortunatus, Sabinus oder Balbus genannt. Geb. 1428 in Diano, gest. am 9. 6. 1498 in Rom. Ab etwa 1450 Studium in Rom bei Lorenzo Valla und Pietro Odo; ab 1464/65 Prof. eloquentiae in Rom; um 1460 Gründer der Acad. Romana. Werdegang L. wurde 1428 als illegitimer Sohn der Adelsfamilie Sanseverino in Diano (heute Teggiano, Kampanien) geboren. Nachdem er in jungen Jahren Sizilien bereist hatte, kam er um 1450 nach Rom, um Valla und Odo zu hören. Etwa 1460 gründete er die sog. Academia Romana, welche die Wiederbelebung antiker …

Lambinus, Dionysius

(563 words)

Author(s): Tröger, Ursula
Denis Lambin; franz. Philologe. Geb. 1520 (oder 1516) in Montreuil-sur-mer in der Picardie, gest. 1572 in Paris. Studium in Amiens und Paris; 1545 Lehrtätigkeit in Toulouse; ab 1549 in Diensten des Kardinals François de Tournon von Lyon. Ab 1561 Prof. für Latein und Griechisch am Pariser Collège royal. Leben und Werk L. stammte aus einfachen Verhältnissen; sein Vater war Schmied. Ersten Unterricht erhielt er in seiner Heimatstadt. Im Alter von 15 Jahren ging er nach Paris, wo er am angesehenen Collège du Cardinal de Lemoine studierte. Am Collège de Coqueret hörte er – zusammen mit d…

Lanciani, Rodolfo

(592 words)

Author(s): Palombi, Domenico
Ital. Archäologe, Ingenieur und Topograph. Geb. am 2. 1. 1845 in Rom, gest. am 21. 5. 1929 ebda. 1857–1860 Studium am Jesuitenkolleg in Fano; 1863 Prom. in Philosophie am Collegio Romano, 1865 in Philosophie und Mathematik an der Univ. Rom; 1867 Abschluss in Architektur und 1868 in Ingenieurswiss. an der Scuola speciale degli ingegneri. 1872–1890 Sekretär der Commissione archeologica comunale di Roma und Beamter an der Direzione Generale Antichità e Belle Arti; 1890 Entlassung wegen des Vorwurfs…

Landino, Cristoforo

(1,077 words)

Author(s): Pieper, Christoph
Ital. Humanist und Dichter. Geb. am 8. 2. 1425 (nach florent. Kalender 1424) in Pratovecchio bei Florenz, gest. am 24. 9. 1498 in Borgo Collina. Seit 1439 humanistische Studien in Florenz, u. a. bei Carlo Marsuppini; 1456 Lektor zur Erklärung von Dantes Commedia; 1458 Prof. für lat. Rhetorik und Poetik am Studio in Florenz; 1483 Sekretär des florent. Staatskanzlers. Dichtung L. kam 1439 nach Florenz und konnte Kurse am Studio fiorentino belegen. V. a. der berühmte Carlo Marsuppini scheint mit seinem Rhetorik-, Poetik- und Philosophieunterricht großen Einfluss…

Landsberger, Benno

(730 words)

Author(s): Oelsner, Joachim
Österr.-dt. Altorientalist und Assyriologe. Geb. am 21. 4. 1890 in Friedek im damaligen Österreich-Schlesien (h. Frýdek, Tschechien), gest. am 26. 4. 1968 in Chicago. 1908–1913 Studium der Orientalistik in Leipzig; 1915 Prom., 1920 Habil., 1925 ao.Prof. für Assyriologie ebda.; 1928/29 o.Prof. in Marburg/Lahn; 1929 o.Prof. in Leipzig. 1935 Entlassung aus rassistischen Gründen. 1935–1948 Prof. in Ankara; ab 1948 Prof. am Oriental Institute der Univ. of Chicago [9]. Wissenschaftlicher Werdegang Nach dem Abitur ging L., Sohn eines Fabrikteilhabers, zum Studium de…

Langlotz, Ernst

(741 words)

Author(s): Kreikenbom, Detlev
Dt. Archäologe. Geb. am 6. 7. 1895 in Ronneburg (Thüringen), gest. am 4. 6. 1978 in Bonn. Gymnasium in Leipzig; Studium in Leipzig und München; Prom. 1920/21 in Leipzig. 1922/23 Assistent an der Univ. Heidelberg; 1923/24 Reisestipendiat des DAI. 1925–1931 Assistent sowie Konservator am Martin-von-Wagner-Museum in Würzburg. 1925 Habil. in Würzburg; 1931–1933 ao.Prof. in Jena; 1933–1940 o.Prof. in Frankfurt a. M.; ab 1941 o.Prof. in Bonn; 1954 Vizepräsident des DAI; 1966 Emeritierung. Werk und Wirkung Mit seiner Diss. zu Datierungsfragen archaischer Kunst leistete L…

Langosch, Karl

(423 words)

Author(s): Hibst, Peter
Dt. Mittellat. Philologe und Germanist. Geb. am 11. 4. 1903 in Berlin, gest. am 10. 3. 1992 in Jugenheim an der Bergstraße. Studium der Germanistik und ma. Philologie in Berlin und Tübingen, dort 1931 Prom. zum Dr. phil. 1929–1936 Assistent an der Preuß. Akad. der Wiss. in Berlin; ab 1936 Lehrbeauftragter an der Berliner Univ.; 1941 Habil. 1948 Hochschuldozent in Berlin; 1953 ebda. apl.Prof. Ab 1957 ao.Prof. am Pädagogischen Institut Darmstadt; 1958 ao.Prof. , ab 1963 o.Prof. an der Univ. Köln und dort Leiter der ma. Abteilung am Institut für Altertumskunde; 1969 emeritiert. Werdeg…

Laqueur, Richard

(481 words)

Author(s): Ehling, Kay
Dt. Althistoriker und Klass. Philologe. Geb. als Richard Albrecht L. am 27. 3. 1881 in Straßburg, gest. am 25. 11. 1959 in Hamburg. Ab 1898 Studium der Klass. Phil. und Gesch. in Bonn und Straßburg bei Eduard Schwartz und Bruno Keil; 1904 Prom. an der Kaiser-Wilhelm-Univ. in Straßburg; 1907 Habil. in Göttingen. Ab 1909 ao.Prof. für Klass. Phil. in Straßburg, ab 1912 o.Prof. ebda. 1914–1918 Offizier. 1912–1930 o.Prof. für Alte Gesch. in Gießen, 1922/23 Rektor ebda., ab 1930 in Tübingen; 1932 Ruf …

Laroche, Emmanuel

(394 words)

Author(s): Klinger, Jörg
Franz. Altorientalist und Hethitologe. Geb. am 11. 7. 1914 in Clamart, gest. am 16. 6. 1991 in Paris. 1936–1939 École normale supérieure, 1939 Agrégation de grammaire (Staatsexamen); 1940–1942 Lehrer am Gymnasium in Chartres. 1942–1945 Assistent an der Univ. von Nancy; 1946–1972 Prof. für vergleichende Grammatik an der Univ. Straßburg und parallel Lehre an der École pratique des hautes études (EPHE) in Paris; 1954–1982 Direktor der fünften Sektion (Religionswiss.) der EPHE. 1965–1975 Direktor de…

Laskaris, Janos (Andreas Johannes)

(442 words)

Author(s): Hintzen, Beate
Giano (Andrea Giovanni) Lascari(s), griech. Philologe. Geb. 1445 in Konstantinopel, gest. am 7. 12. 1534 in Rom. Bruder von Konstantinos Laskaris. Nach der osman. Belagerung Konstantinopels (1453) Flucht auf die Peloponnes und nach Kreta; 1463 Übersiedlung nach Italien mithilfe Basilius Bessarions. Studium in Padua; um 1475 bis 1496 Aufenthalt in Florenz; Lateinstudium am Studio Fiorentino und Griechischunterricht an einer öffentlichen Schule. 1491/92 Reisen nach Griechenland zum Erwerb von Hss.…

Laskaris, Konstantinos

(460 words)

Author(s): Schönauer, Sonja
Lascari(s), Constantino; byz. Humanist, Lehrer und Kopist. Geb. 1434/35 in Konstantinopel, gest. 1501 in Messina. 1444–1453 Schüler von Johannes Argyropoulos in Konstantinopel; nach der osman. Eroberung Konstantinopels (1453) zunächst Reisen durch Rhodos, Thessalien und Kreta; von 1458 bis zu seinem Tod Griechischlehrer, Sammler und Kopist von griech. Handschriften sowie Verfasser von griech. Lehrwerken in mehreren Städten Italiens. Lehrtätigkeit Ende 1458 ließ sich L. als Privatlehrer in Mailand nieder, wo er bald in den Dienst des Herzogs Francesco S…

Latte, Kurt

(465 words)

Author(s): Schmitz, Dietmar
Dt. Klass. Philologe. Geb. am 9. 3. 1891 in Königsberg, gest. am 18. 6. 1964 in Tutzing. Studium der Klass. Philologie in Königsberg, Bonn und Berlin; Prom. 1913 in Königsberg; Habil. 1920 in Münster. 1923 Prof. für Klass. Phil. in Greifswald, ab 1926 in Basel; ab 1931 Lehrstuhl in Göttingen; 1935 Zwangsemeritierung. 1945–1957 wieder Prof. in Göttingen; danach bis zum Tod in Tutzing. Werdegang, Werk und Wirkung L., Sohn eines jüd. Arztes, studierte Klass. Philologie in Königsberg, Bonn und Berlin, wo er Schüler von Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff und Her…

Lauffer, Siegfried

(453 words)

Author(s): Kloft, Hans
Dt. Althistoriker und Epigraphiker. Geb. am 4. 8. 1911 in Stuttgart, gest. am 2. 4. 1986 in München. Ab 1930 Studium der Klass. Phil., der Alten Gesch., der Germanistik, der Sozial- und Wirtschaftsgesch. an den Univ. Tübingen, Berlin und Wien; hier 1934 Prom. bei Adolf Wilhelm. 1936–1946 Schuldienst; daneben 1937–1942 topographische und epigr. Studien in Griechenland; 1941 Mitarbeiter im Sonderstab Richard Harders zur griech. Altertumskunde [17. 157 f.]. 1945 Habil. in Berlin; 1949 Privatdozent …

Laum, Bernhard

(436 words)

Author(s): Berner, Hans-Ulrich | Humar, Marcel
Dt. Klass. Philologe und Klass. Archäologe. Geb. am 12. 4. 1884 in Velen, gest. am 22. 10. 1974 in Marburg. Studium der Klass. Phil. und Arch. in Bonn, München und Straßburg, dort Prom. [10]; [7]; 1917 Habil. in Frankfurt am Main. 1923 Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Akad. Braunsberg; 1936–1953 Prof. für Wirtschaftswiss. in Marburg. Werdegang, Werk und Wirkung L. studierte Klass. Philologie und Archäologie bei August Brinkmann, Anton Elter und Georg Loeschcke, in München u. a. bei Otto Crusius und Adolf Furtwängler sowie in Straßburg bei Bruno…

Layard, Austen Henry

(734 words)

Author(s): Fales, Frederick Mario
Brit. Archäologe und Diplomat. Geb. am 5. 3. 1817 in Paris, gest. am 5. 7. 1894 in Venedig. 1845 Ausgrabungen in Nimrud, ab 1849 Ausgrabungen in Kujundjik (Ninive). Ab 1852 Engagement in öffentlichen Ämtern: 1852 Member of Parliament (Liberal Party); 1860 erneut Member of Parliament; 1860–1866 Under-Secretary of Foreign Affairs; 1868 First Commissioner of Works und Mitglied des Privy Council (Kronrats). 1869 brit. Botschafter in Spanien, ab 1877 in Konstantinopel. 1866 Trustee der National Galle…

Lefèvre d’Étaples, Jacques

(928 words)

Author(s): Tröger, Ursula
Jacobus Faber Stapulensis; franz. Humanist und Bibelübersetzer. Geb. um 1460 (auch 1450 oder 1455) in Étaples (Picardie), gest. um 1529 in Nérac. M. A. ca. 1480 in Paris; Priesterweihe um 1480. Reisen nach Italien 1491/92, 1500 und 1507. Ab 1507 im Minoritenkloster Saint Germain-des-Prés, ab 1518 in Meaux. Königlicher Bibliothekar in Blois ab 1526, am Hof von Navarra ab 1529. Werdegang, Werk und Wirkung Seine Ausbildung erhielt L. in Paris am Collège de Boncourt und am Collège du Cardinal Lemoine, wo er um 1480 seinen Magistergrad erlangte. Über das folgende Jahrzehnt ist…

Lehmann-Hartleben, Karl

(579 words)

Author(s): Bergmann, Marianne
Dt.-amerikan. Archäologe. Geb. am 27. 9. 1894 in Rostock als Karl Leo Heinrich Lehmann, gest. am 7. 12. 1960 in Basel. Doppelname (L.-H.) 1935–1945 nach der ersten Ehefrau Elwine H. (1894–1944). Studium in Tübingen, Göttingen und München. Im Ersten Weltkrieg Übersetzer, u. a. im türk. Marinekommando. 1922 Prom. in Berlin, 1923 Habil. ebda. 1924/25 Assistent am DAI Rom, danach Dozent in Heidelberg; 1929–1933 Prof. für Klass. Archäologie in Münster. 1933 Entlassung durch das nationalsozialistische…

Lehrs, Karl

(462 words)

Author(s): Fornaro, Sotera
Dt. Klass. Philologe. Geb. am 14. 1. 1802 in Königsberg, gest. am 9. 6. 1873 ebda. Ab 1818 Studium der Alt.wiss. an der Univ. Königsberg, dort 1823 Prom. 1823 Gymnasiallehrer in Danzig, 1824 in Marienwerder, ab 1825 in Königsberg. 1831 Habil. zu Aristarchos; ab 1845 o.Prof. für Klass. Phil. an der Univ. Königsberg. Werk und Wirkung L. hatte Karl Lachmann am Friedrichskollegium von Königsberg und Christian August Lobeck an der dortigen Univ. als Lehrer. In Anlehnung an diesen betrachtete er die Sprache als einzigen Schlüssel zum Verständnis der gr…
▲   Back to top   ▲