Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access Subject: Classical Studies

This compendium gives a comprehensive overview of the history of classical studies. Alphabetically arranged, it provides biographies of over 700 scholars from the fourteenth century onwards who have made their mark on the study of Antiquity. These include the lives, careers and works of classical philologists, archaeologists, ancient historians, students of epigraphy, numismatics, papyrology, Egyptology and the Ancient Near East, philosophers, anthropologists, social scientists, art historians, collectors and writers. The biographies put the scholars in their social, political and cultural contexts while focusing on their scholarly achievements and their contributions to modern classical scholarship.

Information: Brill.com

Fabretti, Raffaele

(529 words)

Author(s): Ristow, Sebastian
R. Fabretti Urbinate, genannt Iasiteo Nafilio (Jasitheus); geb. am 3. 7. 1620 in Urbino, gest. am 7. 1. 1700 in Rom; ital. Historiker, Antiquar und Archäologe. Jurastudium; Prom. am 10. 5. 1639 in Cagli (Negroni in [11. 27–34, hier 29]); danach im Rechtswesen in Rom tätig (Pietrobono in [12. 115–149, hier 121–128]). 1665 Hauserwerb in Urbino, dort später auch seine Antikensammlung. Berater der Päpste; Schatzmeister der span. Nuntiatur [9] (vgl. Pietrobono in [12. 115–149, hier 124 f.]), nach 167…

Fabricius, Ernst

(446 words)

Author(s): Seitz, Gabriele
Dt. Archäologe und Historiker. Geb. am 6. 9. 1857 in Darmstadt, gest. am 22. 3. 1942 in Freiburg im Breisgau. Prom. 1881 in Straßburg; 1882–1885 Reisestipendiat des DAI; 1886 Assistent am Königlichen Antikenmuseum in Berlin; 1886 Habil. an der Univ. Berlin. 1888 ao.Prof. in Freiburg im Breisgau, 1894 o.Prof. ebda. Ab 1897 Dirigent des Geschäftsführenden Ausschusses der Reichslimeskommission, ab 1902 deren Vorsitzender; 1911/12 Prorektor der Freiburger Univ. (Rektor war nominell der Großherzog vo…

Fabricius, Johann Albert

(729 words)

Author(s): Häfner, Ralph
Dt. Philologe, Bibliograph und Theologe. Geb. am 11. 11. 1668 in Leipzig, gest. am 30. 4. 1736 in Hamburg. Ab 1686 Studium in Leipzig; 1688 M. A., 1699 Prom. in Theologie an der Univ. Kiel. Ab 1699 Prof. am Akad. Gymnasium in Hamburg; 1708–1711 Rektor des Johanneums ebda. Werdegang, Werk und Wirkung F.’ Vater Werner F. war in Leipzig als Musikdirektor, Organist und Musiktheoretiker tätig. An F.’ Besuch des Gymnasiums in Quedlinburg (1684–1686), wo Wenzeslaus Buhl und Johann Gottfried Herrichen zu seinen Lehrern zählten, schloss sich ab Herbs…

Fabri de Peiresc, Nicolas-Claude

(496 words)

Author(s): Miller, Peter N.
Peirescius; franz. Gelehrter, Sammler und Antiquar. Geb. 1580 in Belgentier, gest. 1637 in Aix-en-Provence (?). Jesuitenerziehung in Avignon. 1599/1600 Reise nach Italien; später Rückkehr nach Frankreich und Jurastudium in Montpellier; 1604 Graduierung in Aix. 1606/7 Reisen in die Niederlande und nach England. 1607 Mitglied des Parlaments der Provence; bis 1623 in Paris als Sekretär des Parlamentspräsidenten tätig. 1623 Heimkehr in die Provence. Werk und Wirkung F. d. P. entstammt einer Magistratenfamilie mit Sitz im Parlament der Provence. In seinem relativ…

Falkenstein, Adam

(472 words)

Author(s): Sallaberger, Walther
Dt. Altorientalist. Geb. am 17. 9. 1906 in Planegg bei München, gest. am 15. 10. 1966 in Heidelberg. 1925–1928 Studium der Semitistik und Assyriologie in München, ab 1928 in Leipzig; dort 1929 Prom. 1933 Habil. und PD für Semitistik/Keilschriftforschung in München. 1940 Beitritt zur NSDAP. Ab 1940 Prof. für Assyriologie und Arabistik in Göttingen. 1941 Kriegsdienst; ab 1943 an der dt. Botschaft in Ankara; 1945/46 Internierung als Mitarbeiter der dt. Botschaft in Ankara und der militärischen Abwe…

Fea, Carlo

(824 words)

Author(s): Faedo, Lucia
Ital. Archäologe. Geb. am 4. 6. 1753 in Pigna bei Oneglia (Ligurien), gest. am 27. 3. 1836 in Rom. Ausbildung in Nizza, Studium an der Univ. La Sapienza in Rom, 1776 Prom. zum Dr. iuris. 1781 Priesterweihe; 1783 Assistent von Ennio Quirino Visconti in der Bibl. Chigiana in Rom. 1801–1836 Antikenkommissar; 1801–1809 Präsident, ab 1809 Ehrenpräsident des Kapitolinischen Museums ebda; ab 1801 Präfekt der Bibl. Chigiana. Ab 1829 Mitglied des röm. Instituto di Corrispondenza Archeologica. Werdegang, Werk und Wirkung Nach der Prom. zeigte F. zunehmend antiqu. Interessen; weg…

Ferguson, Adam

(477 words)

Author(s): Kuhn-Chen, Barbara
Schott. Historiker und Philosoph. Geb. am 20. 6. 1723 in Logierait nördl. von Perth, gest. am 22. 2. 1816 in St. Andrews. Schulbesuch in Logierait und Perth; Studium der Theologie in St. Andrews und Edinburgh; 1742 Master of Arts in St. Andrews. 1745 Ordination zum Geistlichen der Church of Scotland; 1745–1754 Militärkaplan; 1757/58 Bibliothekar der Juristenbibliothek (Advocates’ Library) in Edinburgh. 1759 Prof. für Naturphilosophie ebda; 1764 Prof. für Pneumatik und Moralphilosophie; 1766 juristisches Ehrendoktorat ebda. 1793 Ehrenmitglied der Preuß. Akad. der Wiss. Werk …

Ferrero, Guglielmo

(505 words)

Author(s): Marcone, Arnaldo
Ital.-schweizer. Schriftsteller und Historiker. Geb. am 21. 7. 1871 in Portici, gest. am 3. 8. 1942 in Mont-Pélerin (Vaud). Studium der Rechtswiss. in Turin, dann der Geisteswiss. in Bologna. 1897–1923 Arbeit für das radikalrepublikanische Journal Il secolo in Mailand. 1906 Vorlesungszyklus am Collège de France; 1908 Reise in die Vereinigten Staaten auf Einladung des Präsidenten Roosevelt. 1929 unter dem Druck des Faschismus Auswanderung in die Schweiz; von 1930–1942 Prof. für zeitgenössische Gesch. an der Univ. von Genf. Werdegang, Werk und Wirkung Durch sein publizisti…

Festugière, André-Jean

(790 words)

Author(s): Guichard, Laurent
Franz. Religionswissenschaftler und Philologe. Geb. am 15. 3. 1898 in Paris, gest. am 13. 8. 1982 ebda. Ab 1918 Studium an der École normale supérieure in Paris; 1920 Agrégé des Lettres; 1921/22 Mitglied der École française de Rome und d’Athènes. 1930 Priesterweihe; 1936 Prom. an der Pariser Sorbonne. 1942–1968 Directeur d’études an der Pariser École pratique des hautes études, Section des sciences religieuses, in Paris; 1958 Aufnahme in die Acad. des inscriptions et belles-lettres. Wissenschaftlicher Werdegang Als zweiter Sohn von neun Kindern besuchte F. die Gymna…