Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access Subject: Classical Studies

This compendium gives a comprehensive overview of the history of classical studies. Alphabetically arranged, it provides biographies of over 700 scholars from the fourteenth century onwards who have made their mark on the study of Antiquity. These include the lives, careers and works of classical philologists, archaeologists, ancient historians, students of epigraphy, numismatics, papyrology, Egyptology and the Ancient Near East, philosophers, anthropologists, social scientists, art historians, collectors and writers. The biographies put the scholars in their social, political and cultural contexts while focusing on their scholarly achievements and their contributions to modern classical scholarship.

Information: Brill.com

Dacier, Anne und André

(981 words)

Author(s): Göbel, Johannes
Anne Dacier Franz. Philologin und Übersetzerin. Geb. 1654 in Saumur, gest. am 17. 8. 1720 in Paris. Tochter des Humanisten Tanneguy Le Fèvre d. Ä. (1615–1672), der ihre Begabung früh förderte. Ab 1672 mit ihrem Jugendfreund André D. (s. u.) in Paris; 1683 Heirat; 1685 Übertritt zum katholischen Glauben. Werk und Wirkung D., ein philol. Wunderkind, definierte sich zu Beginn ihrer Karriere v. a. als fille savante ihres gelehrten Vaters. Dieser, ursprünglich katholischer Theologe und Leiter der königlichen Druckerei im Louvre, trat nach Richelieus Tod zum Ca…

Dal Pozzo, Cassiano

(1,634 words)

Author(s): Federici, Fabrizio
Ital. Gelehrter und Antiquar. Geb. am 21. 2. 1588 in Turin, gest. am 22. 10. 1657 in Rom. Ab 1596 in der Obhut seines Onkels Carlo Antonio, des Erzbischofs von Pisa; 1599 Aufnahme in den Militärorden der Cavalieri di Santo Stefano. 1606 Rückkehr in das Piemont, wo er für mehrere Monate als Anwalt im Senat von Piemont (Turin) arbeitete; ab 1608 in Siena als Richter tätig; ab 1611 in Rom. Ab 1622 Mitglied der Accad. dei Lincei in Rom; ab 1623 Sekretär im Dienst des Kardinals Francesco Barberini, d…

Deichmann, Friedrich-Wilhelm

(412 words)

Author(s): Mietke, Gabriele
Dt. Christl. Archäologe. Geb. am 17. 12. 1909 in Jena, gest. am 13. 9. 1993 in Mentana bei Rom. Abitur Jena 1929; Studium der Kunstgesch. und Arch. an den Univ. Graz, München, Jena und Halle; dort 1934 Prom. 1934/35 und 1936/37 wiss. Hilfsarbeiter an den Berliner Museen; 1935/36 Reisestipendium des DAI. Seit 1937 befristete Anstellungen und Projekte am DAI in Rom; seit 1955 dort Festanstellung; Pensionierung 1974 als wiss. Direktor. Lehraufträge für Christl. Arch. 1950–1969 an der Facoltà Valdes…

Delbrück, Hans

(813 words)

Author(s): Nippel, Wilfried
Dt. Historiker. Geb. am 1. 11. 1848 in Bergen (Rügen), gest. am 14. 7. 1929 in Berlin. Studium der Gesch. seit 1867 in Greifswald; Teilnahme am Dt.-Franz. Krieg 1870/71; Prom. in Bonn 1873. 1874–1879 Erzieher des preuß. Prinzen Waldemar. 1881 Habil. in Berlin, 1895 ao.Prof., 1896 o.Prof. in Berlin. 1883–1919 Herausgeber der Preußischen Jahrbücher. Mitglied des Preuß. Abgeordnetenhauses 1882–1885 und des Reichstags 1884–1890. Wissenschaftlicher Werdegang Der aus einer Beamten- und Gelehrtenfamilie stammende D. war ein Gelehrtenpolitiker, dessen wiss. Arbei…

Delbrueck, Richard

(512 words)

Author(s): Bergmann, Marianne
Dt. Klass. Archäologe. Geb. am 14. 7. 1875 in Jena; gest. am 22. 8. 1957 in Bonn. Studium der Nationalökonomie, dann der Klass. Arch. in Neuchâtel, München, Berlin, Bonn; Prom. 1899 in Bonn. 1899/1900 Reisestipendium des DAI; 1903 Habil. in Berlin. 1909–1915 Leitung des DAI Rom. 1915–1918 Referent im Kriegsministerium, 1919–1922 im Außenministerium. 1923–1928 o.Prof. für Klass. Arch. Gießen; 1928–1940 o.Prof. für Klass. Arch. in Bonn. Werdegang und Werk D. entstammte einer bekannten Gelehrtenfamilie. Er promovierte nach nur 6 Semestern Fachstudium. Nach dem R…

Delcourt, Marie

(418 words)

Author(s): Lilie, Valeria
Belg. Klass. Philologin und Althistorikerin. Geb. am 18. 11. 1891 in Ixelles, gest. am 11. 2. 1979 in Liège. Ab 1932 verheiratet mit dem belg. Schriftsteller Alexis Curvers. 1911–1919 Studium an der Univ. de Liège. Im Ersten Weltglied Mitglied im Geheimdienst La Dame Blanche. Nach 1919 zweijähriger Studienaufenthalt in Paris; 1922–1942 Prof. in für griech. Rhetorik am Institut supérieur des demoiselles Liège (sog. Institut Braquaval, später Lycée Léonie de Waha); ab 1929 Dozentin an der Univ. de Liège; 1940–1961 o.Prof. in ebda. Werk und Wirkung Mit ihrem interdisziplinären cou…

Delitzsch, Friedrich

(1,208 words)

Author(s): Lehmann, Reinhard
Dt. Assyriologe. Geb. am 3. 9. 1850 in Erlangen, gest. am 19. 12. 1922 in Berlin. 1868–1873 Studium der Indogermanistik und Semitistik in Leipzig und Berlin (1872), Prom. 1873, Habil. 1874 in Berlin. 1877 ao.Prof. für Semitistik mit besonderer Berücksichtigung der Assyriologie in Leipzig, 1885 o.Honorar-Prof. für semitische Sprachen mit besonderer Berücksichtigung des Assyrischen ebda. 1893/94 o.Prof. in Breslau, 1899 o.Prof. in Berlin und Direktor der Vorderasiat. Abteilung der Berliner Museen. Wissenschaftlicher Werdegang und Werk D., Sohn des Alttestamentlers un…

Della Fonte, Bartolomeo

(413 words)

Author(s): Thurn, Nikolaus
Auch Fonzio bzw. lat. Bartholomaeus Fontius; florent. Humanist, Übersetzer und Dichter. Geb. 1446 in Florenz, gest. 1513 in Montemurlo; Schulbesuch, Studium in Florenz. 1469–1471 Aufenthalt in Ferrara; 1471–1483 in Florenz; ab 1481 Prof. am Studio Fiorentino; 1483–1484 in Rom; 1484–1490 Reise über Ragusa nach Buda; 1490 zurück in Florenz; ab 1494 Priester in Montemurlo. Werk und Wirkung D. F. studierte Griechisch und Latein u. a. bei Cristoforo Landino, Johannes Argyropoulos und Bernardo Nuti. Er knüpfte Kontakte zu ungar. Humanisten, die dazu führten…

Della Seta, Alessandro

(616 words)

Author(s): Barbanera, Marcello
Ital. Archäologe. Geb. am 29. 6. 1879 in Rom, gest. am 20. 9. 1944 in Casteggio di Pavia. 1901 Prom. in Arch. und ant. Kunstgesch. in Rom. 1904 Assistent ebda., 1909 PD; 1909 Inspektor des Museums der Villa Giulia (Rom). 1913 Lehrstuhl für Arch. in Genua. Ab 1915 freiwilliger Militärdienst. 1919 Direktor der Scuola Archeologica Italiana in Athen; Initiator und Leiter großer Grabungen auf Lemnos. 1938 aufgrund der neuen Rassengesetze Entlassung aus dem Staatsdienst. Werk und Wirkung D., Sohn eines jüd. Arztes, promovierte bei Emanuel Löwy mit einer Arbeit über den Sch…

Dempster, Thomas

(759 words)

Author(s): Steuernagel, Dirk
Schott. Klass. Philologe, Rechtswissenschaftler und Philosoph. Geb. am 23. 8. 1579 in Cliftbog (im schott. Aberdeenshire), gest. am 6. 9. 1625 in Bologna. 1589-ca. 1598 Studium der ant. Literatur und Philosophie in Cambridge, Paris, Louvain, Rom und Douai. Diverse Prof. für ant. Literatur, Philosophie und röm. Recht in Tournai, Paris, Toulouse, Montpellier, Nîmes und ab 1609 erneut in Paris. 1615/16 Hofhistoriograph ( historicus regius) in London. 1616 in Rom tätig; im selben Jahr Prof. für röm. Recht in Pisa; 1619–1625 Prof. für ant. Literatur in Bologna. Werdegang, Werk und…

De Rossi, Giovanni Battista

(581 words)

Author(s): Buonocore, Marco | Graepler, Daniel
Ital. Christl. Archäologe und Epigraphiker. Geb. am 23. 2. 1822 in Rom, gest. am 20. 9. 1894 in Castelgandolfo. Philosophiestudium am Collegio Romano, 1843 juristische Prom. an der Sapienza in Rom; Ernennung zum Scriptor an der Vatikanischen Bibl. 1871–1894 Präsident der Pontificia Accademia romana di archeologia; ab 1878 Präfekt des Museo Cristiano in Rom; ab 1884 Präsident der Società dei cultori di archeologia cristiana und Sekretär der Pontificia Commissione di archeologia sacra; 1853 Mitglied der Preuß. und 1867 der Bayer. Akad. der Wiss, 1886 Orden Pour le Mérite. Werk un…

De Sanctis, Gaetano

(749 words)

Author(s): Marcone, Arnaldo
Ital. Althistoriker. Geb. am 15. 10. 1870 in Rom, gest. am 9. 4. 1957 ebda. Seit 1888 Studium an der Univ. La Sapienza in Rom, Abschluss 1892 in Alter Gesch. (Laurea). 1900–1929 o.Prof. für Gesch. der Antike an der Univ. Turin, 1929–1931 an der Sapienza in Rom. 1931 aufgrund seiner Weigerung, den Treueid auf die Faschisten abzulegen, Entzug der Lehrerlaubnis. 1944 erneute Erteilung der Lehrerlaubnis; 1950 Ernennung zum Senator auf Lebenszeit. Wissenschaftlicher Werdegang De S. war der dritte Sohn eines Capitano der päpstlichen Gendarmerie; er stammte aus einer le…

Dessau, Hermann

(365 words)

Author(s): Gerhardt, Thomas
Dt. Althistoriker und Epigraphiker. Geb. am 6. 4. 1856 in Frankfurt a. M., gest. am 12. 4. 1931 in Berlin. 1874–1876 Studium der Alt.wiss. in Berlin, 1876/77 in Straßburg, dort 1877 Prom.; 1884 Habil. für Alte Gesch. in Berlin; 1912 ao., 1917 o.Honorar-Prof. für Alte Gesch. ebda. Werk und Wirkung Tycho Mommsen, Direktor von D.s Frankfurter Gymnasium, vermittelte für D., Sohn eines Rabbiners, den Kontakt zu seinem Bruder Theodor Mommsen, dessen Schüler D. wurde. Prägend wurde D.s Verbindung zu dem von Mommsen geleiteten Corpus Inscriptionum Latinarum (CIL). 1877–1882 leistete…

De Ste. Croix, Geoffrey

(637 words)

Author(s): Schneider, Helmuth
Engl. Althistoriker. Geb. am 8. 2. 1910 als Geoffrey Ernest Maurice (meist geführt als G. E. M.) De. Ste. C. in Macao, gest. am 5. 2. 2000 in Oxford. Juristische Ausbildung in Bristol; Tätigkeit als Rechtsanwalt, ab 1935 für die Arbeiterbewegung tätig; ab 1940 Kriegsdienst. Ab 1947 Studium der Alten Gesch. am University College London. Ab 1950 Lecturer in Ancient Economic History an der London School of Economics; ab 1953 Fellow am New College Oxford und dort Tutor bis 1977. Werdegang, Werk und Wirkung D. Ste. C., in China als Sohn eines engl. Zollbeamten geboren, entst…